Freitag, 30. November 2012

AZ online wird kostbarer ....


"Die bislang kostenfreie Online-Ausgabe der "Augsburger Allgemeine" (AZ) wird kostenpflichtig, der Verlag plant eine Bezahlschranke ab Mitte 2013. Nach gesicherten Newsroom.de-Informationen sollen künftig 15 Artikelabrufe monatlich kostenfrei bleiben. Wer danach noch mehr wissen will, für den wird die Nutzung kostenpflichtig. Die anderen Zeitungen der Mediengruppe sollen ebenfalls eine Paywall erhalten." 

Jedenfalls meldet das die Nachrichtenseite newsroom.de

Ja, Leute, ist halt so, gute Zeitung kostet gutes Geld ... 


Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Soll doch das Skandal-Blättle endlich was den Lesern zahlen, also, Schmerzensentgelt, mein ich ..."



Donnerstag, 29. November 2012

Der unzensierte Augsburger Armenbericht .....


Wer hätte das gedacht? Es gibt auch paar Leute mit Kohle in Datschiburg ....


Das Manifest der Augsburger Armen - oder ist es das
von den Augsburger Reichen?


Manche protzen direkt mit ihrer Armut.

Mittwoch, 28. November 2012

Kommunistischer Weihnachtsmarkt in Datschiburg ?


Foto: Warum ist das Hinweisschild vom Augsburger Bahnhof zum Christkindlesmarkt in knallroter Farbe mit weißer Schrift? Werden die Weihnachtsmarktbuden in Datschiburg jetzt von Kommunisten betrieben? 

Wird dann alles ohne fetten Gewinn verkauft, also um die Hälfte billiger?

Udo Rosenkohl, Chef der zuständigen Marktkaufleute sagt darum zu uns: "Ein Farbpsychologe hat festgestellt, dass die Farbe Rot die allerromantischste Farbe ist."

Na ,dann!

Unser jüdischer Kleiderbügler dachte laut nach: "Das rote Hinweisschild heisst doch nur, dass es auch die berühmte rote Bratwurst auf dem Christkindlesmarkt gibt."

Provo-Architekt Schafitel für Freie Wähler in den Landtag?


Der Architekt Volker Schafitel ist einer der wenigen Augsburger Stadtgestalter, die sich auch was zu sagen trauen. Damit macht er sich nicht nur Freunde. Manche in Augsburg sehen das als Provokation an, manche als Bereicherung. Jetzt ist er von den Freien Wählern Augsburg als Kandidat für den Bayerischen Landtag aufgestellt worden. 



Auch wenn der Architekt Volker Schafitel, der auf Altbausanierung spezialisiert ist, gerne im Restaurant "Cisa" dies und das futtert, müssen wir dem Gerücht widersprechen, dass er besonders den Gleissalat a la Grübl aus dem Garten der Augsburger Stadtwerke bevorzugt.







Dienstag, 27. November 2012

Stadtrat Lorbeer behauptet: Keine SPD im Rathaus ...



Bravo! Das ist Zivilcourage: Der Mathematik-Pädagoge Dr. Werner Lorbeer von der Fraktion Prost! Augsburg spricht auf seiner Facebook-Seite aus, was sich zwischen Lech und Wertach schon immer alle politisch halbwegs interessierten Menschen denken: Im Augsburger Stadtrat sitzt keiner von der SPD! (Sozialdemokratische Partei Deutschlands).

Oder hat doch schon mal jemand was von einem SPD-Stadtrat gehört?

Billd: Jaja, die Mathematiker, die sehen alles viel glasklarer und logischer als wir Normalos ...

Ganz Augsburg empört: Unser Christkindlesmarkt nicht unter den schönsten in Bayern !


Wieder ein negativer Schlag gegen die Schwaben-Metropole Augsburg: In der Beilage "Bayern starkes Land - Wirtschaft, Kultur, Tourismus" in Deutschlands grösstem Politmagazin "Der Spiegel", werden auch die schönsten Weihnachtsmärkte in Bayern aufgezählt. Der Augsburger Christkindlesmarkt ist nicht darunter.

Darüber ist nun ganz Augsburg schwer empört!

Hitparade der schönsten bayerischen Weihnachtsmärkte
1 Regensburger Christkindlmarkt
2 Deggendorfer Christkindlmarkt
3 Rothenburger Reiterelesmarkt
4 Weihnachtsmarkt Schweinfurt
5 Tölzer Christkindlmarkt
6 Lindauer Hafenweihnacht
7 Aschaffenburger Weihnachtsmarkt
8 Christkindlmarkt Ingolstadt
9 Kaufbeurer Weihnachtsmarkt

P.S.: Das Augsburger Marktamt ist in Zusammenarbeit mit den Marktkaufleuten dabei ein geharnischtes Protestschreiben aufzusetzen. Das soll nach Weihnachten losgeschickt werden. "Jetzt haben wir zu viel Arbeit", war aus den Buden vor dem Rathaus zu hören ...."

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Da kann jetzt der Grübl aber nix dafür ..."







Montag, 26. November 2012

Schrammel-Attacke gegen Lehmbau? Oder umgekehrt?


Für einen Mega-Aufreger sorgte unsere Meldung von den zwei Cafés in der neuen Augsburger Stadtbücherei, ein Gebäude, das von Augsburgs grösstem und renommiertesten Architektur-Büro Schrammel geplant wurde. 

Dabei stellte sich heraus, dass nicht nur die Schrammel-Leute, sondern auch die Mitarbeiter der Augsburger Stadtbücherei und die Angestellten bei der Lehmbaugruppe zu unseren fleissigsten Lesern gehören. 

Architekt Dr. Stefan Schrammel überwacht mit Argusaugen die Gestaltung und Einrichtung der Stadtbücherei. 

Wir fanden neulich heraus, dass seit einigen Tagen zwei Cafés tollerweise im Augsburger Literatur-Tempel am Ernst-Reuter-Platz für die Besucher vorhanden sind. Das Literatur-Café "Tivoli", benannt nach dem alten Kino, das hier mal stand und das Bio-Café "Lohhof" das mit gesunden Produkten beliefert wird.



Beide Cafés werden von der Augsburger Lehmbau-Gruppe, unter den Fittichen des Brandmiller-Clans, auf sozialer und supernachhaltiger Basis betrieben.

Über unseren Bericht war Archtitekt Dr. Stefan Schrammel derartig begeistert, dass er den jungen Raphael Brandmiller gleich mal antanzen ließ, um zu erörtern, ob es nicht möglich wäre, noch weitere Cafés in der Stadtbücherei einzurichten.

Platz wäre ja genug, ist von der Stadtbücherei zu hören, es sind ja kaum Bücher da, die das riesige Gebäude beim Stadtmarkt füllen können.



Grünen-Stadtrat Raphael Brandmiller (ex-SPD) errichtet mit seiner Lehmbaugruppe gerne neue Cafés in der Augsburger Stadtbücherei .





Sonntag, 25. November 2012

Augsburgs Hintergründe ....

 Augsburgs Getränkehalter ... kreativer gehts kaum ...


 Der Weihnachtskaufrausch beginnt ...kariert ...

 Mal schauen ...


 Lass dich mal wieder fotografieren ... 

 Das Treffen der Giganten ...


 Wenn man von den Augsburger Schildern auf die
Augsburger Stadtregierung schliesst: 
Ganz schön verkommen ....


 Auch Rotkreuzhunde brauchen Futter ...


Wozu Weihnachts-Lichter für 30.000 Euro in der
Augsburger Annastrasse, 
wo doch die Bardame heller als die Sonne strahlt ...


Wahnsinnslebendig ....


