Sonntag, 9. August 2015

Datschi-Trama

Mit unseren riesigen, schier endlosen Trams, da spielen sich richtige Tramas, also Dramas ab ... 


Gefährlicher Tram-Einstieg ... hier wirst du eingefroren - doch lieber vorne einsteigen? 


Verkehrsstopp-Tram ... 



Falsche Gebrauchsanweisungen ...

 Gefängnis-Tram ...


Fusions-Tram - alles Scheiße ...

Circus, du wirst uns fehlen ...


Wumms! Das ist der Augsburger Gastro-Hammer. Die Augsburger Rock-Club-Legende "Circus" macht für immer mit folgenden Abschiedsworten zu:

"Ein letztes Mal öffnet das Circus seine Pforten, um eine schwarze Party mit euch zu feiern.
Nutzt diese letzte Gelegenheit den Laden noch einmal so zu erleben, wie er immer war und noch ist. Besucht uns noch ein letztes Mal, denn dann sind wir auch weg. Das letzte Mal, dass Marco auflegt, dass Melli euch die Getränke reicht und dass Armin eine Geschichte erzählt. "

Eine Ära geht vorbei. Das war die einzige Rock-Disko mitten in Augsburgs Herz. Augsburgs Rockfans sind im Schockzustand.



* Zur Historie dieses legendären Augsburger Rock-Kellers ist zu sagen: Es begann dort in den 1970ern mit einer Edel-Disko namens "Moby Dick", die in einem Keller in der Ludwigstraße unter dem ehemaligen Hotel und Restaurant "Weißes Lamm" wie ein Piratenschiff mit Aquarien ausgestattet wurde. Diese Einrichtung wurde immer beibehalten. Dann kam die Wave-Disko "Robins" für ein paar Jahre und hinterher eröffnete Wolfgang Püschel die Rock-Disko "Circus". Das Werbe-Design dazu gestaltete damals ein gewisser Arno Loeb.

Mit dem Moby Dick begann es.

Das Robins existierte in den 1980ern nur kurz.

Hier wurde der härteste Sound aufgelegt.
Der Gang, den Augsburgs Rockfans besser kannten als ihr Wohnzimmer.


Alte Circus-Anzeige des Augsburger Star-Karikaturisten Erich Paulmichl, der uns in Begleitung des Sensenmannes bereits verlassen hat.

Volle Kanne Rock - mitten in Augsburg.
Diese Meermaid erinnert an das ehemalige Moby Dick.
Der harmlose Eingang zu Rockhimmel und -hölle.

* Wolfgang Püschel ist in Augsburg ein bekannter Drummer, der bei etlichen Formationen wie The Chrashers, Werwolf und auch Music Circus spielte. Dazu eröffente er in der Bäckergasse den Musikalien-Shop "Music Circus". Und dann den Circus-Club, der sich mit der Rockfabrik werbetechnisch anlegte: "Den ganzen Tag Fabrik - hinterher dann lieber Circus!"

Allerdings ist das "Circus"-Team mit Armin in Sachen Bühnenaufbau, Ton- und Lichttechnik für Konzerte und Events bestens beschäftigt.

P.S.: Mal schauen, ob der Gastro-Clan um Weißes Lamm, Schwarzes Schaf und Alte Liebe auch den Circus-Keller übernimmt.

Sonntags-Bildla (Hitze-Sparausgabe)

 Augsburgs Radler - einer wilder als der andere ... 

 Im Hintergrund zu erkennen, Baustellenrabatt ...

Dort wo Augsburgs Regierung wäre, sitzt  eine Schlaftablette.

Abkühlen im Swimmingpool vor der Künstlerkneipe.

Lechhauser Reifentrick.

 Da vorne, bei der Ampel links, bitte ..

Augsburgs umweltfreundlichster Ventilator. 

Notwehr

Lechhauser bauen Mauern gegen Flüchtlinge aus Augsburg.