Samstag, 28. Juni 2014

Neue Schwachmarke: Augsburg, die Müll-Stadt ...

Die Müll-Männer schaukeln das.

Erst vor ein paar Tagen durften wir es mit einem Image-Video der Stadt Augsburg erleben, dass Augsburg plötzlich die Tanz-Stadt der Nation ist. Nun beweist aber der Filmer Matin Pfeil durch seinen neuesten Streifen im Internet, dass Augsburgs neue Dachmarke als Müll-Stadt in ganz Deutschland Aufsehen erregt.
Die neue Müll-Eimer Frisur.

Alles Müll - oder was?

 "Sie reden echt Müll!"

Unsere ukrainische Putzfrau meint dazu: "Stimmt ja auch, überall sind in Augsbug die Müll-Männer vorne dran. Vom Rathaus bis zur Freilichtbühne. Die machen mir langsam Konkurrenz, die Burschen."


Wenn die Müll-Männer mal Party machen.

- - -


Der ganze Müll ist hier zu sehen.

Dem Datschi-Boss die Schau gestohlen .....

Es gibt Leute in Augsburg, die wollen um jeden Preis auffallen. Dieser Radfahrer, wie wir sehen, versucht es mit vielen bunten Fahnen an seinem Drahtesel. Eigentlich kann es sich hier nur um Peter Grab von Prost Augsburg handeln, der sich irgendwie immer noch als wichtigster Mann im Augsburger Stadtrat fühlt. Mit seinem bunten Fahnenrad vor dem Rathaus stahl er jedenfalls seinem ehemaligen Datschi-Boss, Dr. Kurt Gribl, der an diesem Tag seine Langzeitgeliebte heiratete, voll die Schau.