Mittwoch, 27. März 2019

Sieben Samurai wollen die Köpfe der SWA-Bosse rollen sehen ....


Brutaler gehts ja nimmer: Da verkündet die neue Bürgervereinigung "Augsburg in Bürgerhänden" gleich bei ihrem ersten Auftritt im Kaffeehaus Thalia, die Köpfe von Walter Casazza und Alfred Müllner rollen zu lassen. Die beiden sind die Bosse der Stadtwerke Augsburg. Sie seien viel zu teuer und können nix, wird von Bruno Marcon und seiner Bande behauptet, die sich bei ihren Geheimtreffen "Die Sieben Samurai" nennen.

Wir sind natürlich dagegen: so springt man doch nicht mit zwei Supermanagern der SWA um, die immer wieder beweisen, dass die Tickets für Busse und Bahne immer billiger werden und die Energie nur noch aus der umweltfreundlichen Wende kommt.

Diese zwei Super-SWA-Bosse. Casazza und Müllner, will Bruno Marcon und seine neue Wahlkampf-Truppe in die Wüste schicken. Werden sie mit Gribl fallen?