Noch nie war die Augsburger Innenstadt, speziell die Viktoria-Passage, (früher stand hier das Hotel Viktoria) am Augsburger Hauptbahnhof, lebendiger als heutzutage. Was ja auf unserem Foto deutlich an den überfüllten Geschäften zu sehen ist. Hier arbeiten mal wieder CIA und Wirtschaftsreferat harmonisch und erfolgreich zusammen.

Wenn also der Reisende aus dem Hauptbahnhof kommt und durch die hell erleuchtete Viktoria-Passage zur Augsburger Innenstadt vordringt, bekommt er schon hier den besten Eindruck von der quirligen und aufstrebenden Schwaben-Metropole, die sich immer mehr zur hell strahlenden Weltstadt mausert. 

Samstag, 24. November 2012

Rrringrrrring .....


Also, da klingeln wir doch gern, oder? (Klingelanlage am Augsburger Jugendberg)

Freitag, 23. November 2012

CSU-Pfersee: Näher am Untergang ?



Seit sich der Datschiburg-Boss Gurt Grübl von der CSU im westlichen Augsburger Stadtteil  Pfersee herumtreibt, funktioniert dort nichts mehr ...

Man will nun den Slogan abändern: CSU - Näher am Untergang!

Mit Möller ins Universum reisen ....


Foto: Mit Matthias Möller zu den schönsten Sternen reisen. Aber wie?

Matthias Möller lebt seit März 1990 in Augsburg. Hier war er zunächst im Bildungsmanagement von Verbänden tätig. Aber seit 1993 arbeite er als NLP-Coach und Berater und als Seminartrainer für Ministerien, Industrie und in der Erwachsenenbildung. 


Für Möller sind zwei Dinge sehr wichtig:

1. Die unglaubliche Effektivität des Gehirns zugänglich zu machen, so dass Sie entspannt und leicht Veränderungen ermöglicht bekommen und 

2. Menschen Zugang zu ihren inneren Ressourcen zu verhelfen, denn die Lösung ist in Ihnen. Ich lebe gern und ich lebe gern in Augsburg, diese Lebensfreude weiterzugeben ist meine Aufgabe, damit Sie ihren Weg in Treue zu sich gehen können.

- - -

Jetzt bietet Matthias Möller in seiner Praxis-Welt am Augsburger Schmiedberg eine Traumreise ins Universum zu den fernsten leuchtenden Sternen an. Ohne Rakete und Raumschiff. Möller lässt sich dabei von dem afrikanischen Volk der Dogons und seinen Schamanen inspirieren: 

1930 setzten Schamanen des Westafrikanischen Volkes der Dogon zwei französische Anthropolgen von der Existenz eines Begleitsternes des Sirius in Kenntnis. Diesen Aberglauben dokumentierten die Anthropologen, und sie schrieben, dass dieser Begleitstern nach Auffassung der Schammanen extrem schwer wäre und 50 Jahre Umlaufzeit hat. 

Dieser Himmelskörper ist mit blossen Augen nicht zu erkennen und moderne Teleskope existieren bei dem Volk der Dogon nicht. Erst 40 Jahre später wurde dieser Stern mit modernsten Teleskopen von Astronomen entdeckt.

Solche "Nachrichten" gibt es viele. Spannend ist für mich daran nur, dass offensichtlich unser Bewusstsein viele Wege besitzt Erkenntnisse zu erlangen. Die Reisen in Trance haben aber eine vielgrössere Bedeutung für den Menschen, als nur eine äussere wissenschaftliche Erkenntnisse, euer Stern ist nach Erfahrung der Alten ein Schützer und Helfer.

Matthias Möller sagt: "Die drei Könige folgten auch einem Stern und auf Heideggers Grab steht: Ich folgte einem Stern!, finden Sie ihren Stern . Ihr Stern führt Sie in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und über jede Zeit hinaus."

Die Traumreise zu den Sternen im Weltall 
kann schon am Montag, 3.12 .2012, 20.00 Uhr starten. 

