Donnerstag, 25. Juli 2019

Augsburg staunt: Wohin ist das "Neue" verschwunden?

Augsburgs OB Dr. Kurt Gribl hat das "Neue" nicht der Stadtbücherei geklaut
wie auf unserem Foto deutlichst zu sehen ist.

Wer hat vor einigen Tagen das "Neue" auf der Homepage geklaut?


Als die alte Stadtbücherei an der Augsburger Gutenbergstraße schloss und eine neue Stadtbücherei auf dem Ernst-Reuter-Platz, zwischen Parkhaus und Stadtmarkt aufmachte, wurde dies groß von den Augsbürgern gefeiert. Die Gründung der "Offensive für eine neue Stadtbücherei" war 20002. Das Bürgerbegehren für eine "Neue Stadtbücherei" lief 2005. Unter OB Wengert beschließt der Stadtrat eine große neue und moderne Bibliohtek, mit dem Motto "offen für Alle", am Ernst-Reuter-Platz

Und als Name für den Neubau, der zum kulturellen Treffpunkt der Augsburger Stadtgesellschaft wurde, erwählte die Stadtverwaltung stolz den Namen "Neue Stadtbücherei". Was ja auch auf der großen Glaswand des Gebäudes zu sehen ist, das vom Augsburger Architekturbüro Schrammel geplant wurde.

Am 19. Juni 2009 war dann die offizielle Eröffnung der "Neuen Stadtbücherei". Und vor ein paar Tagen feierte sie noch als die "Neue Stadtbücherei" ihr 10jähriges Jubiläum.

In dieser Gegend verschwindet allerdings einiges rätselhaft: Der Schrammel ließ ja auch das kleine Kino "Tivoli" an diesem Platz verschwinden und nannte das Café in der Neuen Stadtbücherei lustigerweise "Tivoli", das aber auch längst verschwunden ist, auch wenn es im Aufzug noch als Schriftzug zu sehen ist.

Bei der Installation "Delete" vor der "Neuen Stadtbücherei" verschwinden auf Knopfdruck die Buchstaben.

Verschwunden sind auch die meisten Lese-Veranstaltungen aus der Neuen Stadtbücherei, genauso wie die einstige Bibliotheks-Managerin Christiane Hempel und der erste Leiter der Neuen Stadtbücherei: Manfred Lutzenberger.

Was sind wir froh, dass der Bücher-Bus nur ab und zu für mehrere Monate oder Wochen in der Garage verschwindet.

Nun staunen wir: Auf der Homepage der "Neuen Stadtbücherei" ist plötzlich das "Neue" verschwunden. 

Unser Herr Ausgeber Arno Loeb hat schon schlimme Ängste: "Hoffentlich verschwindet nicht bald die ganze Neue Stadtbücherei?"
Hier steht - noch - der echte Name auf dem großen Augsburger Kultur-Gebäude.


Ist sie schon so alt, dass dieser Name geändert werden musste? Wer hat das "Neue" verschwinden lassen? 

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Wer das Neue wiederfindet, bei dem putze ich drei Minuten gratis!"

Wer hat dieses Logo kastriert?

Kaum war Lutzenberger weg, war das "Neue" auch weg.

Unsere Redaktions-Empfehlung für die Namenshüter in der Augsburger Stadtverwaltung! Findet in der Neuen Stadtbücherei statt.