Donnerstag, 20. November 2014

Braucht Augsburg noch einen Pick Up Artisten?


"Brauchen wir nicht, haben wir schon", winken die Dastschiburger ab.

Pick-Up Artists sind manipulative, frauenfeindliche Aufreißer, die einem mehrstufigen Plan vom ersten Ansprechen bis zum Sex folgen und eine große Zahl von einstudierten Verhaltensmustern und Tricks nutzen, um möglichst viele Frauen flachzulegen“, sagt die Soziologin Leonie Viola Thöne, die das Phänomen in ihrer Masterarbeit untersucht hat. Ihr Fazit: „Diese Männer wollen die Frau brechen.“

Gastro-Sensation: Zwei Bayern übernehmen Kälberhalle ...


Das Augsburger PR-Magazin 'Trendy One meldet die Gastro-Sensation aus dem Reich von Hasenbräu.

Man kennt zwei von drei Seferi-Brüdern in Augsburg unter dem Gastro-Firmen-Name "Zwei Bayern". Der dritte Seferi-Bruder, Ilir, hat unter dem Logo "Drei-Schwaben-Küche" den Rest des Gastro-Imperiums übernommen. Unter diesem Namen war das Gastro-Trio zuerst zusammen. Gehörten bisher der Haunstetter Hof, der weiße Ochse, (beide führt seit einiger Zeit Ilir Seferi allein unter dem Namen "Dreischwabenküche"), die Zeughausstuben und der Weiße Hase dazu, wird nun mit der Gastrobrauerei "Kälberhalle" an der Berliner Allee das Flaggschiff von Hasenbräu von den "Zwei Bayern" einverleibt.

"Das ist echt ein Hammer", sagt ein Augsburger Gastro-Insider.

Trendy One verkündet: "Die Brüder Fatmir und Faton Seferi werden das Traditionslokal von den Geschäftsführern Sven Olufs und Harald Britzlmair übernehmen. Ab 22. Dezember werden sie das Restaurant mit Sudhaus der Hasenbrauerei zu einem „griabigen Treffpunkt“ für Jung und Alt machen.

Sven Olufs wurde durch seinen Prozess gegen Bernd Fischer vom Pow Wow bekannt. Es ging um viel Geld.

Harald Britzlmair kennt man aus einigen anderen Lokalen, die er hatte oder führte.

Zwei Bayern und Drei Schwaben mit attraktiver weiblicher Begleitung. Manchmal auch von Augsburger Politikern eingerahmt. Unser OB Dr. Kurt Gribl schreibt auch gerne mal einen
Werbetext für sie.

Geniale Tunnel-Idee von Murksle, Beber und Grübl ...

Unzählige Menschen werden durch das verlängerte Augsburger Bahnhofstunnel aus dem Umland nach Augsburg reinströme und in der Innenstadt tagelang shoppen - weil sie vielleicht nicht mehr den Rückweg finden. Oder sie werden mit dem Rettungshubschrauber zurückgeflogen.


Damit endlich mehr Menschen aus dem Umland in der Augsburger City einkaufen haben nun Augsburgs oberste Bau-, Marketing-.und Zukunft Genies Murksle, Beber und Grübl eine tolles Tunnel-Konzept weiter entwickelt.

Das so genannte "Horror-Loch" unter dem Augsburger Hauptbahnhof soll etwas verlängert werden.

Nach den uns vorliegenden Geheimplänen bis weit ins Umland.

Die Ein- und Ausgänge dieses Augsdburger Groß-Tunnels sollen sich dann auch in Donauwörth, Günzburg, Wertingen, Landsberg, Schwabmünchen, Stadtbergen, Steppach, Aichach und Friedberg befinden.

 
 Werden die geplanten 150 Milliarden reichen?
Der Tunnelwart hat am Augsburger Hauptbahnhof schon seine Stellung bezogen. Wieder mal ein Arbeitsplatz mehr, der nicht in der Augsburger Stadtverwatlung geschaffen werden muss.

Wir lieben als geborene Maulwürfe jedes Tunnel.

An diesem roten markierten Punkt soll in  Landsberg am Lech das Augsburger Bahnhofstunnel seinen Ein- und Ausgang für Fußgänger bekommen.


 "Dann brauchen wir keine Parkplätze in unserer Innenstadt mehr", jubelt jetzt schon das geniale Trio in der Augsburger Schwachregierung. "Da kann man ja nur zu Fuß rein!"

