Donnerstag, 29. Mai 2014

Besoffene Väter und ihre Gerüche und Gerüchte ...

Bild: Heute trank der eine oder andere Vater in und um Augsburg das eine oder andere Bier und Härteres. Wem dieser Vatertag nicht gefiel, der hob ab und fuhr eben in den Himmel ... 

Aber, aber: Heute war nicht nur Vater- und Himmelfahrtstag, nein, heute war der Gerüche- und Gerüchtetag. Aus den Küchen der Gasthäuser zwischen Oberhausen und Bergheim duftete es nach herzhaften Speisen und hinterher erfuhr man die besten Augsburger Klatschgeschichten.

Erstes Gerücht: Ein gewisser Kurt heiratet im Sommer eine gewisse Sigrid. Für die finanzielle Versorgung des verlassenen Vaters soll gesorgt sein. Als die Sigi um Kurtis Hand bat, hats ihm dermaßen die Stimme derart verschlagen, dass er auch im Stadtrat nicht mehr reden konnte.


Foto (Presse-Augsburg) : Hoffentlich geht die hammerschwingende Sigi mit 
dem Zapfhahn ihres zukünftigen Gatten schonender um ...


Zweites Gerücht: Ein gewisser verheirateter Großbäcker-Geselle namens Wulli oder Walli Dingsbums hat eine schwangere Geliebte, die von ihm geheiratet werden will. Wer will nicht einen Vater, der immer eine weiche Breze dabei hat fürs kleine hungrige Baby?

Drittes Gerücht:  Ein gewisser Augsburger Stadtbaumeister, der geschwängerte Angestellte nach Gersthofen schickt, soll nun ein Verhältnis mit einer (völlig unwichtigen) Augsburger Lokal-Journalistin haben, deren Name mit einem großen I beginnt.



Gefällt uns nicht: Der Himmel darf nicht beleidigt werden!


Auf einer Augsburger Anti-Kirchen-Homepage wird im Internet dieser geschmacklose, schier blasphemische Witz, über den heutigen Feiertag Christi Himmelfahrt verbreitet. 

Wir lassen uns nicht länger darüber aus, denn wir Väter in der Redaktion gehen jetzt mal den Vatertag tüchtig und feucht zu feiern.

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Da ist doch schon jedes Gasthaus der Himmel für die Männer, in das man fahren muss."


Die Bibel für alle FCA-Fans ....


"111 Gründe, den FC Augsburg zu lieben - Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt" heißt das Buch, das Walter Sianos, Markus Krapf, Andreas Schäfer, Tilmann Horch und Florian Eisele verfasst haben. 

Das wird dann wohl die Bibel für die Fans des FußballClubAugsburg  (FCA) werden. Rotgrünweiß macht eben heiß. Und der schwäbische Fußballverein FCA wird inzwischen durch sein Auftreten, seine Spiele, sein Können, seine Mannschaft und seine tollen Fans in ganz Deutschland zu den sympathischsten Mannschaften gezählt.


Das Buch der Augsburger Fußball-Autoren hat 288 Seiten und kommt im Herbst 2014 in die Augsburger Buchhandlungen. Sicherlich werden wir dann zur Präsentation eine Lesung in der "11er"-Fußballkneipe in Augsburg zu hören bekommen.

In dieser Reihe erscheint auch das FCA-Buch.