Mittwoch, 25. August 2010

Nina und Charly laden zur Mega-Eröffnung!


Charly Held, ausnahmsweise mal nicht neben dem König Ludwig, sondern neben der Thorbräu-Prinzessin Nina Kuhnle. Das Bier-Duo eröffnet morgen, am Donnerstag, den 26. August 2010, Augsburgs grösstes Brauereigasthaus: das Charly Bräu am Oberhauser Bahnhof 

* Damit dürfte wohl die Sensation der Augsburger Gastro-Szene perfekt sein: eine Wirtin, die aus dem Allgäu kommt, führt nun eines der letzten grossen deutschen Gastro-Projekt zwischen Lech und Wertach.

* Viele Konkurrenten und Kritiker befürchten schon, dass die fröhliche Gattin von Thorbräu-Chef Max Kuhnle mit dem Grossprojekt eine Bauchlandung hinlegen könnte. Aber die ewigen Nörgler haben wohl übersehen, dass  die Nina keinen Bauch hat und zweitens mit ihrer optimistischen Ader die ideale Wirtin fürs Charly-Bräu ist. Prost!

* Bis jetzt, so war zu hören, sollen nur die Engelsmänner, Inhaber von Augusta-Bräu, ihre Einladung zur morgigen Charly-Bräu-Eröffnung zerrissen haben. Warum auch immer .... Das kommt wohl daher, weil auf dem letzten Plärrer, der Kuhnle Max dem Engelsmann Peter einen Bierdeckel auf den Kopf gehauen haben soll, wird gemunkelt. Sie haben sich nämlich gestritten, woher der Name Schaller für das Bierzelt auf dem Plärrer kommt. Von Schall oder von Rauch? Oder haben sie sich um die hübsche Wirtin Nina geprügelt? 

* Wir kommen natürlich alle!


Bild: Augsburgs grösstes Brauereigasthaus Charly-Bräu am Oberhauser Bahnhof,
jetzt in Kooperation mit Thorbräu.

Spinnen die Günzburger? Macht Augsburgs Nachbarstadt Werbung für Haschisch?

Bild: Krimi-Autor Peter Garski war zu Nachforschungen für seinen kommenden Krimi "Afras Wunder-Balsam" in Augsburgs Nachbarstadt Günzburg. Und was musste er dort verblüfft sehen: Eine Werbung für Haschichsch. Sogar nicht weit von einer Schule. Da soll sich der Garski gedacht haben: Vielleicht sollte ich einen Drogen-Dealer in Günzburg einbauen?

P.S.: Schon haben unsere quicken Leser sich Gedanken um den Namen und das Fahrzeug des Günzburger Drogen-Dealers gemacht. Sie meinen: Er solle doch Basti, oder Sebastian heissen und wenns geht, einen Porsche fahren. Äh, ja gut, aber welchen Porsche genau, welche Farbe, welche Ausstattung und welches Nummernschild?