Freitag, 17. April 2015

Thüga-Fusion in Augsburg: Wahnsinn, Aufstand, Demo & Chaos: Bürgerforum hat schweren Verdacht gegen Gribl ....

Bürgerforum behauptet: "Gribl lässt doch am 23.4. im Augsburger Stadtrat über die Thüga-Fusion abstimmen!"




Das Augsburger Bürgerforum behauptet: Augsburgs Oberbürgermeister Dr Kurt Gribl will die Entscheidung über die Fusion der Stadtwerke-Energie und -Netze mit Erdgas Schwaben schon auf der Stadtratssitzung am 23. April im nicht-öffentlichen Teil durchziehen. Dies geht aus der Tagesordnung hervor, die uns gestern bekannt wurde. Bei der gleichen Gelegenheit, im öffentlichen Teil der Sitzung, will er das erste Bürgerbegehren gegen die Fusion vom Tisch fegen. Es liegt nun bei uns, das zu verhindern ...


Gribls alte Kampfgenossen melden sich: "Kurti darf jetzt noch nicht untergehen!
Das Bahnhofstunnel wird sonst zum teuren Gribl-Mausoleum!"


Die Stadträte wollen oder sollen die Entscheidung über die Fusion offensichtlich vor der Mitgliederversammlung der SPD zu dem Thema treffen. Anscheinend ist ihnen die Meinung ihrer Basis nicht sonderlich wichtig. Die Stadträte der Partei Die Linke werden Beratungsbedarf anmelden und die Vertagung der Entscheidung beantragen. Sie geben also den Stadträten noch einmal die Möglichkeit, die Basis zu befragen. SPD, Grüne, die Ausschussgemeinschaft (Die Linke, Freie Wähler, ÖDP und Polit-WG) und die restliche Opposition hätten die Mehrheit. Wenn die Stadträte der SPD also Rücksicht auf die Basis nehmen wollen, haben sie die Möglichkeit dazu.



An Euch also die Bitte:
Fordert eure Stadträte auf, die Entscheidung über die Fusion zu verschieben!

Kommt am 23.April '15 um 13.30 Uhr zur Kundgebung und danach in die Stadtratssitzung.


- Hier liest Du die gesamte Information im Portal Augsburger Bürgerforum.

- - -

Sowas Doofes aber auch - wir wollten eigentlich am 23.4. den Bayerischen Blö, äh, Knödel-Verdienstorden für Claudia Roth feiern .... Grrrrrrr ....


Na, gut, dann muss halt die Claudi mit ihrem Reini allein feiern.
Der darf ja sowieso nicht mit auf die Anti-Fusions-Demo.