Donnerstag, 14. Juni 2012

Was sich reimt ist gut. Auch bei den Salafisten?



Doku: Die Abendzeitung berichtet über Hausdurchsuchungen bei Salafisten in Augsburg und München, wobei Salatkisten getragen werden.

Wir haben sofort unseren Augsburger Religions- und Lyrik-Experten Prof. Dr. Aaron Blöd mal zum Thema Salafisten in Augsburg befragt, die gerade Hausdurchsuchung durch die Polizei hatten.

Herr, Prof. Dr. Blöd, haben wir gesagt, was meinen Sie jetzt zu dieser Religions-Gemeinschaft und zu den Hausdurchsuchungen? Haben die Salafisten die wahre Religion, wie sie behaupten?

Prof. Dr. A.Blöd: Natürlich. Das schöne an einer Religion ist ja, dass sie immer wahr ist. Das gilt für jede Religion. Oder kennen Sie einen obersten Religions-Führer, der behauptet, seine Religion sei unwahr?

ASZ: "Nein, kennen wir nicht. Aber was sagen Sie dazu, dass die Polizei einige Kisten mit verdächtigem Material aus den Räumen der Salafisten in Augsburg und München geschleppt hat?"

Prof. Dr. A.Blöd: "Als Fachmann für Poesie behaupte ich, frei nach Pumuckl: Was sich reimt ist gut!"

ASZ: "Aha, und was reimt sich denn da Gutes?

Prof. Dr. A.Blöd: "Schau mal in die Kisten,
von den Salafisten,
was findet man darin?
Sicherlich kein Sacharin!

ASZ: "Naja, reimen tuts sichs, irgendwie ...."


Unsere ukrainische Putzfrau, gerade beim Fussball in Kiew, meint über Skype: "Solange die nicht unsere Augsburger Puppenkiste wegtragen, rege ich mich nicht auf ..."