Montag, 13. Juli 2015

Marcon besiegte Gribl. Loeb besiegte Melcer. Augsbürger besiegten Fusions-Monster.

Bruno Marcon: Erfolgreicher BI-David gegen Thüga-Fusions-Goliath.
Marcon fordert nun: Klaus-Peter Dietmayer, der nur als Fusions-Beauftragter zu den Augsburger Stadtwerken kam, muss diesen Posten aufgeben.
Der Grüne Reiner Erben muss als gescheiterter Fusions-Befürworter seinen Posten als Augsburger Umweltreferent aufgeben, "wenn er noch einen Funken Anstand hat".

Besiegter Gribl muss Marcon gratulieren.

 Stadtrat Otto Hutters Slogan brachte es löblicherweise auf den Punkt: 
"Wer fusioniert wird ausgeschmiert."
Ein Slogan, der durch seine Wahrheit und Klarheit stark zum Sieg der Fusions-Gegner beitrug.


Angelika Lippert (FW-Vorsitzende) und Fank Mardaus (SPD-Rebell, der von den Bürgern bestätigt wurde): Ein dynamisches Duo gegen den Fusions-Irrsinn.


Im Augsburger Kaffeehaus Thalia feierten die Sieger Bruno Marcon, Volker Schafitel, Angelika Lippert, Otto Hutter, Schildbürger Frank, die Mardäuse und Marianne Weiß mit ihren Mitstreitern den Triumph über die hochbezahlten Fusions-Dämonen.

Humormarketing-Experte Arno Loeb konnte dem einfältigen Werbemonster eine empfindliche Niederlage verpassen.

 Tja, es ist nichts mehr in Augsburg wie es war: Gribl, Melcer und Goerlich stehen nun als die großen Verlierer da.


Unser Korrespondent Jogi Schaumalda berichtet aus dem Augsburger Rathaus: "Nach der heftigen Niederlage der Befürworter der Fusion der Augsburger Stadtwerke mit dem Konzern Thüga, musste Oberbürgermeister und Oberfusionsbefürworter Dr. Kurt Gribl seinem Gegner Bruno Marcon für dessen Siege mit seiner Bürgerinitiative gegen die Fusion gratulieren. Viel wurde über die Werbekampagnen für und gegen diese Fusion diskutiert. Welche Kampagnen war die bessere? Manche meinten sogar: der Witz von Arno Loeb habe die einfältige und menschenverachtende Geldmaschine der Melcer-Werbeagentur besiegt. 

Da konnte auch Gribls vielfältige Gattin in der M&M-Agentur als Texterin nix mehr putzen. Damit ist der Nimbus von Melcers Werbeerfolg hinüber. Leider hat auch Gribls neuer Coach Richard Goerlich völlig versagt. Gribl steht nun als großer Verlierer da, was einige seiner Feinde wie Schley, Schaal, Hintersberger, Ullrich, Kränzle, in der Augsburger CSU wieder stärkt, die den angeschlagenen Gribl samt Melcer & Murksle nur zu gern in die Wüste schicken würden."

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Dieser Loeb hat halt jüdische Vorfahren und die hatten schon immer einen hervorragenden und mächtigen Humor. Da ist man leider machtlos."


Marianne Weiß: Grüne Aufrichtigkeit setzte sich gegen Grüne 

Geld- und Karrieregeilheit durch.

"Was, die SPD-Kreischsäge Maggie soll am Wahlabend nach München geflohen sein? Quatsch, die Versagerin hab ich hier persönlich versenkt!"

- - -

Bester Witz des Anti-Fusions-Sieger-Abends:

Maggie Heinrich zu Schildbürger Frank:
"Ihre Zeit möcht ich haben."

Schildbürger Frank zu Maggie Heinrich:
"Ihren Frisör möcht ich nicht haben."

- - -

P.S.:
Unsere durchgeknallte Berichtersattung über diesen Fusions-Krampf haben immerhin über 150.000 hier gelesen. Wer hätte gedacht, dass es in Augsburg so viele Dummköpfe gibt, die jeden Scheiß glauben?