Dienstag, 8. Dezember 2015

Augsburgs Frauen lieben die CSU

Claudia Roth freut sich über die CSU total.
Unvbergessliche Kommentare auf der Facebooksteite der CSU für Claudia Roth.


Wir haben tolle Frauen in Augsburg. Frauen wie Claudia Roth oder Sina Trinkwalder. Und sie sorgen dafür, dass Ausburg immer mehr von der CSU in München wahrgenommen wird.

Augsburgs Frauen sind halt schon immer couragiert  und welbekannt. Denken wir nur an die verbrannte Afra oder die ertränkte Agnes Bernauer!

Sina Trinkwalder bekam vom Seehofer Horstl einen Liebesbrief.


Der Horstl-Brief:

Sehr geehrte Frau Trinkwalder, herzlich gratuliere ich Ihnen zur Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. 

Seit einigen Jahren zählen Sie zu den prominenten Vertreterinnen eines Unternehmertums, das bewusst auf solche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter baut, die nach den verbreiteten Kriterien auf dem Arbeitsmarkt nur beschränkte Aussichten auf eine Einstellung hätten. Ihnen ist es gelungen, diesen Menschen eine Chance zu geben und mit ihnen gemeinsam eine erfolgreiche Produktionslinie aufzubauen. So verdient und findet das Beispiel, das Sie geben, Beachtung.

Ich wünsche Ihnen, dass die hohe Auszeichnung, die Sie erhalten haben, Sie in ihrem Engagment bestätigt und bestärkt.


Der Sinalein-Brief:
"Lieber Horst, es sind Menschen wie du und ich. Du hast Mittlere Reife, ich mit Ach und Krach Abitur. Viele meiner russischen Ladies haben ein Einser-Abitur und ein 1a-Studium - wird hier nur nicht anerkannt. Und: Viele meiner solchen Menschen haben einen Migrationshintergrund. Du nennst sie Flüchtlinge, ich Schutzsuchende. Du sagst, Grenzen dicht, das Maß ist voll. Ich sage: Wer solch eine Wirtschaftspolitik betreibt, für den muss jeder Schutzsuchende legal sein – als Mensch sowieso. Also auf geht’s Horst, lass uns alle zam des Boot schippern, weil voll ist es noch lange nicht. Das einzige, was voll ist? Meine Nase – von der der stoisch, unmenschlichen Haltung deiner CSU."

Für wen gilt das?



Ok, die Schulklos sind in Augsburg Scheiße. Aber, liebe Schülerinnen und Schüler, was sind die Lehrerinnen und Lehrer und die Schulleiter und die Schulbehörden und das Schulministerium? Oder trauen sich unsere heutigen Schülerinnen und Schüler nur die Klos zu kritisieren?

"Wäre verständlich", meint unsere ukrainische Putzfrau, "weil ein Klo ja keine Noten vergeben kann!"