Mittwoch, 21. April 2010

Tschüss Mixa! Wer wird der neue Augsburger Bischof? Wir stellen gleich mal die verdächtigsten Kandidaten vor!


Bild: Traurig, traurig! Musste der Bischof unter einer symbolischerweise unschuldig weissen Burkha vor der grausamen Medien-Meute fliehen, nachdem er sich seinen unerbittlichen Jägern beugte und nun den Rücktritt vom Bischofsamt bekanntgab? Wurde diese raffinierte Verkleidung ihm gar von seiner Todfeindin Claudia Roth aus menschenrechtlichen Gründen spendiert?

* Mit "Tschüss Trixa!" wurde vor ein paar Minuten der Augsburger Bischof im Internet verabschiedet. Brutales Volk! Der Tageszeitung wird nix anderes übrigbleiben als nachzuziehen. Angeblich soll er zum Rücktritt gezwungen worden sein. Aber von wem genau? Warum hat sein Kirchenvolk keine Zivilcourage gezeigt und zusammengehalten?


* Haben wir von der ASZ neulich - noch halb im Scherz - die vorausahnende Schlagzeile gemacht: "Augsburger Allzugemeine gibt Bischof Walter Mixa zum Abschuss frei!", sind wir von der bitteren Realität eingeholt worden.  Nun stehen die Augsburger Katholiken völlig ratlos herum. Wer wird sie in eine bessere Zukunft führen?

* Die entscheidende Frage lautet hier und jetzt: Wer bekommt nun die 7.500,- Euro Monatsgehalt? Wird das Geld der Augsburger Tafel gespendet, die kaum noch die hungrigen Mäuler zwischen Lech und Wertach stopfen kann? Oder sollte dieses Geld doch besser ein tüchtiger Nachfolger bekommen?

* Schon werden in diversen sozialen Netzwerken und Blogs von unzähligen Datschi-Bürgern die wildesten Vorschläge für einen neuen katholischen Augsburger Bischof gemacht. Wir bringen davon die relativ klügsten Hinweise für unsere treuesten Leserinnen und Leser:

Unser Aufruf!
Wählen Sie den neuen Bischof von Augsburg!

Hier sind unsere Top-Vorschläge:

Bischofs-Kandidat Nr. 1: Der König von Augsburg!




Bild: Der König von Augsburg hätte schon die richtige Bekleidung, um sofort der neue Bischof von Augsburg, ja der Erzbischof, noch besser, der Kardinal, oder gar der neue Papst von Augsburg zu werden... Wir erinnern uns, dass bisher kein Augsbürger so wunderbar feierlich eine Prozession anführte, wie einst unser Datschi-König, mitten durch Zirbelburg, vom Dom zum Ulrich. Er ist der absolute Favorit!


Bischofs-Kandidat Nr. 2: Der Schonglör von Augsburg!




Bild: Der Schonglör von Augsburg hätte halt schon seinen Heiligen-Schein dabei. Ist ein fast uneinholbarer Vorteil für seine Bischofs-Wahl?


Bischofs-Kandidat Nr. 3: Die Orglerin von Augsburg!




Bild: Sie ist zwar eine Frau, aber viele Katholiken sagen ja nun: Schlimmer kanns mit einer Frau im Bischofsamt auch nicht kommen, oder? Ihr wahnsinniger Vorteil: Sie hätte schon eine Orgel für ihre Kirche dabei!


Bischofs-Kandidat Nr. 4: Der Witzbold von Augsburg!




Bild: Diesen Augsburger Bischofs-Kandidaten in der Fussgängerzone haben wir schnell und gerne aus dem Rennen geworfen. Wir mussten ihn schon deswegen disqualifizieren, weil er sich eine völlig verkehrte Bischofsmütze aufsetzte...




Bild: An dieser Wahlurne werden bereits die ersten Stimmen für einen neuen Augsburger Bischof von unseren Praktikanten ausgezählt.




- - - 


Die ganze Wahrheit über die Augsburger Bischofs-Tragödie!




