Montag, 30. April 2018

"Blockwart" und "Gauleiter" toben über offizielle Augsburg-Seite - Kurt Wahl und sein Kumpel Adi freuen sich



Doku-Shot der Facebook-Seite der Stadt Augsburg vom 30.04.2018.


Flo Schneider legt auf der "FB-Internet-Seite" der Stadt Augsburg mächtig wild los:
"Das Schönste an Augsburg derzeit? Die Autobahn nach München.Was ist nur aus einer der schönsten bayrischen Städte geworden?

Keine richtige Infrastruktur mehr, keine vernünftigen, kostengünstigen Parkmöglichkeiten, Politessen, die lieber Gauleiter oder Blockwart geworden wären, die Radlwege ein Witz, die Innenstadt schmutzig.....

Wenn nicht die Einwohner wären, die es wieder rausreißen, es gäbe nichts Liebenswertes mehr.

Das war nichts, Augsburg. Aber schon gar nichts."

- - -

Augsburgs Ex-Gauleiter Kurt Wahl und sein Kumpel Adi stehen beim Drei Mohren auf dem Balkon und freuen sich über neues Personal für die Augsburger Stadtverwaltung im 21. Jahrhundert.
(Foto: nvm)

Wir lieben sie, die Supertoleranz der Stadt Augsburg. Egal, was da für Schmähungen, Beleidigungen,Verleumdungen und Fakenews und sonstiger Krampf auf den offiziellen Augsburger-Seiten gepostet und verbreitet wird, das bleibt drin. Jawoll!

Wir sind halt die Stadt der totalen Meinungsfreiheit.

Auch wenn da unsere hübschen und intelligenten Parkwächterinnen mal als "Blockwart" oder "Gauleiter" beschimpft werden, das juckt unsere städtischen Meinungsfreiheits-Wächter unter dem Kommando von Blogwart Ritschie Goerlich null ... Da stehen die voll drüber.

Unsere ukrainische Putzfrau meint dazu: "Das ist halt Augsburg, das ist Toleranz, das ist Freiheit, das ist Augsburger Friedens-Dienst, kurz AFD, jawoll!"

Ein Garant dafür ist auch unser OB Grübl, der alles supertolerant hinnimmt was über ihn, oder über andere, oder über Augsburg gelogen, gelästert und gefeixt wird.

Einfach toll, was für ein Glück, hier seine liberale Heimat zu haben.

Sonntag, 29. April 2018

Sonntags-Bildla

Aha, der hier lenkt also den Stadtwerke-Betrieb - und wir Dödels dachten bisher, das wäre dieser Dr. Cassata. Tja, irren ist amtlich!
Hilft denn keiner, den Trabbi auf die Fahrbahn zu schieben?
Und wieder ein Beweis: Augsburg baut nicht nur unzählige neue bezahlbare Wohnungen sondern, auch ganz bunte.
Wie heißt dieser Kerl aus der Puppenkiste?

Mit dieser Trommel will unser OB Dr. Grübl, der von Zaglers Internet-Postille DAZ dauernd niedergemacht wird, weiter bei der CSU-Regierung in München gehört werden. Aber uns beschäftigt eine ganz andere Sache: Wo ist seine charmante, hübsche Ehegattin Sigi? Kaum noch taucht sie gemeinsam mit ihrem OB-Gatten auf. Muss Augsburgs klügste Einflüsterin so schwer als Texterin in der Werbeagentur mies & malad tag und nacht schuften, wegen  der neuen Werbekampagne für die Augsburger Stadtwerke (swa) - um den blöden Augsbürgern die doofsten Tram- und Bustarife aller Zeiten einzuhämmern? Das täte uns leid. Bitte, bitte, liebe Sigi, lass dich doch endlich mal wieder mit deinem Kurt zusammen sehen! Ihr seid doch so ein harmonisches Paar, eine Ehre für ganz Augschburg! Das Peterele und seine Tabak Anna, diese platonischen Dauer-Zwillinge, können Euch leider nicht ersetzen.

Augsburgs grüner Natur-Referent R. Baumst-Erben schützt unsere Bäume. Wie die Menschen. Egal, ob sie schon halb oder ganz tot sind ...

Diese heitere Polit-Truppe will ein Grab schaufeln ... Aber für wen?

... und dieser arme Baumrest wird auch geschützt.

Wann bekommt diese kunstvolle Zaunkonstruktion den Augsburger Architektur-Preis?
  
Einfach mal nur relaxen ...
- - -

Löbenswichtiges
"Wer die Freiheit aufgibt, 
um Sicherheit zu gewinnen, 
wird am Ende beides verlieren."


