Donnerstag, 27. November 2014

Oh! Oh! Oh!

Erste Foto-Reportage zum neuen Kultur-Event in Augsburg
mit Feuer, Fackeln und Feierlaune








 
















Heute Abend wurde um 18.30 Uhr der Oh!berhauser Kultur-Winter mit der Band Haubentaucher auf der Freiluftbühne in dem Zelt- und Hüttendorf auf dem Helmut-Haller-Platz zwischen Bob's und Oberhauser Bahnhof eröffnet. Morgen und übermorgen und überübermorgen geht es weiter im Programm. 

Immer von Donnerstag bis Sonntag.  Und immer bei freiem Eintritt. Geht bis Januar 2015.

Hier ist das gesamte Oh!berhauser Kultur-Winter-Programm.

Mittwoch, 26. November 2014

Krähen-Disco am Kö mit Light-Show


Für sechs Wochen bis Silvester spendiert die Stadt Augsburg im Park des Königsplatzes den noch anwesenden Krähen im Geäst der letzten drei Bäume eine Disko-Light-Show der Extraklasse.

Wir hoffen doch, dass der OB Dr. Kurt Grübl die neue Krähendisko mit einem flotten Tänzchen einweiht. Immerhin mussten die Kö-Krähen den Lärm und den Staub der Bauarbeiten monatelang ertragen. Da ist jetzt ein bisschen Vergnügen schon angebracht. 

 Touri-Boss Götz Keck hofft mit dieser Krähen-Disko besonders auf Besuchermassen aus Friedberg und Umgebung. Hat dort ja die Luxusdiskothek am Baggersee, das Tropicana, einem Fitness-Studio weichen müssen. Die frustrierten Tropi-Gäste werden nun sicher an unserem Kö in beleuchtete Tanz-Ekstase fallen - ganz ohne Extasy.

Volker Scharfkittel, der ewige Kritikaster, muss für die Lightshow im Köpark sich tatsächlich mit zusammengekniffenen Lippen ein Kompliment für die Augsburger Stadtentwicklung abringen: "Damit werden natürlich auch die Augsburger Stadtteile sehr belebt. Ich schätze mal, dass die meisten Krähen von hier abhauen und entsetzt nach Oberhausen, Haunstetten oder in die Hammerschmiede flüchten."


Der DJ macht am Lichtpult schon den Check: Deutschland wird über die sechswöchige Krähen-Diskothek im Augsburger Königsplatz-Park  schwer staunen.

"Heute blau und morgen blau und übermorgen wieder", ist die neue Augsburger Stadthymne. Von CSU (Bayern) und Saftwerke Augsburg gesponsert.

Wild Wild Wild



Wieder tauchen wilde Tiere mitten in Auxburg auf. Dieses mal aber keine Biber oder gar Wildschweine ...

Dienstag, 25. November 2014

Wri sind immer noch radiokativ verseucht ...


Nach dieser Karte gehört Augsburg zu den radioktiv schlimmst verseuchten Gegenden in Bayern.

Umweltinstitut München e.V.: Seit der Katastrophe von Tschernobyl untersuchen wir regelmäßig Wildpilze, Waldbeeren, Wildfleisch und andere Lebensmittel, die auch 28 Jahre nach dem Super-GAU noch erheblich mit radioaktivem Cäsium belastet sind.

Nun haben wir die Messergebnisse in eine interaktive Karte eingespeist. So könnt ihr euch einen Überblick verschaffen, ob auch eure Gegend zu den belasteten Regionen gehört. Zusätzlich haben wir eine Karte der radioaktiven Belastung von Wildschweinen in Bayern erstellt.

Info: Die Messergebnisse für Pilze und andere Waldprodukte.

Info: Die erschreckenden Daten der bayerischen Wildmessungen.



Montag, 24. November 2014

Wer ist Augsburgs bester Bäcker?



Das Zeit-Magazin macht eine interessante Untersuchung: Wo gibt es in Deutschland gute Bückereien, die echte Semmeln noch aus Mehl, Wasser, Salz und Hefe herstellen? Es sind nicht mehr viele im gelobten Brot-Land Deutschland. 

In Augsburg schneidet auf der Zeit-Karte für die besten Bäckereien die Bäckerei Laxgang in der Spitalgasse am besten ab. Dann folgt Wolf und dann leider keiner mehr.

Schon längst haben die Bäckerei-Ketten Augsburg im nahrungstechnischen Griff. Selbst die einst so mächtigen und wohlhabenden Metzger sind in die Supermärkte geflüchtet. Aber auch die Supermärkte haben auf Backautomaten umgerüstet.