Matthias Möller: "Jede wahre Reise führt zu dir selbst! Sie werden überrascht sein welche positiven Auswirkungen dies auf ihre Gelassenheit, innere Sicherheit und Lebensfreude hat."

Abflugsplatz: 

Praxiswelt Matthias Möller 
Schmiedberg 17
Augsburg  

Voranmeldung.0821/9905115


Schnupperpreis: 20 Euro


P.S.: Wir von der ASZ können allerdings keine Garantie darüber geben, dass Möllers Weltraum-Reisende auch wieder hierher zurückkommen können ....

In Augsburg fehlen höchstens hunderttausend Abstellplätze für Fahrräder ....


Augsburg lädt ein! Aber zu was? Zum Fahrradfahren bestimmt nicht. Man kommt nicht richtig hin an die Tafel, um das genauer lesen zu können. (Bild wurde am Augsburger Hauptbahnhof aufgenommen)

Augsburgs Stadtbaumeister Gerd Merkle, dem es schon ganz schwummerig ist vor lauter herumfliegendem Bauarbeitenstaub am Kö und jetzt noch am Hauptbahnhof, hat den besorgten Bürgern des Thelottviertels, wo mal das Riesentunnel unter den Bahnhofsgleisen herauskommen soll, versprochen, dass er ihnen ein paar Abstellplätze fürs Fahrrad hinbaut. Möglichst so hingebaut, dass die Trams nicht drüberrollen.

Sofort waren alle Thelottler und auch die Pferseer beruhigt .... 

P.S.: Ein gewisser Architekt Dietmar Egger soll allerdings dafür plädiert haben, dass es einen Künstlerwettbewerb zur Gestaltung dieser Fahrradständer geben soll.  Wir sind gespannt, was dabei rauskommt und ob die tolle Fahrradständer-Skulptur auf unserem Bild an einfacher Schönheit übertroffen werden kann.

Was macht der Strauß in Augsburg ?



Bild: Zum Prozess gegen den angeblichen Waffenhändler Karlhienz Schreiber vor dem Augsburger Gericht muss auch der Zeuge Max Strauß erscheinen. Der Mann, dessen Computer-Festplatte irgendwie verschwand, als er noch selbst angeklagt war.


Das schreibt die RP online: "Prominenter Zeuge im neu aufgerollten Prozess um Steuerhinterziehung und Bestechung gegen den ehemaligen Rüstungslobbyisten Karlheinz Schreiber: Max Strauß, ältester Sohn des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß, wurde am Donnerstag vor dem Augsburger Landgericht vernommen. Der 53-Jährige bekräftigte, niemals Provisionen von seinem einstigen Geschäftspartner Schreiber verlangt, versprochen bekommen oder erhalten zu haben."


Bild: Arno Loeb gibt Strauß gerade die Anweisung einen Scheck über ein paar Millionen zu unterschreiben, oder wars nur ein Autogramm auf einer Serviette? Oder Grüße an die Leser der Skandal-Zeitung? Im Hintergrund ist die Strauß-Gattin und Mutter von Max, die Marianne Strauß, zu sehen. 

Immer diese Verfolger ...


Wir wissen nicht, womit wir das verdient haben, aber seit kurzer Zeit haben wir einen neuen Verfolger auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: Augsbrug-Stadt - Das Portal für alle Unternehmen aus Augsburg. 

Komisch, was wollen die mit unserem Blödsinn anfangen? Wer lässt sich seinen schönen Tag von uns versauen? Freiwillig?


Nach längeren Nachforschungen haben wir vielleicht herausbekommen, wer dieses Portal fabriziert: 
Social-media-Agentur, Frau Elfi Emminger, Weberstr. 35, 86863 Langenneufnach, Deutschland.

Und hier ist der Link zu diesem wahrscheinlich ziemlich neuen Business-Portal: http://www.augsburg-stadt.schwaben-online24.de/


Donnerstag, 22. November 2012

Kommt endlich sensationeller Sex in die Kresslesmühle ?

