Samstag, 24. Januar 2015

Stellungnahme von Manuela B.: "Ich verstehe jetzt alle vergewaltigten Frauen, die keine Anzeige machen!"

Diesen Brief
haben wir von Manuela B. erhalten:


Stellungsnahme zur Gegendarstellung von Peter Grab


Hiermit möchte ich, Manuela B., darauf hinweisen, dass meine Anzeige gegen Herrn Peter Grab wegen Vergewaltigung der vollen Wahrheit entspricht.

Leider wurde das Strafverfahren eingestellt, zu Gunsten von Herrn Grab, weil meine Aussage gegen seine Aussage steht.

Ich bedaure es sehr, dass Herr Löb die Gegendarstellung des Herrn Grab veröffentlichen muss, die ich als Unwahrheit betrachte und nicht die Wahrheit darstellt, was mir am eigenem Leib mit Herrn Grab passiert  ist.

Heute, nachdem ich vergewaltigt worden bin, kann ich jede Frau sehr gut verstehen, die keine Anzeige macht.

Leider gibt es auf dieser Welt keine Gerechtigkeit, ich möchte nicht wissen, wie viele Vergewaltiger frei rumlaufen, denen man  nichts nachweisen konnte.

Ich habe zum Glück sehr schnell eine Therapeutin finden können, die mir sehr hilft, das Geschehen mit Herrn Grab zu verarbeiten.

Manuela B.
Augsburg



- - -

Bemerkung der Redaktion:
Wir veröffentlichen diese Stellungnahme natürlich sehr gerne, denn uns liegt nichts näher am Herzen als die Gerechtigkeit, die Unschuld und die Wahrheit.



Darüber darf man keine Witze machen ...

(Ein satirischer Witz aus dem Jahre 1988, den wir zutiefst verabscheuen!!!)