Was sagt hier wohl unsere Bäckerhandwerk-Innung mit Vorstand Peter Mück dazu, die immer so stolz von den Superbackwaren ihrer Mitglieder berichtet?

Hier gehts zu der Bäckerei-Test-Karte.

Familien-Bäckerei Laxgang an der Ecke Milchberg/Spitalgasse schneidet in Augsburg am besten ab: "Hier werden von den Kunden gelobt: Sauerteigbrot, Laugenstangen, Brezen, Herzmilchbrötchen und alle anderen Backwaren, da es ein richtiger Handwerks-Betrieb ohne Fertigprodukte ist."

Zur besten Bäckerei Augsburgs gekürt: Familie Laxgang im Ulrichsviertel. Sehr löblich-

Besorgt Schley die Kohle?


Falls das Augsburger Bahnhofs-Tunnel nicht mehr finanzierbar ist, hat der ehemalige Stadtrat Tobias Schley einen Ausweg parat: Er hat in der bischöflichen Schatzkammer nach einem Kredit für Augsburgs größtes Bauvorhaben aller Zeiten vorgefühlt, bei dem die Kosten völlig aus dem Ruder laufen. 

Angeblich wollen die Bischöfe, so Schley, ein stattliches Sümmchen für Augsburgs Finanznot rausrücken. Schließlich haben sie mit ihrer Welbtbild-Firma in Augsburg nur die besten Erfahrungen gemacht.

Sonntag, 23. November 2014

Ungünstiger Kunst-Himmel



 Der Augsburger Fotokünstler. Verhungert?


Für die Kunst ist der Augsburger Himmel sehr ungünstig. Der Baron füttert lieber Pferde und Hunde und einen Schwarm Bedienten, deren Narr er lieber ist, als der von Künstlern, und wenn er auf Geheiß der Mode der Kunst ein Opfer bringen muß, so hat er keinen Glauben an das Talent seiner Landsleute. Da er selten selbst Geschmack und Einsichten hat, so folgt er gewöhnlich in seiner Wahl dem blinden Ruf fremder Künstler und läßt das Verdienst in seinem Augsburg darben.




Das Augsburger Künstlerpärchen. Verflucht?

Der Augsburger Heldenmaler. Verschwunden?

Der Augsburger Kartenhersteller. Verkatert?

Der Augsburger Kunst-Provo. Verdammt?


Der Augsburger Turmbauer. Versohlt?

 Der Augsburger Multi-Media-Mann. Verwundert?


Es hat sich zwar unter dem Schutz des Magistrates in Ausburg eine Künstlerakademie zusammengetan, die aber, so wie ihre Patronen, keinen höhern Zweck zu haben scheint, als unter dem Namen von Künstlern gute Handwerksleute zu bilden und die Manufakturen der Stadt im Gang zu erhalten. Der Rat geht seit einiger Zeit mit vielen ähnlichen Entwürfen zur Beförderung der Industrie schwanger, und wie ich an jeder patriotischen Empfindung teilnehme, so konnte ich denselben anfangs meinen Beifall nicht versagen. Aber wie ärgerlich war es mir zu sehen, daß diese Entwürfe, zum Teil von den Regenten der Stadt selbst, wieder vereitelt werden!

(Text von Johann Kaspar Riesbeck: aus
"Briefe eines reisenden Franzosen über Deutschland",
1783)

Das Logo der Augsburger Künstler. Vergeblich?

Samstag, 22. November 2014

Kondome basteln ...

Ab und zu sehen wir in Augsburg einen Mann, der öffentliche Workschops zum Basteln von bunten Kondomen gibt. Sicherlich von einer wohltätigen Organisation finanziert. Gerade jetzt im Winter ganz wichtig. Wenn im Fernsehen nix kommt und die armen Leute Strom und Heizung sparen müssen und einfach zusammen ins Bett gehen, sollten sie sich ein Kondom basteln, damit nicht noch mehr Kinder hungrig in der kalten Wohnung herumplärren.

Freitag, 21. November 2014

Kultur im Winter






Im Augsburger Stadtteil Oberhausen wird auf dem Helmut-Haller-Platz die Bühne für die Veranstaltungen zum Kulturwinter aufgebaut. Ringsum Zelte für Glühwein und heiße Speisen.
Künstler werden Darbietungen geben.
Veranstalter ist Bob's.

Das Programm zum Kulturwinter.

Hurra! Unser Nikolaus wird immer moderner ....

Sehr festlich: Der Nikolaus bringt dieses Jahr seine Geschenke den Augsburger Kindern mit dem Gabelstapler. Da leuchten die Augen der Kinder in Vorweihnachtsgeschenkerauschfreude.