Donnerstag, 16. April 2020

Eva in der Wildnis? Und SPD wo?



"Beiß nicht gleich in jeden Apfel ... ", heißt ein Schlager von Wencke Myhre.
Die meisten wählenden Datschibürger haben nicht drauf gehört. 
Eva Weber wurde zum OB-st gewählt und wir hoffen, dass sie nicht so schnell zum Fall-OBst wird.
Liegt wohl auch daran, dass sie mit ihrer Werbe-Truppe, aus der sich jetzt unser vielgelobter ex-Wirt Ritschi verabschiedet, auf allen Internet-Kanälen, besonders auf Facebook, so fleißig gepostet hat. 
Das vermissen wir jetzt!
Natürlich - miss your shit - fehlt uns nun auch Ritschies wunderbares Punk-Englisch!
Diese herrliche Karriere vom Günzburger Kleinstadt-Dandy zum mächtigen CSU-Helferle in der Schwaben-Metropole, bot so viel schönen Schreibstoff, sitting on a fence.


So wenig kommt jetzt von unser verführerischer Eva mit dem Apfel. 
Welche Schlange steckt hier dahinter?
Gut, die Polizei musst sie immer und möglichst oft loben.
Das gehört zu einer CSU-Frau wie das Fahrrad als Dienstauto.
Hör mal Gribls Mädle: Wir bekommen Entzugserscheinungen!
Plötzlich postest du Bilder von der Natur in Augsburg.
Willst du dich jetzt nur noch mit den Grünen in der Wild-nis herumtreiben?



Unsere ukrainische Putzfrau, die ja auch in der Stadtverwaltung sich um die Scheiße kümmert, will von dir wissen:  "Liebe Eva, stimmt das wirklich, dass du in deinem neuen OBst-Büro auf deinem dazugehörigen WC ein spezielles Klo-Papier bekommst, auf dem die Köpfe der Augsburger
SPD-Helden Dirk Wurm, Stefan Kiefer und Florian Freund aufgedruckt sind?"

P.S.: Bei der in Corona-Zeiten wertvollen Klo-Papier-Rolle für Eva Weber soll es sich übrigens um ein Antrittsgeschenk von SPD-Freund Florian handeln: "Ich habe mir lange überlegt, wie ich uns mit unserer riesigen Stadtrats-Truppe von 9 Überlebenden bei der OBst-Eva
in eine günstige Position bringen kann."

Wer hätte das geglaubt? Augsburgs SPD-Flop-Team schleicht sich von hinten an die Macht ran.
Echt eine unbelievably Idea!