Montag, 26. Februar 2018

Gysi macht Werbung für Augsburger Wasser! Aber was hat er gegen Hutters Krawatte?


"So wahr ich Gregor Gysi heiße, und schneller reden als denken kann, ich schwöre bei meinem Geflügelzüchter-Uropa, dass dieses Mozartquellen-Wasser von Riegele Musike drin hat!" 
Tausend Augsbürger und mehr staunten über die Werbe-Botschaft vom linken Polit-Promi Gregor-Gysi.  

"Junger Mann, ich rate Ihnen: Lassen Sie diese braune Flasche zu. Sie wissen doch Mozart war ein Musik-Rebell und ein Schluck von seinem Wasser macht sie auch zu einem Rebell. Und wir brauchen mehr Rebellen."

Das ist der Werbeknaller: Der linke Polit-Star Gregor Gysi macht jetzt Werbung für das Augsburger Trinkwasser in Flaschen: Mozart-Quelle! Von der Brauerei Riegele. Über das Promi-Honorar wird Stillschweigen bewahrt.

Viele Datschiburger glaubten ja, dass Gysi nach Augsburg kam, um in der Annakirche zum Fatzer-Stück zu predigen oder seine Biographie "Ein Leben ist zu wenig" vorzustellen. Getäuscht! Nur die schnöde Werbekohle hat ihn zu uns gelockt.

Ganz Augsburg fragt sich nun: Wird Gysi bald die begehrte Bierkette von Riegele überreicht bekommen?

Es könnte sein, denn Gysi hat den Augsburger Stadtrat Otto Hutter von den Linken schon präventiv um eine geeignete Krawatte zu dieser Gelegenheit gebeten und dazu den linken schwäbischen Bezirkstagspolitiker Frederik Hintermayr bei Hutter vorfühlen lassen.

Aber als Gysi von Hintermayr erfuhr, dass Hutter eine hellblaue Zirbelnuss-Krawatte trägt, die er einst von CSU-Oberbürgermeister Kurt Gribl geschenkt bekam, haute es Gysi, vor Schreck fast vom Stuhl, wobei auch noch die Mozartquell-Flaschen auf dem Tisch bei den Werbeaufnahmen für Aua-TV (ATV) mächtig wackelten.

Frederik Hintermayr zu Otto Hutter: "Sag mal, Otto, was hast du da denn für eine komische blaue Zirbel-Krawatte, die kann ich dem Gysi aber nicht zur Überreichung der Riegele-Bierkette anbieten."

"Meine Damen, was meinen Sie? Kann ich diese scheußliche Gribl-Krawatte vom Hutter annehmen?"
Gysi kontrolliert seine Geschenkschachtel: "Haben diese linken Jungs mir die grässliche Hutter-Krawatte hier reingepackt?"

Otto Hutter geht vor Gysi in die Knie: "Bitte, bitte, lieber Gregor, wenn du meine Zirbelnuss-Krawatte nicht willst, dann nimm doch mein rotes Stecktuch!"



Gysi fragt unseren Herr Ausgeber Aaron Blöd um Rat:" Sagen Sie mal, junger Mann, gibts hier wo ein schönes Feuer für ne Krawatten-Verbrennungs-Aktion?"

Sofort organisierte Hutter im Annahof eine Demo gegen die Verbrennung seiner blauen Gribl-Krawatte: "Es ist die einzige die ich habe", jammerte er.
Auch Kulturreferent Thomas Weitzel demonstrierte mit: "Bert Brecht trug doch auch immer blaue Zirbel-Krawatten!"

Hier verbrennt gerade Hutters blaue Zirbel-Krawatte. Deutlich zu erkennen, am linken Rand des Feuers.

Fiesel am Diesel! Blick zu unseren Kollegen



Ob das auch für unsere MAN-Diesel gilt?



Liebe Leserin, lieber Leser,

... die neue ASZ-Ausgabe wurde erfolgreich an Primaten getestet. 33 von 100 Versuchstieren überlebten es nicht, wenn man ihnen unseren Wissenschaftsbeitrag über Tiertests vorlas und ihnen währenddessen mehrmals kräftig mit einem Zimmermannshammer auf den Kopf schlug. 33 Versuchstiere erlitten einen tödlichen Herzinfarkt beim Lesen. 33 Tiere ärgerten sich über unsere Seiten zu Tode. Lediglich ein Affe überlebte und abonnierte umgehend. Seien Sie also gewarnt!

Ihre ASZ-Redaktion

(Wenn wir schon von den Eulenspieglern mal was klauen, dann empfehlen wir sie auch gerne weiter!)