Montag, 13. Juni 2011

Augsburgs CSU will Blut sehen! Kommt Duell Gribl-Freund Ruck gegen Hintersberger?



Die Süddeutsche Zeitung, ein Schwaben hassendes Bayernblattel, hat mal wieder durch ihren Augsburg-Korrespondenten Stefan Mayr einen Skandal ausgerufen: Jetzt soll der Augsburger CSU Mann Johannes Hintersberger den bisherigen Augsburger CSU-King Christian Ruck, der sich nicht scheut völlig unbeliebte unbegabte Leute in sein Team zu holen, entmachten. Muss nun die Agentur Mittelmässig & Marode eine PR-Kampagne für Ruck fahren, dessen Politik-Karriere sonst nicht mehr zu retten ist?

Bild: Noch lacht der CSU-Ruck ...


Der wahre Hintergrund: Christian Ruck ist der Mann, der den trockenen Juristen OB Dr. Kurt Gribl den Augsburger CSUlern in den Pelz gesetzt hat, was vielen nicht besonders gut gefiel. Sämtliche Fehler vom Eisstadion-Murks bis zum Theater-Container-Flop werden dem Gribl intern angelastet, nach aussen schiebt man natrülich als Sündenbock den gebeutelten Peter Grab von Prost Augsburg vor.

Jetzt beginnt der Aufstand in der Augsburger CSU gegen den Flop-OB Gribl. Als erster ist wohl Gribls Oberunterstützer Christian Ruck fällig, den einige von der Datschi-CSU hinter vorgehaltener Hand als "Augsburgs  faulsten Bundestagsabgeordneten" bezeichnen. Man solle nur mal seine Arbeit im Bundestag übeprüfen ...

Ruck hat nach Meinung der Augsburger CSU-Mitglieder bereitwillig weggeschaut, als Gribl seine Familie durch Machtgelüste zerstörte, obwohl Ruck ein totaler Verfechter der heilen Familie und der dazugehörigen christlichen Werte ist. Da sehen sie "totale Scheinheiligkeit" im Spiel, was vielen aufrechten CSU-Leuten in Augsburg schwer missfällt.

Warum? Wir hätten eher gedacht, die Claudia Roth (Grün) , der Heinz Paula (SPD). Miriam Gruß (FDP), oder der Alexander Süßmair sind die faulsten Augsburger Politiker, die uns in Berlin vertreten.

Von Christian Ruck gibt es die Behauptung, dass er die wenigsten Anfragen von allen Augsburger Bundestagsabgeordneten bearbeitet habe, verhälntismässig zu den Anfragen gesehen.

Bild: Augsburgs fünf Bundestagsabgeordente und ihr Fleissigkeits/Faulheits-Barometer bei "Abgeordneten-Watch".

Auf jeden Fall haben der Landtagsabgeordnete Johanmnes Hintersberger und seine vielen Freunde mindestens ein Hühnchen mit Ruck zu rupfen, der Hintersberger als OB-Kandidaten zum Nutzen des Quereinsteigers Gribl verhindert haben soll. Damit endlich die Baugeschäfte in Augsburg richtig boomen. Der Lechhauser Hintersberger, der seine Familie hegt und pflegt, gehört mit seiner fairen und ehrlichen Art immer noch zu den beliebtesten Augsburger Politikern.


Bild: Wird der allseits beliebte Lechhauser Politiker Johannes Hintersberger seinen Gegner
Christan Ruck bald aus dem Sattel stossen?