Samstag, 14. September 2019

Vom Plärrer zum Hochablass? Wie geht denn das?

Die Augsburger Gastro-News melden ein merkwürdigtes Gerücht: Wiedemanns Doppelbock-Holztempel soll vom Plärrer-Gelände verschwinden und am Augsburger Hochablass aufgebaut werden.

Helmut Wiedemann will seine Doppelbock-Alm vom Plärrergelände entfernen und als Hochablass-Gaststätte aufbauen? Er darf sie am Plärrer-Gelände nicht stehen lassen, sagt die Stadt Augsburg. Allerdings ist Auf- und Abbau für Wiedemanns Plärrer-Bau zu teuer.

In weiser Voraussicht soll Wiededemann schon einen Bauantrag für seinen Holztempel am Hochablass gestellt haben. Viele Stadträte sollen von dieser Idee begeistert sein und die Genehmigung durchwinken. Schon im Frühjahr 2020 will Wiedemann mit den Aufbauarbeiten am Hochablass beginnen.

Wiedemanns Argument: Jetzt wo das Lokal über dem Eiskanal geschlossen wurde, braucht Augsburg wieder ein schönes Ausflugslokal am Hochablass ...
Einst stand am Hochablass ein großes Gasthaus. Dann kam das Lokal bei der Kanu-Olympia-Strecke am Eiskanal.