Mittwoch, 6. August 2008

Kämpfer gegen die Fünffingerles-Turm-Treppe fühlen sich von Gribl "schwer verarscht!"


Bei einem Gespräch mit der AZ hat Augsburgs OB Dr. Kurt Gribl seine wichtigsten Punkte nach drei Monaten als OB besprochen, mit denen er Augsburg aus dem Dornröschenschlaf helfen will.

Allerdings hat er dabei die umstrittene Treppe am Fünffingerles-Turm nicht erwähnt. Obwohl eine Verhinderung dieser Treppe auch zu seinem Wahlkampf-Programm gehörte und eine emsige Bürger-Initiative gegen diese Treppe ihren Anhänger vorschlug Gribl statt Wengert zu wählen, der sich nicht gegen diese Treppe entscheiden konnte, die einem Jungarchitekten ewigen Ruhm bescheren sollte, nun aber von einem großen Teil der Bevölkerung geschmäht wird.

Einige Treppen-Gegner, die zweifelsfrei nicht zu dieser BI gehören, haben sich nun bei der Redaktion unserer ASZ bitterlich beschwert, dass sich der "schlaue Semmel-Kurt zwar unsere Stimmen für seinen Sieg geschnappt hat, aber nun vergisst er uns und tut nix mehr für uns. Er ist eben auch nur ein Sprüchklopfer, oder er ist überfordert von seinem neuen Amt..."

Also Leute, seid doch nicht so ungeduldig, der Mann hat doch ganz andere Probleme, oder? Tram! Stadion! Posten für CSU-Boykotteure! CSU-Quertreiber! SPD-Drohungen!


Augsburger Skandal-Zeitung
Herausgeber Arno Loeb
----------------------
Arno Loeb
war Mitbegründer der Magazine
- Lueginsland
- Szene
- AuA
Er gründete 1974 die Non-Profit Konzertagentur AK Afra, das Augsburger Kinderfest Bücher-Dschungel
und ist als Reise-Reporter in vielen Ländern unterwegs.
Kontakt: arno.loeb.buero@freenet.com
-------------------------------------
Bitte mailen oder schreiben Sie ihm, wenn Sie einen Augsburg-Skandal wissen.
Postadresse:
Arno Loeb
44/fg / 77 Masarena M.K.
Sol Doro 228 Post
Suriname

Von Innen nach Draussen: Isabel Münsch bringt erstmals eigene Songs zum Augsburger Friedensfest!


Das schönste und friedvollste Konzert zum Augsburger Friedensfest am 8. August 2008:

"von INNEN HERAUS"
eigene Songs voller Leben
von und mit Isabell Münsch und Denise Weise
Freitag, 08.08.2008 um 19.30Uhr
im Brunnenhof im Augsburger Zeughaus (bei Regen Zeughaussaal, 2.Stock)

Interessant daran ist, dass die Augsburger Isabell Münsch "anders" kennen. Oft mit Brecht-Liedern (mit Geoff Abbott), oder mit Opernarien (Komödie/ Mozartiade), Oratorien ... und JETZT mit "Songs"- dazu noch eigene.

Augsburgs bekannteste junge Sängerin, Isabell Münsch, ist natürlich "super gespannt, wie meine Songs mit der neuen Band ankommen..."

Wir wissen es schon: Es wird ein unvergesslicher Abend!

Isabell Münsch präsentiert ihre eigenen Songs mit fünf weiteren Musikern: Denise Weise, Andrea Friedhofen und ich sind Dozentinnen das NEUEN Leopold-Mozart-Instituts der Uni Augsburg!



Ganz witzig bei der Sache ist, dass Isabell und ihre Mit-Musiker sich fünf Tage vorher treffen - und zwar auf einem Schulbauernhof - umgeben von Feldern, Wiesen und einer unglaublich schönen Stimmung.

Dort machen sie eine Art Workshop und studieren die schon komponierten und geschriebenen Songs ein (ASZ: Also KEINE SEXORGIEN sondern harte, spaßige Arbeit!).

Natürlich gibt es genug Raum für Improvisation und experimentelles Musizieren und die Stücke wachsen weiter in der gemeinsamen Arbeit der Musiker.