Samstag, 28. April 2018

Schauburg wird abgerissen ... Lechhausen braucht ja keine Kultur, oder?

Eines der letzten Augsburger Kinos, öfters wiederbelebt, das Schauburg in Lechhausen, soll abgerissen werden. Manche fangen jetzt zu winseln und zu heulen an. Kindheitserinnerungen und solcher Schmarrn. "Damit geht dem großen Augsburger Stadtteil wieder ein kultureller Treff verloren", sagen manche ewig-gestrige Pessimisten.

Wir meinen: Weg mit dem alten Kasten! 

Hoffentlich kommt da dann endlich ein Spiel-Salon hin? Scheiß auf den Flößerpark! Wir brauchen mehr Spiel-Hallen - auch in Lechhausen!!!

Unser Ziel: Nur wer spielt, kann reich werden, ohne zu arbeiten. 

Das Lechhauser Kino Schauburg wird abgerissen. Selbst gefeierte Augsburger Film- und Kino-Helden wie Franz Fischer vom Kino-Dreieck, können diesen kulturellen Alptraum wohl nicht mehr verhindern.

Rock-Sängerin Gaby: "Siedlerhof, Inbase, Schauburg, Circus, demnächst das Rock Cafe, bald Bombig und Kantine, Augsburg wird immer ärmer. Traurig!!!!"

Freitag, 27. April 2018

Super-Idee von Murksle


Weil die Sprayer glauben, es handele sich hier nur um Sperrmüll, vergeuden sie ihre teuren Sprühfarben nicht unnötig. So bleibt der Schrank dauerhaft sauber. Wieder einmal eine Superidee unseres Bauexperten Murksle.

Donnerstag, 26. April 2018

Ein tolles Wahlkampf-Geschenk versaut?

Aktuelles Geheimdokument gefunden, psssst, nix weitersagen!


Neuer Eingangs-Schmuck fürs Theater in Augsburg?

Uns wurde in einem Bierfass ein mysteriöses Tondokument zugesandt, das wir unbedingt veröffentlichen müssen. Es handelt sich wohl um ein Gespräch zwischen zwei männlichen Politikern. Wir konnten sie durch ihr Gespräch als Markus und Kurt identifizieren.

Kurt:
Markus, wir haben ein großes, ein riesiges Problem in Augsburg.

Markus: Warum, was ist passiert? Soll der Skandal-Löb den Brecht-Preis bekommen?

Kurt: Das wäre auch schlimm, ja, aber bei uns wurden durch einen versäumten Termin in der Stadtverwaltung 28 Millionen Euros im Referat vom Sozi Kiefer verdödelt. Die fehlen jetzt. Was sollen wir tun?

Markus: Das ist ja saudumm. Wo ist denn dieser rote Zahlen Kiefer? Schon in Behandlung gegen Alzheimer?

Kurt: Nein, nein, der muss ja heute den Brecht-Preis übergeben ...

Markus: ... falls der den Termin nicht versäumt, haha ...

Kurt: (lacht laut mit und singt) ... und der Kiefer hat Termine, doch die Termine sieht er nicht ... hat meine Sigi gedichtet ... haha-hoho!

Markus: Da bleibt uns jetzt nix anderes übrig als dieses Theatergeschenk vorzuziehen, das wir doch als Wahlkampfschlager für die Augsburger Wähler im kommenden Oktober bei der Landtagswahl zugunsten der CSU bringen wollten.

Kurt: Du meinst, du willst jetzt schon verkünden, dass das Augsburger Stadttheater zum bayerischen Staatstheater werden soll und wir damit damit viele Millionen einsparen, was ja diese 28 verschusselten Millionen nach und nach ausgleichen würde.

Markus: Genau Kurt, du kannst dann mal wieder den Retter spielen, ist doch deine Paraderolle, hat mir dein väterlicher Freund in Berlin verraten.

Kurt: Gibts da noch einige Bedingungen zu erfüllen?

Markus: Häng einfach ein Kreuz in den Eingang des Theaters, ist ja wie ein Wunder, gell, dann passt das schon.

Doku-Shot: Die Retter gratulieren sich.


Ganz einfach, oder?


So einfach ist es inzwischen am Bahnhofsvorplatz in Augsburg seinen Regionalbus zu finden. Hier hat der AVV wieder einmal bewiesen, wozu er fähig ist. Hut ab!

Vorzeigeprojekt?


Augsburgs grüner Umweltreferent Reiner Erben macht Versuche mit abgesägten Bäumen in der Bürgermeister-Fischer-Straße: wenn der wieder austreibt, kann er sich die teuren Ersatzpflanzungen sparen. Er hofft dabei auf ein Augsburger Vorzeigeprojekt.

