Donnerstag, 10. Februar 2011

Neuer Job für Schafitel: Manager der Schwoinernen Männer!




Bild: Star-Architekt Volker Schafitel promotet bei augsburg tv (atv) und im Internet die Schtoinerene Männer.


Nachdem es sich Augsburgs bekanntester Architekt Volker Schafitel mit seinem ehemaligen Polit-Helden Kurt Grüblgrübl verdorben hat, wurde er ja leider ziemlich arbeitslos. Er darf nicht  mehr die Maximilianstrasse und auch nicht den Kö umbauen. Noch weniger den Theatercontainer oder das Eisstadion.

Aber jetzt hat Schafitel einen neuen Job: Er managt die Schtoinernen Männer, die durch ein Video mit viel Weizengesaufe bekannt wurden und irgendwelche Laute im Spätzle-Slang daherbrummeln.

Schnell konnte sie Schafitel bei der AVG (Augsburger Vollverschuldet Gesellschaft) unterbringen. Zur Bestechung soll aber ein Kasten Weizenbier gereicht haben.

Nun können Augsburgs Starkabarettisten wie der Herr Braun oder gar der Silvano Tuiach-Geisterfahrer einpacken. Gegen die totale Witzigkeit der Schtoinernen Männer kann laut Gaudi-Experten "keiner anstinken!"

Allerdings will sie Schafitel in die Schwoinerne Männer umtaufen. Er meint, in der Tramlinie Sex müsste man schon ein paar "einfältige Witzla macha, um die Leitla in Datschiburg a bissle zu begeischtera!"


Bild: Wo ist das Weizen meine Herren, oder ist das kein Roggenbrot unterm Arm?

Super-Idee für Theater-Container! Wer hatte sie? Grab oder Gribl? Grübl, grübl und studier ...


Leider kann man unter der Maske des Leopold Mozarts nicht erkennen, wer darunter steckt. Unser Grab oder unser Gribl? Egal, jedenfalls ist es eine Super-Idee, dass sich einer der Bürgermeister persönlich um die Finanzierung des Augsburger Theater-Containers kümmert! Wer kann schon wissen, dass so ein Container erst 4 Millionen und dann 6 Millionen kostet? Wird der Theater-Container so gerettet werden können? Manchmal hilft schon ein bisschen Grübln ... oder?