Donnerstag, 25. Dezember 2014

Am Tag der Liebe ... oder wie Augsburgs bösester Bube sein Image verbessern will

Wir haben etwas sehr Mysteriöses im weiten weiten weiten Internet entdeckt: Unglaublich - aber vielleicht wahr: Ein Augsburger Kinder-Musical für die Winter- und Weihnachtszeit.

Als der böse böse böse Arno Blöd noch viel jünger war und noch viel böser war, soll er mal ein Musical für Augsburgs Kinder geschrieben haben.

Es  ist voll süßer Romantik und lieber Kinderträume. Schon deswegen gehen wir davon aus, dass des nicht von diesem Herrn stammen kann, dessen Namen man in Augsburg nur mit großem Schaudern ausspricht Arno Blöd.

Wir sind sicher, dieser Herr will mit dieser Kindermusical-Fälschung nur sein Image als böser Bube verbessern. Alle sollen ihn lieb haben. Er hilft ja nur den ungerecht behandelten Menschen, die sich nicht wehren können gegen Übermächtige, so soll man über ihn meinen.

Aber mit diesem Image-Trick kann er bei uns nicht landen. Wir können uns nicht vorstellen, dass dieses Schandmaul jemals etwas Gutes für Augsburg und seine Bürger getan hat, dass er nur einen Funken Ahnung von Freundschaft, Treue, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit oder gar Liebe hat. Das wäre ja fast so wie wenn die Zirbelnuss von einer Pinie stammen würde.

Selbst an Weihnachtsfeiertagen schreckt er vor übler Nachrede gegen sich selbst nicht zurück! 

P.S.: Wer das Augsburger Winter-Weihnachts-Kinder-Musical von Arno Blöd unbedingt anschauen will kann es hier tun.

Unsere ukrainische Putzfrau meint nach einer Flasche Wodka: "Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde."