Mittwoch, 23. Oktober 2013

Wenn Oberbaggerer Heinz kommt ... Neuer Sport-Palast für Augsburg?



Foto: Sehen wir hier schon den Sportfreund Heinz Krötz bei seinem ersten Baggerversuch an der blonden Bürgermeister-Freundin?

Nur zu gerne würde Heinz Krötz, der Präsident des Augsburger Postsportvereins (Post Telekom SV) am Wasenmeisterweg zum Baggern anfangen. Hier will er für seinen Verein einen neuen Sport-Tempel hinstellen.  

Wenn das gelingt, dann würde Krötz mit seinem Sport-Tempel wohl auch endlich den Walter Seinsch mit seinem mickrigen FCA-Stadion übertrumpfen können, wovon er schon länger träumen soll, wie manche seiner Vereinskollegen behaupten. Über 10 Millionen Euros will Krötz in Pfersee in den Sand setzten, damit sein Sport-Palast entstehen kann.

Bild: Der geplante Heinz-Krötz-Sport-Palast in Pfersee. Aber wo sind die angeblich massenhaften Autos? Vielleicht kommt noch eine kleine Postpaketstation und eine öffentliche Fernsprechzelle dazu?

Weil aber Henz Krötz noch keinen Bagger zu seinem künftigen Grundstück bestellen kann, da der Augsburger Stadtrat mal wieder mit seinen Genehmigungen schläft, muss Krötz jetzt mit Erlaubnis seines Sportreferenten Peter Grab das Baggern tüchtig trainieren. 

Dazu habe ihm Grab nun seine blonde Freundin Sabine Gentner zur Verfügung gestellt, behaupten andere neidische Augsburger Sportvereine, die in windigen Sportbaracken am Stadrand oder im durchlöcherten Rosenaustadion ihr Dasein fristen müssen. 

Die Anwohner sind natürlich hellauf begeistert. Endlich kommt etwas Sport-Prominenz in ihre Gegend. Manche sogar mit dem Auto. Die Sportler selbst laufen da ja hin und man muss nicht mehr Verkehr und Lärm befürchten, haben wir gehört. Ganz toll.

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "So muss Sport sein!"

Foto: Am reich gedeckten Sportamtstisch wird bei leckeren Weisswürsten die erste Baggerstunde vom Post-Krötz mit der Grab-Gentner kritisch analysiert.