Samstag, 30. März 2019

Wann wird Klösel aus der Stadt gejagt? Brauchen wir Rebellen-Texte und Revoluzzer-Lieder?

Wie ein Irrer bellte der Augsburger Schauspieler Matthias Klösel die Hassgesänge des Erich Mühsam
in die verschüchterten Ohren des entsetzten Premiere-Publikums.

Mit Tom Gratza am Piano wütete der Außenseiter-Schauspieler Matthias Klösel auf der Bühne des Augsburger City Clubs mit Texten und Liedern des Anarchisten Erich Mühsam herum. Es war schockierend was da bei der Premiere des Programms "Das seid ihr Hunde wert" geboten wurde. Nur aufrührerisches Zeug donnerte auf die erschrockene Publikum los. Sowas hat Augsburg noch nie erlebt. Das war totaler Aufruhr im Quadrat oder noch schlimmer! So wird die Jugend zu wilden Umstürzlern erzogen.

Da wurde gegen die braven Menschen gehetzt, die nur ihre Pflicht tun, wenn sie zu freigeistige Demokraten bestrafen, gegen tapfere Wohlhabende, die lieber Menschen versenken statt ihr Geld und auch gegen liebe Herrscher, die nur das Beste für ihr Volk wollen, also den Krieg.

Und zum Thema korrupte Politiker und gierige Milliardäre lästerte Mühsam schon: "Vom Staat und vom Gesetz betrogen, in Steuerfesseln eingeschnürt, so wird uns Gleichheit vorgelogen, vom Reichen, der kein Elend spürt."

Klösel und das Theter-Team mit dem Anarchisten-Poster.

Die, welche ohnmächtig wurden, wurden vom Rest der Zuschauer beneidet, weil sie dem Bühnen-Horror nicht mehr ausgesetzt waren.

Die paar Zuschauer, die das Anarcho-Spektakel im City Club überlebt hatten, wollen jetzt dagegen demonstrieren, dass dieses Stück von dem Duo Klösel-Gratza noch weiter aufgeführt werden darf.

Die nächsten Termine von "Das seid ihr Hunde wert" mit Klösel und Gratza in Augsburg sind: 
- Sonntag, 31.3.19, 18 Uhr City Club am Kö
- Mittwoch 10.4.19, 20 Uhr Brechthaus
- Freitag 12.4.19, 20 Uhr Brechthaus

Das schönste Teil im City-Club, wenn Klösel und Gratza hemmungslos anarchistisch rumtoben.