Donnerstag, 1. April 2010

Augsburger Kreissparkasse rettet die Welt vor Spekulanten!



Bilder: Die Augsburger Kreissparkasse hat eine neue Methode entwickelt, um üble Spekulanten auszuschalten. Jeder und jede, die eine Aktie oder so ein Zeug kaufen, die werden an den Kran gehängt, hochgezogen und nicht mehr runtergelassen! Damit ist die Welt gerettet! 

Mal wieder gscheiter Augsburg-Krach auf CD? Bekommen die Bands des Jahres auch einen Sampler?


Endlich kommt mal wieder ein Augsburger Rock-Sampler raus. Mit Bands aus Datschi-Town und Umgebung.



Kuki meldet uns: "Die Jury hat entschieden. Alle Beteiligten hatten das gleiche Luxusproblem: die Punktevergabe war sehr schwierig, da sehr viele der insgesamt 44  Songs musikalisch und qualitativ richtig gut waren. Danke, dass ihr so zahlreich dabei wart und sorry an alle, die keinen Platz gefunden haben, es passen halt nur 15 Titel drauf!"

* Das sind die Bands, die von der Kuki-Jury gewählt wurden in alphabetischer Reihenfolge (entspricht nicht der erreichten Platzierung):

  1. 211 – Hellbound Sound
  2. Bellecony – Saturday Morning
  3. Carrie Anne – Excuses
  4. Constantine – Allein im Nebel
  5. Dante – For I am
  6. Hai-Land – Hideawaytom
  7. Hollywood Burnouts – Hard Ride
  8. Kopfsport – WWW (was wäre wenn)
  9. Phonicplus – Feel Free
  10. Red Gate Foundation – Morality
  11. Reese – King of the Town
  12. S.A.Voi – Feel Good
  13. Shitkicker – Never Know (What Hit You)
  14. Superbee – It´s Alright
  15. Unicova – Walk on
Wir sind gespannt, wie das klingt ....


- - -


Seit ein paar Tagen wissen wir, wer in Augsburg Band des Jahres geworden ist. Die Neue Szene hat es uns verraten.




Bild: Also, zu den Besten, laut Jury und Publikum, bei der Szene-Aktion Band des Jahres gehören 2010: Kill me, Dans Le Parc, Leerlauf, Instant Vibes, Mila Mila, und Hollywood Burnouts. Auf jeden Fall hat das Team der Neuen Szene damit einen attraktiven Kulturpreis für Augsburgs Jugend geschaffen, gegen den der offizielle Kunstförderpreis der Stadt Augsburg eine müde Mülltonnenveranstaltung ist.


* Es mischten auch noch Bands mit wie Fellow District, Spoonman, Die Zäune, Attention Kiwi, Hello Gravity, Limit Less, Deadfreight Of Soul, One Red, The Snokes, Crema di Stinko, Norman Wiebach & Band, The Real Horst, My Bedtime Story, Parker Lewis, Deep Seven, The Fubberts, Plan B, Boandlkramer, Reflected Black, No Spam, Sears Of Sacrifice, The Heat, Cancelled, Factory, Pixie Meet, Karo, Nitrogen, Crashline, Worn Out,  70Yardline, Blood Of Cemetery, Die Geggengaggas, Sondaschicht, Amorous Play, Echos Of Serenity, Deep Frying Pan, Rotten Eggs, Stepfather Fred, OPen Mouths, Psycho Dad, Fressen, Empty V, Nodition, Whole Life Stand, Bad Mojo, Hard Boiled, Estrella Drive und Elxclusive Silence. 


* Wer will da noch behaupten in Augsburg is nix los?  Oder war das doch alles neulich in Berlin?

Werden die Plärrer-Besucher jetzt eingefangen und zum Volksfest hinkutschiert?


Bild: Einen entsetzlichen Anblick hat unsere Fotografin festgehalten. Ein braver Datschibürger wurde vom Plärrer-Umsatz-Kommando (kurz PUK) eingefangen, gefesselt und als Besucher zum Augsburger Oster-Plärrer kutschiert. Einer muss ja mit dem Riesenrad fahren, oder?

Sahnt Geisterfahrer Ranzmeier am besten ab? Kommerzschwein oder Werbegenie?


Bild: Der Datschi-Geisterfahrer Ranzmeier ist als Werbefuzzi ein Mega-Talent. Was Bohlen für Müller-Milch ist, ist Tuiach für das Lech-Elektrizitäts-Werk (LEW)! Kein Augsburger Künstler hat bei der Propagandabranche so wahnsinnig abgesahnt wie er, meinen seine Gegner. Natürlich leidet ein kritischer Kabarettist wie der halbitalienische Geisterfahrer ein wenig darunter, dass er auch für Atom-Strom Werbung machen muss. 

* Bei den Augsburger Grünen sollen verbitterte Gegenmassnahmen geplant sein. Tuiach, der umweltfreundliche Radler, der seinen Kaffee am liebsten in Neusäss süffelt, soll schon in verschiedenen Krankenhäusern gesichtet worden sein, um sein kommerzbedingtes psychosomatisches Gichtleiden behandeln zu lassen. Kein billiger Spass, da braucht er auch die Werbekohle! So schauts nämlich aus! 


Bild: Silvano "Pfuiach", so nennen ihn einige alte Freunde, die von ihm als "gieriges Kommerzschwein" enttäuscht sind, muss jetzt auch für Atomstrom Werbung machen, um seine neue Traum-Uhr finanzieren zu können. 


* Inzwischen ist Herr Ranzmeier-Tuiach zwar "leergetauscht" - aber dafür quillt sein Geldbeutel von der LEW-Werbekohle tüchtig über. Bissle spät halt, leider.  Früher, als er sich noch im Augsburger Drogen-Club Big Apple kein einziges Gramm Haschisch leisten konnte, da hätte er diese Kohle halt brauchen können ... tja .... Schicksal ...




Bild: Wird die Traum-Rolex von Silvano Tuiach auch sein psychosomatisches Leiden verdrängen können? Ganz Augsburg leidet mit dem krisengeschüttelten Geisterfahrer mit. Wir drücken unserem Ranzmeier schon mal ganz fest die Daumen! Woisch was i moin?