Mittwoch, 25. April 2018

Besser gehts nicht ...

Die Tischtennisplatten vor dem Rathaus werden von Wurm und Lika eingeweiht.

Mit einem flotten Spielchen haben der Stadtrat Benedikt Lika und Sportreferent am Augsburger Rathausplatz zwei Tischtennisplatten eingeweiht.

Sofort hat die Augsburger Jugend diese wunderbare Geste der Stadt verstanden und die Tischtennisplatten übernommen.

Augsburgs sportliche Jugend ergreift diese Chance sofort ...

Oje


Wegen der extrem langen Wartezeiten in der prallen Sonne an der Signalanlage zur Beethovenstraße hat eine Dame bei der aktuellen Hitze Mantel und Schuhe ausgezogen und an den Baum gehängt. Wir meinen: hier fehlt eine Bank, das lange Stehen ist völlig unzumutbar.

Dienstag, 24. April 2018

Was war da los im Spectrum?

Ein ungewöhnlicher Vorfall im Spectrum beschäftigt die Augsburger Gastro-Szene und ihre Besucher.



ASZ-Frage: Hallo Spectrum-Team, hallo Ufuk Aykut und Michael Klein, letzten Samstag habt Ihr Eure Club Night plötzlich um 22.30 Uhr abgebrochen. Warum? Was war da los?

Spectrum-Team: Ein Gast war bei uns auf der Tanzfläche zusammengebrochen und musste über längere Zeit vom Notarzt behandelt werden.

ASZ-Frage: Aber dann hätte es doch wieder weiter gehen können mit der Club-Night, oder?

Spectrum-Team: Da der Gast mit dem Leben rang, entschlossen wir uns, das Spectrum aus Pietätsgründen an diesem Abend zu räumen.

ASZ-Frage: Wie haben die Gäste auf das Ende der Club Night reagiert? Haben die sich aufgeregt? Gabs Ärger?

Spectrum-Team: Nein, wir möchten uns bei allen anwesenden Gästen für das Verständnis für unsere Entscheidung bedanken!

ASZ-Frage: Was war der Grund für Euer Verhalten?

Spectrum-Team: Es war aus unserer Sicht keinem zuzumuten, im Spectrum einen Menschen zu reanimieren und nach erfolgtem Transport durch den Notarzt ins Krankenhaus einfach weiterzufeiern.

ASZ-Frage: Respekt. Noch was?

Spectrum-Team: Vielen Dank an unsere eigenen Leute für den besonnen Einsatz in solch einer Situation, einen Riesendank auch an unseren Türsteher und Rettungsassistent für die erfolgreiche Erstversorgung.




Montag, 23. April 2018

Kauf Kaputtes


Neuer Trend in Augsburg: Wir kaufen uns total kaputte Sachen. Wie zum Beispiel eine völlig durchgehockte krass marode Sitzreihe 17, Platz 616-618, aus der Augsburger Kongresshalle, aus der schon die Motten und Wanzen hervorquellen. Die zerstörte Dreier-Sitzreihe kann für gute 120 Euro am Augsburger Pfannenstiel in der Rugendasstr. 16 gekauft und abgeholt werden.

Sonntag, 22. April 2018

Sonntags-Bildla

Schon gesehen: Jetzt auch 2  Krokodile im Hofgarten-Teich. Denen werden dann die Schuldigen im 28-Millionen-Euro-Verschussel-Skandal als Futter reingeworfen. Wer wird das sein? Wir wissen es schon! Immer der Chef!

Das neue E-Bike (Ersatz-Bike): Wenn der Berg zu steil wird, dann steigt er auf sein kleineres Rad um.

Ein Foto, das wir immer wieder gerne sehen, wo erblickst du in Augsburg sonst so hübsche und intelligente Männer? 

Angelika Lippert, Augsburgs tapferste FW-Polit-Lady aus Oberhausen. Sie hat auch keine Angst vor schummelnden Möchtegerns ...

Autostadt Augsburg ... wer hier genau hinschaut, der sieht wofür der Fugger-Boulevard im schönen neuen Griblburg gebaut wurde.

Wir lieben ehrliche Werbung. 




Mittwoch, 18. April 2018

Lebenspartnerin gesucht

Der Augsburger Künstler Markus Scherkamp macht einen Aufruf an die weibliche Bevölkerung in Augsburg und Umgebung. 
Diesen unterstützen wir doch gerne

- - -



Suche eine Lebens/Partnerin !

So bin ich:

55 Jahre - gefühlte 35 / 186 cm  / 80 kg / langhaarig / faul / aber unternehmungslustig.

Sonnenflüchter.