Gabriele Spiller, die neue Leiterin des Augsburger Kulturhauses Kresslemühle, kennt sich mit kreativem
Super-Sex sicher bestens aus.


Bild: Die Sexpertin Alexandra Haas präsentiert  Gabriele Spiller einen Super-Dildo für lustvolle Spielchen unter oder über der Decke.

- - -
Gabriele Spiller kennt auch Frauen, die den ganz besonderen Sex lieben. In einem Bericht über die Sex-Shop-Lady Alexandra Haas sind ihre sinnlichsten Sätze folgende:
"Typisch seien Frauen, die ihren ersten Vibrator kaufen und eine gute Beratung wünschen." 
"Mit Spezialisten auch handfeste Workshops über Massage und Fesseln."
"Es gibt Männer, die haben das Gefühl, ich verkaufe ihnen etwas, und dann haben sie eine andere Frau daheim."
"Unser Körper kann wahnsinnige Sachen machen."
"Speisekarte der Lustspiele."

Hat der frühere Leiter der Kresslesmühle, Hansi Ruile aus Lechhausen, den interkulturellen Ort an den Lechkanälen in einen braven Kindergarten umgewidmet, so hoffen wir doch, dass uns Datschis ab Januar 2013 mit Gabriele Spiller auch mal heiß Sex-Spiele in ihren Bann ziehen .... und nicht immer das moralisch so trockene Kabarett.



"Mit einer ethischen und ethnischen Prise Porno vielleicht", schaut unsere ukrainische Putzfrau unschuldig fragend drein.

Pow Wow vermoost ...

 Wenn die Leute nicht in den Wald gehen, dann müssen wir den Wald halt zu den Leuten in die Stadt bringen", ist das Gestaltungs-Konzept von Harry Winderl beim Pow Wow am Moritzplatz/Jundeberg, das er wieder in die Glühweinbude "Hüttenzauber" verwandelt hat. 

Ohne Moos nix los ...
Naja, darunter könnte man sich glatt verstecken, gell.

 "Damit macht der Gastro-Gestalter seinem alten Spitznamen Harry Hirsch wirklich alle Ehre", meint unsere ukrainische Putzfrau.

 Die Lieblingsseite von Harry, mit uralten Baumstämmen ausgestattet.

Der Waldlieferant aus Königsbrunn hat uns versprochen, dass sich noch genügend Krabbeltiere im Moos befinden, damit der  Glühwein auch einen schön knackigen Geschmack bekommt ....



Unser Mann ...

Juhu! Unser Mann hat wieder den neuesten heissesten Lese-Stoff. Das Neue Riss-Magazin.
Her damit!  

Wandernder Abriss-Kran



Der blaue Abriss-Kran wandert durch Augsburg. War er vorher mit seiner Abriss-Birne damit beschäftigt, das ehemalige sauteure Spiralparkhause beim Alten Haupthaus niederzumachen, zerbröselt er nun die restlichen Mauern der Augsburger Hasenbrauerei zwischen Armenhausgasse und Weite Gasse. (Bericht und Foto haben wir von Bernd H. geklaut!) 

Auf dem Gelände der ehemaligen Hasenbrauerei, die schon lange nicht mehr in Augsburger Händen ist, sondern zu Tucher-Bräu in Nürnberg gehört, werden in der südlichen Innenstadt von Augsburg Wohnung gebaut, die nicht gerade durch niedrige Preise bestechen.


Bernd Hohlen berichtet:

"Heute wieder ein Foto vom Hasenbräu-Abriss von der selben Stelle wie letztens. Blick von West nach Ost. Allzu viel hat sich nicht getan. Die Jungs sind hauptsächlich damit beschäftigt, den Schutt, den sie angerichtet haben, abtransportieren zu lassen. 

