Montag, 5. Januar 2015

Wann stirbt unsere Heimatzeitung?


Gerücht: Die Auflagenzahlen unserer Heimatzeitung  gehen um starke 40.000 aufwärts. von 364 117 auf 323 125. Warum lesen sie immer mehr? Zu schlecht? Zu langweilig? Zu regierungsfreundlich? Zu harmlos? Zu great? Wann ist es aus?

Wann hat eine Zeitung oder Zeitschrift die Hälfte ihrer Käufer eingebüßt? Dieser Frage geht das Open-Data-Projekt "Zeitungssterben" nach und zeigt grafisch auf Basis von IVW-Daten an, wann ein Printmedium seine Halbwertszeit erreicht hat.

Hinter dem Projekt steckt OpenDataCity, eine Agentur für Datenjournalismus und Datenvisualisierungen. Die Datenbasis liefern IVW-Zahlen. Die Visualisierungen zeigen nach eigenen Angaben die durchschnittlichen Verbreitungszahlen aller deutschen Zeitungen und Zeitschriften, die ihre Auflagenzahlen an die IVW melden und seit 2001 mindestens einmal eine Auflage von über 25 000 Exemplaren hatten. Die Charts zeigen den Durchschnitt aller Auflagen in einem Quartal. (Meedia)

Aber warum lesen immer weniger unser Idioten-Blatt?

Hier sind die Fakten zum Auflagenverlust und zum Tod unserer Heimatzeitungen.