Montag, 13. Januar 2014

Wie kams zur Weltbild-Katastrophe? Weltbild-Insider packen bei uns aus! (Teil 1)

"3 x billiger als wir!" 
Warum ist der Kundenservice bei Amazon besser als bei Weltbild?

Auch dadurch verliert Weltbild Kunden. Eine typische Kundenstimme:

Bei Amazon klappt die Abwicklung um Klassen besser als bei Weltbild. Ich hab seit September massiven Ärger mit Weltbild. Beispiel: Mahnung schon vor der Lieferung, trotz Paypalzahlung, falsche Lieferung, unfreundlicher Kundendienst, etc.


Bild: Auf dem Umschlag des Augsburger Weltbild-Kataloges: Der Weltbild-Großmacher Carel Halff. Von der Zeitung zum Mega-Buchkonzern. Er erlebt jetzt mit dem Untergang von Weltbild samt seinen Mitarbeitern eine riesige Tragödie.


Ein Insider bei Weltbild klärt uns auf:
(Weitere Insider-Berichte folgen!)

Meine Name ist Johann Kurz und ich arbeite im Kundenservice bei Weltbild und kann leider nur sagen, es gibt viele Kunden, die mächtig Ärger mit uns haben weil nicht alles klappt wie es eigentlich bei einer guten Firma klappen soll. Hier mein subjektiver Bericht aus dem Inneren von Weltbild:

Leider hat Weltbild ja schon fast den gesamten Kundenservice komplett nach außen verlagert.

Der Kundenservice soll ja aufgelöst werden. Wir 140 Mitarbeiter sollen Ende Januar unsere Kündigung erhalten. Das haben wir gehört.

Unsere Arbeit machen jetzt schon outgesorcte Dienstleister die 3x billiger sind wie wir! 

Der hausinterne Kundendienst war für Weltbild angeblich nicht mehr tragbar. Der Unterschied ist aber, dass beim Dienstleister die Leute nur ein paar Euro erhalten. Die werden sich dafür wohl nicht dass Bein ausreißen, um den Kunden zufrieden zu stellen. 

Wir dagegen, vor Ort, im Verlag, haben immer mit Herzblut gearbeitet. Bloß interessiert das  nun niemanden mehr. Als hätte der Weltbild-Untergang schon alle mit sich gerissen ... Beim obersten Management angefangen.

Im Moment sind wir nur noch dazu da, das in Ordnung zu bringen, was der außenstehende Dienstleister verbockt hat. Und das ist eine ganze Menge! 

Aber selbst das interessiert niemanden !!!! Und unfreundlich sind die Dienstleiser allemal, hören wir. Selbst zu uns.

Aber unsere Dienstleister, das glaube ich, werden aus taktischen Gründen hoch gelobt von unsren Vorgesetzten. Um uns zu drücken natürlich, glaube ich, obwohl es nicht der Wahrheit entspricht.  Und wir bekommen den Arschtritt! 

Früher hat ein Weltbild-Kunde eine Beschwerde oder eine Reklamation gehabt und wir konnten ihm mit einem Kontakt (Telefonat) schnell und gründlich weiterhelfen. Die Reklamation war dann zur Zufriedenhiet des Kunden vom Tisch.

Leider ist das heute nicht mehr so, da sie uns immer mehr Berechtigungen weggenommen haben!

Jetzt muss sich der Kunde x-mal melden und sich um sein Problem kümmern. Das macht ihn sauer. Der kauft nicht wieder gern bei uns ein. Leider.

(Name geändert!)

Foto: Wann wird Weltbild in Augsburg-Lechhausen für immer seine Hallen und Tore schließen? Wird Amazon in Graben (südlich von Augsburg) die Arbeitslosen übernehmen? Kann der Insolvenz-Verwalter ein Wunder vollbringen?


- - -


Eine andere Weltbild-Mitarbeiterin schreibt uns: "Hallo, ích bin auch eine von diesen Weltbild-Insolvenzlern und auch ich bin sauer auf unsere kirchlichen Hirten - aber was unsere Geschäftsleitung verbockt hat wird sowas von totgeschwiegen. 

Wir, als Mitarbeiter, wurden am Freitag von niemanden Informiert, sondern angelogen, dass wegen einer technischen Störung bei Weltbild alles still steht und als dann  die Presse mit 20 Teams vor der Tür stand, da haben wir es erst aus unseren Smartphons erfahren, was wirklich los ist ... 

... um 14 Uhr dann wurde die ganze Belegschaft nach Hause geschickt - mit der Aussage "das was im Internet steht ist alles nur spekulativ!"