Links steht nur noch die Mälzerei, die ursprünglich stehen bleiben sollte. Aber bla, bla, bla, angeblich schlechte Substanz und deswegen weg damit. Steht auch nicht unter Denkmalschutz. Seltsam: Ich habe schon in dem Haus, (eines der Nachfolgehäuser) in dem die Hasenbrauerei gegründet wurde, in den 80er/90er Jahren gewohnt. 

Am rechten Bildrand sieht man schon die Neubauten in der Armenhausgasse. Armenhausgasse 25 hatten wir 1987 zu Fünft unser erstes Atelier. Man konnte aus dem Atelier auf das Dach steigen und sich sonnen. Das war super. 

Die Neubauten in einer so exquisiten Lage sind von zweifelhafter Qualität. Rendite schlägt auch hier den historischen Anspruch, den Augsburg als älteste Großstadt haben sollte. Aber da kann man sich bei den Politikern, die so etwas ohne weitere Auflagen absegnen, den Mund fusselig reden..."

Nackte Nikoläuse erschrecken unsere Datschis !

 Nackte Nikoläuse am Capitol lösen riesiges Entsetzen unter der Augsburger Bevölkerung aus: Wenn das die Kinder sehen ...



Völlig entsetzt reagieren die Augsburger Weihnachtsfreunde über das weithin sichtbare Auftreten von zwei nackten Nikoläusen am Augsburger Lokal Captiol. Nun will man eine Unterschriftenliste gegen diese Sauerei herumgehen lassen. 

Manche Datschis meinen: "Das mit der Zipfel-Mütze und dem Geschenke-Sack muss man doch nicht gleich so wortgenau umsetzen, oder? Da wunderts einen nicht, dass der Inhaber vom Ulmer Gold-Ochsen herkommen soll." Andere sagen: "Hoffentlich hat OB Grübl noch seine blaue Scham-Decke."

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Viel schlimmer finde ich, dass die Nikolausmützen im Schnäppchemarkt Tedy gekauft worden sein sollen. Billiger gehts ja wohl nicht."


Wir berichten weiter von den Augsburger Weihnachts-Skandalen ..... Bleib dran!

Augsburgs Frauenfäuste geben keine Ruhe ... Boxerinnen in den Stadtrat ?


Bild: Bericht vom siegreichen Meisterschaftskampf der Boxerin Andrea Strohmaier.

Während die Ausburger Boxerin Tina Schüssler gerade mit Filmarbeiten beschäftigt ist, hat die andere, Andrea Strohmaier, die Deutsche Meisterschaft in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm bei einem Boxturnier in Plön deutlich nach Punkten gewonnen. Strohmaier boxte erfolgreich gegen Cecilie Hector aus Hamburg.

Inzwischen gibt es bei den Augsburger Freien Wählern schon schon Überlegungen, die beiden kämpferischen Frauen bei der nächsten Wahl auf die Stadtratsliste zu setzen. "Dann würden die beiden Boxerinnen mit ihren Fäusten schnell dafür sorgen, dass die zankenden Stadträte ganz brav sind", wird da grinsend gemutmasst.

Bild: Sofort demonstrierten Augsburger Stadträtinnen unter dem Motto "frei leben - ohne gewalt" gegen Gewalt gegen Frauen.

Bild: Tina Schüssler vor der Kamera, sie geht ins Show- und Filmgeschäft.


- - -


Zur Augsburger Skandal-Zeitung sagte Andrea Strohmaier gleich nach ihrem gewonnenen Dm-Kampf:

"Ich bin jetzt happy ein paar Tage in meiner WG in Augsburg zu sein und hier in meinem alten Club zu trainieren. Denn dann geht es ab Sonntag mit dem Rucksäckle nach Spanien und Marokko. Das Jahr ist für mich verdammt gut gelaufen: eine Beinah-Quali für Olympia, WM-5., und jetzt Deutsche Meisterin! Yeah! Ist doch ein Traum und es hat alles gut geklappt! Jetzt werden die Reserven gelegt, einmal bissl reisen, Energie für den Geist und dann Konditions-und Krafttraining, das nächste Jahr wird hart: viele Wettkämpfe, die Deutsche im Juli rum, und dann, wenn ich mich qualifiziere - (bitte liebe Augsburger, Daumen halten!!!:) - dann die EM-Teilnahme und da will ich Gold! Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!!!! Und auf deine Weise! Yeaaaah!!!!"