Grübl: "Besser kann die Anbindung des Augsburger Verkehrs ins Umland nicht gemanagt werden!"

Beber: "Zudem bauen wir vielelicht noch einen Hubschrauberlandplatz auf den Rathausplatz, da sind wir ja ganz stark mit Hubschraubern! Falls das Tunnel wieder zugeschüttet wird."

Murksle: "Das neue Stadttheater wird sicher auch eine Tunnelanbindung bekommen, was uns weitere drei oder vier Leute aus dem Umland reinschaufeln wird!"

Grübl: "Allerdings wird sich mit diesem neuen grandiosen Tunnelkonzept die Fertigstellung des Tunnels weit in die Zukunft verschieben. Sagen wir mal bis 2993.  Das schöne ist dabei, dass wir bis dahin sicher die Meckertante Scharfkittel los haben werden!"

Beber: "Dafür werden sich die Kosten sciher nur um ein paar mickrige Billioen erhöhen! Wenn wir dann alle Rechnungen auf dem Tisch haben, werden wir ein echtes Controlling machen, was uns sichere Zahlen liefert."

Murksle: "Aber wir Datschiburger lieben ja nichts mehr als die Zukunft.


Baron Graf von Hohenau hat mit dem Kinderchor des Steuerzahlerbundes festlich im Augsburger Dom den Spendenaltar für das Augsburger Bahnhofstunnel eröffnet. Grübl, Beber und Murksle spendeten dazu die Tedy-Kerzen. für ein Bau-Wunder.

Kauf mal ein Weihnachtsgeschenk günstig bei der Justiz ein ...

Vor allem kurz vor Weihnachten suchen die Datschis günstige Einkaufsmöglichkeiten, um ihre Liebsten mit schönen Geschenken unterm Weihnachstbaum zu erfreuen. Natürlich wollen sie regional orientiert einkaufen und nicht dauernd bei Amazon. Motto: Lass den Trick in deiner Stadt!

Jetzt können die Datschis sogar im Internet bei unserer bayerischen Justiz geizig geil shoppen.

Hier werden auf der Seite "Justiz-Auktion" schöne Dinge wie G-Stgar-Jeans, 'Dckenlampen, Playstations und Mikrowellen und Computer-Tastaturren auf dem Portal "Justiz Auktion" günstig zum Ersteigern angeboten.

Sogar ein Schmuckstück auf Rädern: ein Packard-Oldtimers mit einer Erstzulassung im Jahr 1934. Das 4-türige Cabriolet (gelb-creme/uni) ist ein Modell der zeitgenössischen Luxusklasse mit umfangreicher Ausstattung, schönen Detailbauteilen und alter Restaurierung im Originalstil. Jedoch sind auch technische Nacharbeiten erforderlich.

Angeblich ersteigern manche - auch über Strohmänner - ihre beschlagnahmten Dinge günstig wieder zurück. Falls sie gerade das Geld dazu haben.



Heiße Ware

Anders als bei gewohnten Internetauktionen ist bei der Justiz-Auktion ausschließlich die Justiz mit ihren Gerichten, Staatsanwaltschaften, Justizvollzugsanstalten und Vollstreckungsorganen Anbieter. An der Online-Versteigerungsplattform beteiligen sich alle Bundesländer mit ihren Justizeinrichtungen, Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollziehern.

Hohe Datensicherheit

Die Software der Justiz-Auktion und damit auch die gespeicherten Daten werden beim Landesbetrieb Informationstechnik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) vorgehalten. IT.NRW hat kein Eigeninteresse bzgl. der gespeicherten personenbezogenen Daten. Als Landesbetrieb von Nordrhein Westfalen unterliegt das Rechenzentrum den Auflagen des Datenschutzgesetzes NRW.

Ehrliche Bedingungen

Die Allgemeinen Versteigerungsbedingungen und die Besonderen Verkaufsbedingungen der Justiz-Auktion bilden die rechtliche Grundlage für die Versteigungsplattform. Sie gewährleisten die notwendige Rechtssicherheit sowohl für den Verkäufer (Anbieter) als auch den Käufer (Bieter).

Warenerhalt garantiert

Die Justizeinrichtungen in Deutschland sowie die Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollzieher sind verlässliche Vertragspartner, die umgehend nach Zahlungseingang den ersteigerten Gegenstand an den erfolgreichen Bieter versenden bzw. aushändigen werden.