Hinter diesen, heut nacht nur schwach erleuchteten Fenstern im Hause des Augsburger Bischofs, auf der anderen Seite des Doms, spielt sich eine grausame Tragödie ab. Ein mächtiger Bischof wurde gestürzt! Tränen, Tränen, Tränen! Zwei Männer treten den Rückzug an. Muss ex-Bischof Walter Mixa jetzt wirklich als Militärpfarrer nach Afghanistan? Und wird die Neue Augsburger Sonntagspresse noch mal das Gerücht mit den unehelichen Kindern des Kirchenmannes aufwärmen? Oder die Sache mit dem Geldkoffer an der Grenze?


* Es waren die zwei unbekannten Augsburger Pfarrer Miorin und Gössl, die ihrem Chef und seinem Medienberater in der bayerisch-schwäbischen AZ den letzten verbalen Kinnhaken verabreichen durften, der ihn zum Rücktritt bekehrte: "Lass dich durch keinen machtgeilen Pressesprecher davon abhalten!“ Und weiter: „Oder kreist du nur um dich, liebst dein Pöstchen, dein Amt, das Tamtam um dich herum, den Weihrauch, die Kunst, den Luxus?“




Bild: Dieses hinterhältige T-Shirt wollen die Augsburger AEVler und Panther-Fans ihrem Bischof zum Abschied übergeben? Muss das sein? Das Läster-Shirt haben wir im AEV-Shop am Obstmarkt entdeckt!




Bild: Die Augsburger Katholiken haben ihren Treue-Test zum Bischof nicht bestanden ....




Bild: So, oder so ähnlich präsentieren uns die nicht-bayerischen Medien am liebsten den Augsburger Bischof und seinen Medienberater. "Pfui Teufel", meint da unsere ukrainische Putzfrau und spuckt im hohen Bogen aus!



Verarschen Augsburgs Künstler ihren Geldgeber Peter Grab?

Bild: Mit diesem wahrhaft unflätigen Provo-Poster, gesehen in einer Augsburger Galerie, verarschen die jungen Künstler zwischen Lech und Wertach ihren Geldgeber Peter Grab, den Datschi-Kulturreferenten - und seit ein paar Tagen auch offizieller Jugendkulturreferent.

* Wir hoffen inständig, dass Dr. Kurt Gribl-Schmalz, der Prozess-Profi, Beschützer und Boss von Peter Grab (Prost! Augsburg), möglischt bald die Augsburger Staatsanwaltschaft wegen Urkundenfälschung und Amtsmissbrauch einschaltet. Die Schmähkünstler gaukeln der Öffentlichkeit nämlich verbotenerweise vor, dass es sich bei diesem Läster-Poster um ein offizielles Produkt der Stadt Augsburg handelt!

Stromausfall in Augsburg? Gehts romantischer?


Bild: So eine Augsburger Papierfabrik sieht nachts ziemlich romantisch aus. Niemand wusste, woher denen ihr Strom kam, während rundrum alles Dunkel war.

Vor ein paar Minuten machte sich in Ausburg ein Stromaufall rund um die finnische Papierfabrik UPM Kymmene bemerkbar. Glücklich waren die, die Kerzen oder Taschenlampen hatten. Es war alles sehr romantisch. Das sollte man öfters machen!

Geniale Verbrecherfalle an Augsburger Jet-Tankstelle? Wer hat das Pornoheftle geklaut?


Bild: Noch streiten wir uns in der ASZ-Redaktion, ob die Verbrecherbilder an der Jet-Tankstelle in der Dieselstr 12, bei der Augsburger Rockfabrik, Schandmale oder Steckbriefe sind. Oder sind es Verbrecherfallen? Oder dienen diese Gangster-Bilder zur Abschreckung? Wir klären das noch! Aber die Formulierungen zu den Bildern mit den Klauratzen von Pornoheftchen und solchem Zeugs in der Tankstelle finden wir sehr einfühlsam und unterhaltend.

PS.: Seid wann gibts eigentlich Porno-Heftle in Augsburger Tankstellen? Oder sind das jetzt Punkstellen, oder?