Montag, 30. März 2015

Servus, Dietl ...


Mit seinen Münchner Gschichten, dem Monoaco Franze und Kir Royal hat der großartige Menschenbeobachter und Filmer Helmut Dietl selbst uns Datschiburgern die Knödelmetropole an der Isar viel sympathischer gemacht. 

Ali Kahn, auch ein Münchner Künstler, schickte uns die Meldung von Dietls Ableben. 

Ois Chicago, auch das Leben, gell.

Loeb: Die Gerechtigkeit hat für mich gesiegt!

Augsburgs Medien-Teufel Loeb verkündet:
"Augsburgs Justiz ist die beste!"
Uns wäre auch eine Hinrichtung von Arno Loeb lieber gewesen.
Loeb kennt leider kein Tabu, wenn er seinen Irrglauben als Wahrheit verbreiten will.



Es ist noch nicht langer her, da haben einige Augsburger Medien unseren stinkfaulen und wirren Wahrheits-Fanatiker Arno Loeb medial gefoltert. Hatte er es doch gewagt über einen der beliebtesten Augsburger Stadträte zu berichten. Laut einer unbekannten Frau soll dieser Stadtrat was Schlimmes mit ihr angestellt haben. So hätte es jedenfalls diese Frau gegenüber ihm glaubwürdig behauptet, behauptete Loeb.

Loeb wurde daraufhin von einigen Medien voll richtig als der eigentliche böse Bube an den Pranger gestellt. Da hätten wir ihn auch gerne stehen lassen. Zudem hoffen wir, dass sich die Augsburger Medien nicht dazu erniedrigen und gar Loebs Namen nach seinem angeblichen Sieg melden. Unser Tipp an die Kollegen der kleinen Zeitungen: "Nennt den Pseudo-Journalisten Loeb einfach nur den Internetblogger!" Reicht voll für den Angeber.

Jezt kommt er daher und zeigt uns ein Schreiben von der Augsburger Staatsanwaltschaft. Er sei damit freigesprochen, behauptet er.

"Ein Sieg der Gerechtigkeit", jubelt Loeb sogar. "Ich habe es schon immer gesagt, die Augsburger Justiz ist hervorragend und handelt ohne Scheuklappen."

Loeb scheute nicht mal davor zurück für seinen Irrglauben den bekannten Augsburger Strafverteidiger Dr. Florian Engert zu engagieren, der für ihn die heißen Kastanien aus dem Feuer der Justiz holen musste.


Loeb, der sich ja immer die 'Wahrheit passend hinbiegt, stellt sich gerne als couragierter Kämpfer für Demokratie und Satire ins Rampenlicht. Wir wissen aber, dass er nur ein fauler Sack und Schmuddelblogger und Nestbeschmutzer ist. Er macht das schöne Augsburg wegen ein paar Bürgern, die er nicht leiden kann, in der ganzen Welt schlecht.

Loeb hält notorisch dagegen: "Ich bin ein Nestreiniger! Schließlich war ich nur der Überbringer der schlechten Nachricht."

Wir sehen das natürlich viel objektiver als manche Sensations-Medien: Das Verfahren gegen Loeb wegen diversen Beleidigungen wurde nur eingestellt. Wir wären heilfroh, wenn einige Augsburger Medien dem Loeb diesen Triumph nicht vergönnen und diese Nachricht einfach verschweigen, oder wenigstens nicht seinen Namen bringen. Nennt ihn einfach nur den Internetblogger.

Von einem Sieg des kecken Herrn Loeb kann da wohl nicht gesprochen werden, oder?

 Über wen auch?

Post vom Staatsanwalt an Loeb: 
Noch können wir es nicht glauben: Kann das echt wahr sein?
Dieses Schreiben wurde von der Staatsanwältin Maiko Hartmann
als Gruppeleiterin unterschrieben.