Montag, 16. Juni 2014

Westheimer wollen Rettungshubschrauber verschrotten ...

Was machen die vielen Scheichs im Augsburger Rettungshubschrauber?

Bei Tag und bei Nacht donnert der Rettungshubschrauber über Westheim hinweg. Durch den Rotoren-Winder des Rettungshubschraubers der mit Schwerverletzten das Klinikum ansteuert flattern nicht nur die teuren Dessous der Millionärs-Gattinnen von der Leine im Garten und landen bei den Würmern im Komposthaufen. 

Nein, auch den Kindern der Alt- und Neureichen reißt der Wirbelwind des Lebensrettungs-Hubschrauber manchmal das klägliche Taschengeld, das oft nur aus einen 500-Euro-Schein besteht, aus dern Fingern und heulende Kinder suchen den Schein dann irgendwo zwischen den dornigen Büschen.

Aber nicht nur deswegen fordern die Westheimer Bürger die Verschrottung des Rettungshubschraubers. Am meisten ereifern sie sich über die Luxusflüge von diversen arabischen Scheichs und ihren Haremsdamen, die zur Augsburger Klinik mit dem Hubschrauber transportiert werden sollen. 

(Was unsere Redaktion für ein übles Gerücht hält, denn wohin sollte das Geld kommen, das man dabei verdient?)

Während des leisen Hubschrauberfluges, nicht lauter wie eine dahinschwebende Taube, lassen die reichen Scheichs oft ihre mitgeführten Jagdfalken über die Westlichen Wälder kreisen. Dabei soll es schon öfters vorgekommen sein, dass der eine oder andere Hund von Augsburg-Promis von den Falken gepackt und auf nimmerwiedersehen in den Hubschrauber gezerrt wurde. 

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Darum wollen die Westheim-Promis jetzt gegen den Rettungshubschrauber klagen und ihn am liebsten ganz schnell verschrotten lassen.

Wird es den Westheimer Millionären glücken, den Augsburger Rettungshubschrauber verschrotten zu lassen?