Freitag, 28. August 2015

Sagt mal, wer ist das?

Gemeindebrief der Barfüßer und St. Jakob für die Evangelen in der Jakober Vorstadt,
in der Bleich und im Textilviertel.

Waren die Protestanten nicht schon immer etwas komisch? Kriminelle Kaufleute wie die alten Fugger blieben natürlich katholisch. Augsburg war ja mal eine Hochburg mit diesen Ketzern, die sich von den Katholiken einst absplitterten. 

Jetzt veröffentlichen sie in ihrem Augsburger Vorort-Magazin auf dem Titel eine ominöse Gestalt. Das beunruhigt uns. Wer mag das sein? Jesus? Moses? Judas? Maria? Luthers Geist? Oder der heilige Geist - oder gar der liebe Gott? Was sollen wir annehmen?

Vielleicht wissen da die evangelischen Pfarrer Frank Zelinksy, Nikoluas Hueck, Friedrich Benning oder Christian Achberger mehr dazu? 

"Wir stellen fest, dass wir kaum mehr in die Lage sind komplexe Situationen in Nah und Fern zu erfassen", lesen wir im Vorwort.

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Ja, mei, kein Wunder, wenn man nix mehr kapiert heutzutage, wenn man schon auf dem Titelbild eines Gemeindbriefes etwas annehmen soll, von dem ich nicht weiß, was es ist."