Donnerstag, 18. Februar 2010

Erschreckt der Kaiser Augustus die Datschis? Schauspieler Ubert in den Spuren des Römer-Bosses!

Bild: Ganz neu auf der Homepage ist die Werbung für die Führungen mit dem römischen Kaiser Augustus durch das 2000 Jahre alte Augsburg. Gegründet einst durch die Augustus-Stiefsöhne Drusus und Tiberius als Militärlager für die Legionen zwischen Lech und Wertach im Land der Vindeliker.

* Die Führung mit dem alten Römer-Boss Augustus wird den zukünftigen Augusta-Vindelikum-Touristen zur bayerischen Landesausstellung "Bayern Italien" präsentiert. Wir hoffen, dass die feigen Datschis nicht vor Schreck abhauen, wenn Kaiser Augustus mit seinen Legionen durch Augsburg marschiert und die angelockten Touris nur noch leere Häuser vorfinden ....

* Dargestellt wird der lebendig gewordenen Kaiser Augstus von dem Augsburger Schauspieler und Musiker Matthias Ubert, der auch als gefragter Hörbuchsprecher mit historischen Erzhählungen aktiv ist.

Die spannende Augustus-Führung durch Augsburg
kann von Mai bis Oktober gebucht werden!


„Mit Kaiser Augustus zu den Römern"  / Eine Stadtführung

Offizieller Text: Er ist in Augsburg auf dem Rathausplatz unübersehbar – der römische Kaiser Augustus. Dort steht er als bronzene Brunnenfigur und weist als Stadtgründer zum Augsburger Rathaus, auf dem die Zirbelnuss thront. Einst war sie ein Symbol der Römer, heute ist sie Augsburgs Wappen. Jetzt ist Augustus, der berühmte römische Herrscher, herabgestiegen und führt Besucher der bayerischen Schwabenmetropole auf den Spuren der Römer durch die einstige Legionärssiedlung „Augusta Vindelicum“.

Termine: Mai bis Oktober, jeder 2. Samstag im Monat, 14 Uhr, Augustusbrunnen/Rathausplatz
Preise: Erwachsene € 12,–, ermäßigt (Schüler, Studenten, Behinderte) € 8,–, inkl. Eintritte

Infos unter Tel. 08 21/5 02 07-0

Durchgeknallte Kartoffel-Köpfe

Bild: Augsburgs erster Gemüse-Laden mit lustigen Kartoffeln. Bemalt von dem Bio-Artisten und Sänger Gary Western. Zu finden sind die kochbaren Kunstwerke auf dem Augsburger Stadtmarkt am Stand von Gary Westerns Freundin Lisa-Marie Fressly.
Posted by Picasa

Augsburger Deppen-Würfel?

Bild: Die AZ und die DAZ schreiben über die Augsburg-Würfel. Frage: Aber wen hats da gewürfelt?

Wir hörten, dass der Augsburger Wirtschaftsreferent Andreas Bubmann ("Der Kunde ist brutal!") bei einer Marketing-Würfel-Premiere (Economy Cubes, auf Deutsch) davon faselte, dass ein Würfel immer wieder eine neue Seite zeigt.

Unsere urkainische Putzfrau meint dazu: "Ist mir neu. Der Würfel hat doch nur 6 Seiten. Also kann er doch nur 6 Seiten zeigen, oder?"

Hmmm, klingt irgendwie vernünftig, was die Frau sagt. Viel weniger verstehen wir, warum der Bubmann sagt, der Würfel sei Ausburg irgendwie marketingtechnisch ähnlich. Deswegen wolle man auch die 5 wichtisten Augsburger Sachen vorstellen. Moment mal, da stimmt doch was nicht.

Auf jeden Fall ein tolles Projekt, das endlich mit dem mickrigen "Augsburg hoch 3" abschliesst .... vielleicht ... Hier sieht man halt mal wieder, die Augsburger Intelligenzia ist nicht zu bremsen, wenn sie mal aufgeweckt wird ...

Die flotten "Löbe mich. Dein Augsburg"-Sprüche von der Einfalt-Agentur M&M wurden auch mit eingebaut. Wir finden das ganz toll, dass die Sigri-Kid (Texterin auch bei M&M) nach dem vielen Ärger durch diese einfältigen Gerüchte über den Augsburger OB Gribl-Schmalz ein bisschen Schmerzensgeld bekommt. Schließlich muss sie nun ja auf ihren reichen Gatte, den berühmten und reichen Architekten Klaus Einfalt, aus grosser wahrer Liebe verzichten.

Nicht ganz kapieren wir die aufgestellte Rechnung von 100.000 Euro für die Deppen-Würfel-Aktion für die Stadt Augsburg. Soll aber der Stadt nix kosten, die ja gerade Baujuwelen wie das Jungendstilbad am Schmiedberg aus Finanznot verscherbeln muss.

Auch wenn der zuständige Künstler Konrad Geldhauser heisst, blicken wir da nicht so durch: Also, Augsburger Firmen könne sich für 1.000 Euro eine Werbefläche auf Würfel kaufen. 2.000 Firmen wurden als potentielle Sponsoren angeschrieben.


Bild: Homepage von Konrad Geldhauer, dessen Würfel-Wahnsinns-Idee viel Geld in die
Augsburger Stadtkasse spülen wird.

Sagen wir mal, jede Firma - und das machen ja alle wegen der tollen Idee - nimmt da eine Fläche, dann kommen 2000 x 1000 Euro zusammen:  das sind 2.000.000 Euro! Juhu! Ein Super-Plus von 1.900.000 Euro! Damit könnten wir ja auch das Alte Stadtbad retten! Super!


Posted by Picasa

Augsburgs bestes Service-Klo! 'Wo?


Bild: Unglaublich, aber wahr, im Lokal "Artistico" des Kulturhauses Kresslesmühle (Augsburg, Barfüsserstrasse 4) hat der neue Wirt auf dem Klo eine wunderbare Service-Ecke eingerichtet. Muss man gesehen - und benutzt haben!
Posted by Picasa

Sex-Guru Kolle gegen Theologie-Guru Mixa ...


Wir finden: Nur wer sich mit der Bibel auskennt, der kennt sich auch mit dem Sex und seinen diversen mehr oder weniger sündigen Abarten aus, oder? Der Sex-Rebell Owald Kolle sollte mal die Bibel von vorne bis hinten lesen, dann vergeht es ihm schon ...


Muss das sein?


Bild: Wie ist das gemeint: Ausburger raus! Ist das gegen unseren Gribl-Schmalz, dem einzigen Augsburger? Muss das nicht heissen: Münchner raus! Oder: Fugger raus! Oder: Ausländer raus?
Posted by Picasa