P.S.: Außerdem will Andrea einen roten Punkt an "unserer Klospülung anbringen, damit unsere Gäste auch wissen, wo sie hinhauen sollen, damit das Ding läuft!"

Können Tänzer auch singen?


Bei den Proben zu dem Singspiel "Im Weißen Rössl" im Deutschen Theater in München trafen die Augsburger Tänzer Nathalie Böck und Istvan Nemeth nicht nur ihre tanzenden Kollegen, sondern auch die lebende Schauspieler-Legende Maximilian Schell in der Künstlergarderobe hinter der Bühne. Maximilian Schell tritt als Kaiser auf. 

Vieleicht haben unsere Augsburger Tänzer von der Ballett-Akademie im Glaspalast (Dance Center No. 1) auch schon fest geübt, um toll mitsingen zu können ? 

Bei der „SING ALONG“-Vorstellung am 30. Dezember wird nämlich das Publikum tatsächlich aufgefordert, gemeinsam mit den Solisten Klassiker wie „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“ und „Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist“, zu singen. Die Zuschauer werde dazu geben, sich im Stil des »Weißen Rössl« in Tracht oder im 30er Jahre Stil zu kleiden. Die schönsten Kostüme werden in der Pause prämiert, als Preise winken Freikarten.

Die Aufführungen des Singspiels in München: Sa. 29.12.: 15.00 und 19.30 Uhr / So. 30.12.: 19.30 Uhr / Silvester 31.12.: 19.30 Uhr

Mittwoch, 21. November 2012

Horror-Zukunft am Kö: Erstes Verkehrsopfer

Dieser Rettungswagen holtedas erste Verkehrsopfer am frisch umgebauten Kö blitzschnell ab ... 

Hier kommen die zukünftigen Verkehrsopfer ....

Unfallzeuge: Ich konnte nicht mehr hinsehen, überall war nur Blut, Blut, Blut ...


 Werden die Info-Container am Kö zum Unfallkrankenhaus umgebaut?

 Hier wird bereits ein Massengrab für die zukünftigen Verkehrstoten am Kö ausgehoben ....

OL47, hm, was mag das am Kö-Boden bedeuten? Original-Leiche 47? Waren es doch
schon 46 mehr Unfallopfer?

Am frisch umgebauten Augsburger Königsplatz gabs heute leider das erste Verkehrsopfer. Eine ältere Dame wurde von einer Tram umgesäbelt. Blitzschnell kam das Krankenauto und nahm das Unfallopfer mit. Hier kann man keine Medien brauchen.

Jedoch waren unsere Spione mal wieder ganz nah dran und haben gesehen, wie die umgefahrene Frau in windeseile ins Krankenauto verfrachtet wurde, bevor neugierige Reporter und Fotografen den Unglücksfall festhalten konnten, der die schöne Umbau-Gelassenheit der ansonsten glücklichen Augsbürger doch bissle gestört hätte.

Einige Verkehrsexperten meinen nun: "Hier werden sicherlich weitere Unfallopfer folgen. Dieser Umbau verwandelt den Kö in eine Geisterbahn mit Horror-Trams!"

Nun denkt man im städtischen Bauamt schon darüber nach, die Infoboxen zum Projekt Augsburg in Unfallstationen umzubauen. Nebenan wird auch schon ein Massengrab für die kommenden Verkehrstoten ausgehoben.



Damit das Bauprojekt Mobilitätsdrehscheisse weiterhin ein durch und durch positives Image ausstrahlt, was ja durch bestimmte Werbemassnahmen in den Medien, schon ganz gut klappt,  hat man sich wieder einen netten PR-Gag einfallen lassen. Supi!