Dienstag, 23. Februar 2016

Da freuen wir uns mit



Eine aussagekräftige Ansichtskarte des Augsburger SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Linus Förster ist bei uns eingetrudelt. Die wollen wir unseren Lesern nicht vorenthalten. Auf der Rücksetie teilt er uns mit, dass er in der Sahara, wo er sich gerade mit Kamelen herumtreibt, schon auf zwei Tuaregs gestossen ist, die ihm zusagten, bei nächsten Mal die bayerische SPD zu wählen. Das wären wohl schon 100 Prozent mehr als in Bayern, rechnen wir gerade aus.

Augsburg - jetzt auch Diesel-Stadt



Frau Diesel sitzt bei den Nazis zur Feier ihres Mannes Motors auch bei den Festgästen.
Wir wollen jetzt aber nicht behaupten, dass Militärfahrzeuge wie der Panzer mit Dieselmotoren ausgestattet wurden.
Schließlich sind wir Friedensstadt und arbeiten unsere kriegerische Militärgeschichte unentwegt auf.
Wann bekommt Rudolf Diesel endlich seine Festspiele in Augsburg?

Unser schönes und modernes Augschburg ist ja schon als Fugger-Welser-Brunnen-Römer-Roboter-Haller-Roy-Black-Mozart-Brecht-Tunnel-Fahrrad-Hundeklo-Friedens-Datschi-Renaissance-Textil-Goldschmiede-Nachhaltigkeits-Stadt bekannt.

Heute, am 23.02.2016, rufen wir unser Datschiburg auch noch zur Diese-Stadt aus!

 Warum?

Klarno, Rudolf Diesel bekam für seinen tollen Selbstzündermotor das Patent nämlich am 23.02. Februar 1893.

Fugger hat ein Museum, Roc Black einen Weg, Welser eine Küche, Brecht hat Festspiele, Mozart auch. Wir warten jetzt nur noch auf die Augsburger Diesel-Festspiele.

Dieselmotor im Rathaus für Blonde, äh, Blinde, zum Begrapschen.

Musiker im Friergarten


Augsburger Rockmusiker sind eingebildet. Sie glauben sogar, sie können so heiße Musik machen, dass es sie nicht friert. Tja. Drum haben sie auch jetzt die Augsburger Biergartensaison im "Bombig"-Garten eröffnet. Bleibt zu hoffen, dass ihre entzündeten Blasen sie nicht vom nächsten Auftritt abhalten kann. Und wer will schon Rockmusiker sehen, die während ihrem Gig dauernd aufs Klo rennen.