Donnerstag, 6. September 2012

Lederhosen-Grab stellt seinen Gribl-Boss in den Trachten-Schatten ..

Pfurzpeinlich oder todesmutig? Und schon wieder ist es unserem Kultur-Würgermeister Peter Grab gelungen, seinen Boss Kurt Grübl in den Schatten zu stellen. Bei der neuen Ausgabe des Monatsmagazins Trendyone strahlt Peter Grab mit seinem blonden Gspusi von der Titelseite. Dort hätten wir eigentlich unseren Datschi-Boss Peter Gribl in der Lederhose vermutet. Zusammen mit seinem Sigi-Triggi-Gspusi, die doch wesentlich mehr Holz vor der Tür hat ... und kein Schaufenster für Hundeknochen. 

Natürlich hat sich Peter Grab mit der Mistgabel aufnehmen lassen, mit der er in der Augsburger Baubranche endlich tüchtig ausmisten will ....


Einige Gribl-Fans in Augsburg sollen nun sauer auf den Lederhosen-Grab sein, der sich immer mehr als OB-Kandidat in  der Vordergrund spielt. Eine aus der CSU lästerte über den Grab in der Lederhose: "Auf jeden Fall bringt unser Potenz-Peterle jetzt den Hosenstall schneller auf, wenn eine Frau erscheint ..."

Unsere ukrainsiche Putzfrau meint dazu: "Auf jeden Fall ist jetzt auch die Intelligenz von Grab durch seine Trachtenkleidung fast schon so hoch wie seine Potenz. Der Beweis? Man lese sein Interview mit Trendyone!"

Peter Grabs schlaueste Sätze aus seinem Trendyone-Interview:


Frage: Herr Grab, können Sie sich vorstellen, eine Lederhose zu kaufen und diese dann auch zu tragen?

Grab: Vorstellen kann ich mir alles. (lacht)


Frage: Wieso haben Sie sich bisher nie von einer 
Lederhose überzeugen lassen?

Grab: Es hat sich bisher einfach nicht ergeben 
und ich konnte mir auch nicht vorstellen, 
dass mir das steht.

Hm, also wir können uns durchaus Peter Grab als den kommenden OB-Kandidaten für Augsburg vorstellen, auch wenn wir uns nicht vorstellen können, dass er der neue Augsburg OB wird.


Trendyone-PR: Augsburgs Trachten-Bürgermeister Grabl (trachtet nach dem OB-Titel) arbeitet jetzt nicht mehr für die Kneipenwirte, sondern für die Lederhosen- und Dirndl-Läden.