Sonntag, 31. Mai 2015

Sonntags-Bildla

Tolle Idee: Ein Lokal in Augsburg-Oberhausen bietet seinen verstorbenen Stammgästen einen besonderen Service: Wer will, kann nach seinem Ableben, seine Asche hier aufstellen. Dann bleibt er bei seinen Stammtischbrüdern immer im Gedächtnis. 

Aha - wir dachten, diese neuen Gestelle in Augsburg sind zum Abstellen von Fahrrädern gedacht. Sauber getäuscht, Freunde, die sind zum Anbringen von Werbung. Irgendwie muss ja das kommende Theater finanziert werden, oder?

Was nimmt ein echter Lechhauser nach London mit?
Natürlich seine heimatliche Skandal-Zeitung?
Nö, die is ja weltweit im Internet umsonscht aufs Tablet. Smartphone, Laptop und Compueter zu holen.

Der Koloss von Rhodos ist ein Weltwunder. Ein Handwerker, der gigantisch gut ist, der ist auch eins!

Was moinsch?

Gut, dass Hunde lesen können ....

Endlich haben Augsburgs Vampire den schnellen Zugriff auf Blut. Kleine Blutampullen gibts jetzt für sie schon völlig unverdächtig im Automaten.

Endlich haben Gläubige Zugriff auf geweihte Kerzen zu jeder Tageszeit. Die St. Pankratiuskirche in Lechhausen macht es möglich. Klappe auf, Geld rein, drei Kerzen als Opferlichter für  nur 0,50 Euro anzünden. Um 23 Uhr gesündigt? Um 24 Uhr Kerze spenden, kein Problem.

Irgendwo muss diese verdammte Zukunft doch sein.

Wunderbar, Lechhausen will den Junkies und Alkoholkranken vom Stadtteil Oberhausen Asyl bieten.  Sie halten es dort nicht mehr aus. Alle schimpfen über sie. 
Hallo Lechhausen, echt geil, das ist noch echte Christenliebe, meinen wir.

Tolle Idee: Augsburgs Stadtbaumeister Murksle dressiert jetzt die Tauben für Bauarbeiten. Damit kann er die Horrorlochkosten unterm Hauptbahnhof sicher um einige Euros senken.



Warum sucht Dich der Hofmetzger Franz Franz Ottilinger?
Will er eine Wurst aus Dir machen?
Sicher eine beleidigte Löbewurst!





Hast du Kummer? Wir sind immer ganz Ohr!