Mittwoch, 16. November 2011

Claudi Roth wird als Döner-Mörderin verspottet ... Oje ...


Bild: Claudia Roth aus Augsburg wird als Schwert schwingende Döner-Terroristin und Türken-Feindin schlimm veralbert.

Gemeine Sachen gibts. Jetzt wird unsere Augsburger Obergrüne Claudia Roth für ihre Ausländerfreundichkeit auch noch übel verspottet. Auf einem Flugblatt der nationalstarischen Zeitschrift Titanic wird sie als rücksichtslose Döner-Mörderin schwer geschmäht.

Könnte sein, dass dieser grässliche Spott über unsere liebe Claudio Roth irgendwie mit den Döner-Morden zusammenhängt, in den auch Neo-Nazis und diverse deutsche Staatsorgane wie Verfassungsschutz, V-Leute und so verwickelt sein sollen ...

Als Links-Terroristin wird Claudia Roht bezeichnet, die mit einem Schwert auf einen Döner losgeht. Nur weil sie mal die Polit-Rocker von Ton Steine Scherben gemanagt hat, die rumgrölt en: Macht kapuutt, was euch kaputt macht.

So kann man auch den hervorragenden Ruf einer moralisch sensiblen Politikerin kaputt machen. Pfui! Das ist ja wirklich ein moralischer Skandal!

"Meine liebe Claudia, lass dir das nicht gefallen", meint unsere ukarinische Putzfrau, die im Augsburger-Grünen-Büro das Klo ehrenamtlich (!) sauber hält.

Einfalt-Agentur M&M erhält Preis für leidenschaftliche Kundenbindung

Wir zeigen hier das Foto-Motiv, das über Augsburgs Grenzen hinaus so viel Anklang gefunden hat, durch die offen präsentierte leidenschatliche Kundenbindung zwischen einem Oberbürgermeister und seiner Werbeagentur.




Bild: In total leidenschaftlicher Kunden-Bindung sehen wir die Werbedame Sigrid Einfalt vom In-Team M&M und den Augsburger OB Dr. Kurt Gribl. 

Selbst die ansonsten gribl-feindliche Augsburger Internet-Postille DAZ (Herausgeber Zagler & Stubenrauch) musste registrieren, dass die Werbefritzen der ziemlich koscheren Agentur M&M, die der Gribl-Geliebten Sigrid Einfalt immer gerne Unterschlupf bietet, einen tollen Preis vom Deutschen Deppen Club (DDC) erhalten hat.

Die DAZ schreibt dazu: "Der Preis zeichnet außergewöhnliche Leistungsbereitschaft auf höchstem Niveau" aus. Hier der Link dazu http://www.daz-augsburg.de/?cat=44

Kultur- und Sport-Bürgermeister Peter Grab, der auch viel Erfahrung mit diversen Leidenschaften hat, soll laut DAZ dazu gesagt haben:  „Ich freue mich, dass nicht nur die Inhalte, sondern auch die Verpackung weit über Augsburgs Grenzen hinaus Anklang finden“.


P.S. Die Augsburger Werbeagentur KW Neun, die für die Festivals Modular und Brecht zuständig war, wurde von der Jury des DDC auf die hintersten Plätze in Sachen Leidenschaft verwiesen ....




Bild: Wir glauben nicht, dass die Mitarbeiter der Augsburger Werbefirma KW Neun zu einer Versager-Agentur  gehören.