------------------------------------------

Musiker: Isabell Münsch: Gesang, Percussion/ Denise Weise: Gesang, Klavier/ Franz Schlecht: Gesang/ Stafan Knoll: Gitarre/ Jochen Dannwolf: Kontrabaß/ Andrea Friedhofen: Percussion.,

------------------------------------------

Songs über Begegnung mit dem Leben~über die Liebe, den Tanz, den Tod und das Wachsen über das Lachen, das Schreien und die Freude. Songs voller Leben.
Augsburger Zeughaus, Innenstadt, Zeugplatz 4, 86153 Augsburg
Eintritt 8,00 €



Vita

Isabell Münsch
Sopran

Isabell Münsch wurde in Memmingen im Allgäu geboren und erhielt eine umfangreiche Ausbildung als Opernsängerin und zugleich als Musikpädagogin an der Hochschule für Musik Nürnberg/Augsburg.
Die Sopranistin besuchte Meisterkurse bei G. Uecker (Staatsoper Dresden), R. Jansen (Konservatorium Amsterdam), M. Dixon und G. May ( HfM Berlin).
Seit ihrem Diplomabschluß unterrichtet Isabell Münsch im Studiengang Elementare Musikpädagogik im künstlerisch-pädagogischen Fachbereich an der Hochschule für Musik in Augsburg. Inzwischen ist sie Dozentin am
„Leopold- Mozart-Zentrum-für-Musik der Universität Augsburg“.

Als Solistin lebt Isabell Münsch ein spannendes Konzertschaffen.
Ihr umfangreiches Repertoire reicht von Oper und Kunstlied über Oratorium bis zu Chansons, Musicals und Jazz, wobei sie stimmlich wie interpretatorisch in jeder Stilrichtung überzeugt.
Als lyrische Sopranistin gastierte sie am Theater Regensburg, ebenfalls war Isabell Münsch am Theater Augsburg tätig und im Bereich Musiktheater in München zu hören. So konzertierte sie z.B. in der Philharmonie München, im Konzerthaus Berlin und ist 2008 als Solistin beim Eröffnungsfest der Salzburger Festspiele zu erleben.

Presse:
"..Was das Konzert zu einem ungewöhnlichen Abend werden ließ, war der herrlich timbrierte, makellos intonierte Sopran der jungen, sympathischen Isabell Münsch. … Sie verfügt über eine hochentwickelte Technik, darstellerisches Talent und Charme, die jede ihrer Darbietungen zu einer überzeugenden persönlichen Aussage werden ließ."

„Eine Premiere der Philharmonie im Altköniglichen Kurhaus im Rahmen der Mozartwoche.
Herausragend war die „Susanna“, von Isabell Münsch, die sich mit souveräner Sicherheit als pfiffige Darstellerin erwies und, nuancenreich im Ausdruck, mit klarem klangvollen Sopran, der im 2. Akt mühelos zum hohen C hinaufkletterte, jedes Wort deutlich artikulierte.“


Neben dem Opern- und Liedfach ist auch der Chansonbereich eine große Leidenschaft der Sängerin.
Sie wurde von der Kurt-Weill-Foundation New York aufgenommen, bestand den Chanson-Contest Berlin mit Auszeichnung und konzertierte mit Gisela May in Belgien.

Presse:
"Isabell Münsch sprudelt vor Leben. Sie ist Opernsängerin und fasziniert das Publikum mit ihrer magischen Chanson-Stimme.
… Experten trauen der Wahl-Augsburgerin große Karriere zu."

„… Was bringt die Leute wirklich aus dem Häuschen? Eine Sängerin, die in manchen ihrer Darbietungen in Stimme, Mimik und Ausdruck an die große Brecht-Interpretin Lotte Lenya erinnert … Isabell Münsch erfüllt alle Anforderungen in ihrem anspruchsvollen, melancholischen,
erotischen und exotischen Chansonabend.“


Die Kombination von Kunst, Pädagogik und Therapie ist ein wesentlicher Bestandteil der Musikerin.
So wurde Isabell Münsch in die namhafte europäische Förderung für hochbegabte Künstler „Live Music Now“ (Schirmherrschaft Lord Yehudi Menuhin) aufgenommen. Innerhalb dieser international renommierten Organisation, deren Basis die heilsame Kraft der Musik darstellt, gestaltet Frau Münsch klassische Konzerte wie auch Kinderkonzerte und Konzerte in sozialen Einrichtungen.
Als Solistin der Europagesellschaft wie auch des Kulturreferats München konzertiert Isabell Münsch ebenfalls in den verschiedenen Stilrichtungen.

Die CD mit dem Titel „Tanz der Töne -eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte“, eine Aufnahme mit Gesang und Gitarre, dokumentiert den stimmlichen Facettenreichtum der Sängerin.








Augsburger Skandal-Zeitung
Herausgeber Arno Loeb
----------------------
Arno Loeb
war Mitbegründer der Magazine
- Lueginsland
- Szene
- AuA
Er gründete 1974 die Non-Profit Konzertagentur AK Afra, das Augsburger Kinderfest Bücher-Dschungel
und ist als Reise-Reporter in vielen Ländern unterwegs.
Kontakt: arno.loeb.buero@freenet.com
-------------------------------------
Bitte mailen oder schreiben Sie ihm, wenn Sie einen Augsburg-Skandal wissen.
Postadresse:
Arno Loeb
44/fg / 77 Masarena M.K.
Sol Doro 228 Post
Suriname