Montag, 18. April 2016

Stadtrat Hutter will teure Tramfahrten abschaffen



Wenn Augsburgs Stadträte übermütig, äh, vernünftig werden, gehen sie aufs Wasser. Stadtrat Otto Hutter von den Linken zum Beispiel fordert jetzt für arme Augsbürger und ihre Familien Gratis- Ruderboote auf den Augsburger Bächen und Kanälen zum Öffentlichen Personentransport.Hier kann sich jeder kostenlos rudern, sagt Hutter, und gesund sei das auch noch.

Um dafür Ruderboote anzuschaffen, will er die gigantischen Augsburger Strassenbahnen verkaufen, bei denen die Unterhalts- und Fahrtkosten unsozial hoch sind.

Wo hat unsere Intendantin das Theater-Ja abgekupfert? Bei Adolf, oder?

Das Ja am Augsburger Theater für Adolf Hitler.


Unsere Informationsabteilung hat uns auf eine merkwürdige Werbe-Aktion der Augsburger Theater-Intendantin Juliane Votteler hingewiesen. Das Banner mit dem Theater-Ja ähnelt in frappierender Weise dem Theater-Ja am Theater, das im Auftrag des Gröfaz Adolf Hitler umgebaut wurde. Wer hat da von wem abgekupfert fragen wir unsere Deppen-Leser.

Ein Hinweis kann dabei vielleicht helfen - Hitler baute das Augsburger Theater im Jahre 1939, Juliane Votteler hängte das Theater-Ja-Banner im Jahre 2016 auf.
Na?

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Diese Theater-Ja-Werbung hat sicher nicht unser Glaubenskumpel von der Agentur M&M fabriziert, ist ja keine Propaganda."
Das Theater-Ja für Juliane Votteler.