Raucher, dem Alkohol zugeneigt, chaotisch bis grenzwertig vergammelt.

Langsam aber an allem interessiert.

Lese viel, auch während meiner Spaziergänge.

Bin ständig Pleite, aber es reicht ohne Ärger zu bekommen!

Politisch eher "links"! Also bitte keine feindlichen Sprüche gegen andere Menschen! Arschlöcher gibt es überall!

Was wünsche ich mir:

Tja, jetzt habe ich das erst Problem!??

Selbstbewusstsein, eigenes Leben (wie es auch immer aussehen mag), mit oder ohne Kinder und Tiere.

Große Pläne aber keine Traurigkeit wenn es nicht klappt!
Zeit ist Nebensache, Heute ist wirklich & wichtig !!!!!!!!!

Ich habe es nicht eilig !

- - -

Kontakt zu Markus Scherkamp ist hier.

Sonntag, 15. April 2018

TSV Kriegshaber jetzt bekannter als FCAugsburg?


Foto im Magazin "Der Spiegel" über die internationalen TSV-Kriegshaber-Spieler auf dem Augsburger Plärrer.

Das größte und bekannteste deutsche Polit-Magazin "Der Spiegel" berichtet in seiner Ausgabe Nr. 16, 14.4.2018, auf Seite 18 ziemlich fett über den Fußballverein TSV Kriegshaber. Vom FCAugsburg ist da leider nix erwähnt. Die haben ja auch viel weniger Ausländer in ihrer Mannschaft.

Is ja klar, dass die anderen Fußball-Teams vor dem Horror-Team des TSV-Kriegshaber mächtig Bammel haben. Darum stehen die Augsburger auch ganz oben in ihrer Liga.

Schwer gelobt wird in diesem Spiegel-Bericht der nebenberufliche TSV-Trainer Michael Heuberger, der für die Spieler in seiner Multi-Kuli-Elf aus den Ländern Brasilien, Italien, Irak, Syrien,  Gambia auch schon mal Bewerbungsschreiben für eine Jobsuche losschickt und damit auch Erfolg hat: "Von neun Arbeitslosen habe ich am Ende der Saison keinen einzigen mehr."
Heuberger und sein viel beachtetes Trainer-Team.


Und die Spiegel-Autoren kommen mächtig ins Schwärmen: "Wenn Deutschland eine Heimat für alle werden soll, brauchte man ein paar Zehntausend Heubergers!"

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Jetzt ist der bunt durcheiander gewürfelte TSV Kriegshaber in Deutschland bekannter als der FCAugsburg, sowas."


Sonntags-Bildla

Ein Frühlingsbier weckt alle Geister ...
... und dann ab in die Geisterbahn wo sich einige Augsburger Stadträte und - rätinnen als lebende Dämonen zur Verfügung gestellt haben sollen, ohne Schminke natürlich. Mit dem Honorar wollen sie die Schulden der Stadt abbezahlen und die Bürger entlasten.

Wenn jemand mit viel Geschmack für Schönheit in Augsburg existiert, dann ist es das Augsburger Marktamt. Man siehts auch bestens an den harmonisch angebrachten Standnummern wie beim Autoscooter Noli. 

Juhu - wir haben tatsächlich eine echte Fischsemmel auf dem Plärrer gefunden, kein so kleines aufgebackenes Semmele, wie sie jetzt alle faulen Imbisse haben. Bravo, Bratwursteck Adam!

Tolle Spar-Idee im überschuldeten Augsburg: Straßenschilder fallen weg. Handbeschriftung ist billiger.

Augsburgs schönster Parkplatz, ja, so gefällt uns der Fugger-Boulevard immer besser. Und das noch umsonst?

Endlich mal wieder eine neue Zeitschrift 
im armen Augsburg, Pur poor?



Wir suchen keinen Plärrer-Boy, wir haben ihn hier schon gefunden.

Ein Augsburger Marketing-Großmeister heuert eine Verkaufshilfe an.

Denkmal für den letzten Augsburger Schuhmacher? 

Super-Werbe-Idee mit Fahrrad - ob das auch handegemacht ist?

Mit diesem fahrbaren Foltergerät sollen jetzt im Referat Kiefer die wahren Schuldigen für die verschusselten 28 Millionen Euros Kita-Zuschuss herausgefunden werden.

Weltbild im Dornröschenschlaf, Osram (Ledvance) im Dornröschenschlaf ...

Augsburgs Grillsfans rüsten auf ...
Wurde der Weg vom FCA-Stadion zur Tramhaltestelle
für die Bayern exklusiv reserviert?