Sonntag, 15. April 2018

TSV Kriegshaber jetzt bekannter als FCAugsburg?


Foto im Magazin "Der Spiegel" über die internationalen TSV-Kriegshaber-Spieler auf dem Augsburger Plärrer.

Das größte und bekannteste deutsche Polit-Magazin "Der Spiegel" berichtet in seiner Ausgabe Nr. 16, 14.4.2018, auf Seite 18 ziemlich fett über den Fußballverein TSV Kriegshaber. Vom FCAugsburg ist da leider nix erwähnt. Die haben ja auch viel weniger Ausländer in ihrer Mannschaft.

Is ja klar, dass die anderen Fußball-Teams vor dem Horror-Team des TSV-Kriegshaber mächtig Bammel haben. Darum stehen die Augsburger auch ganz oben in ihrer Liga.

Schwer gelobt wird in diesem Spiegel-Bericht der nebenberufliche TSV-Trainer Michael Heuberger, der für die Spieler in seiner Multi-Kuli-Elf aus den Ländern Brasilien, Italien, Irak, Syrien,  Gambia auch schon mal Bewerbungsschreiben für eine Jobsuche losschickt und damit auch Erfolg hat: "Von neun Arbeitslosen habe ich am Ende der Saison keinen einzigen mehr."
Heuberger und sein viel beachtetes Trainer-Team.


Und die Spiegel-Autoren kommen mächtig ins Schwärmen: "Wenn Deutschland eine Heimat für alle werden soll, brauchte man ein paar Zehntausend Heubergers!"

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Jetzt ist der bunt durcheiander gewürfelte TSV Kriegshaber in Deutschland bekannter als der FCAugsburg, sowas."


Sonntags-Bildla

Ein Frühlingsbier weckt alle Geister ...
... und dann ab in die Geisterbahn wo sich einige Augsburger Stadträte und - rätinnen als lebende Dämonen zur Verfügung gestellt haben sollen, ohne Schminke natürlich. Mit dem Honorar wollen sie die Schulden der Stadt abbezahlen und die Bürger entlasten.

Wenn jemand mit viel Geschmack für Schönheit in Augsburg existiert, dann ist es das Augsburger Marktamt. Man siehts auch bestens an den harmonisch angebrachten Standnummern wie beim Autoscooter Noli. 

Juhu - wir haben tatsächlich eine echte Fischsemmel auf dem Plärrer gefunden, kein so kleines aufgebackenes Semmele, wie sie jetzt alle faulen Imbisse haben. Bravo, Bratwursteck Adam!

Tolle Spar-Idee im überschuldeten Augsburg: Straßenschilder fallen weg. Handbeschriftung ist billiger.

Augsburgs schönster Parkplatz, ja, so gefällt uns der Fugger-Boulevard immer besser. Und das noch umsonst?

Endlich mal wieder eine neue Zeitschrift 
im armen Augsburg, Pur poor?



Wir suchen keinen Plärrer-Boy, wir haben ihn hier schon gefunden.

Ein Augsburger Marketing-Großmeister heuert eine Verkaufshilfe an.

Denkmal für den letzten Augsburger Schuhmacher? 

Super-Werbe-Idee mit Fahrrad - ob das auch handegemacht ist?

Mit diesem fahrbaren Foltergerät sollen jetzt im Referat Kiefer die wahren Schuldigen für die verschusselten 28 Millionen Euros Kita-Zuschuss herausgefunden werden.

Weltbild im Dornröschenschlaf, Osram (Ledvance) im Dornröschenschlaf ...

Augsburgs Grillsfans rüsten auf ...
Wurde der Weg vom FCA-Stadion zur Tramhaltestelle
für die Bayern exklusiv reserviert?