Freitag, 3. April 2015

Kläfferberger: Super-Idee für neues Augsburger Stadttheater ... 500 Millonen Euros fusioniert?

Foto: Auch eine Toilette und ein Dach sind für die Theaterbesucher schon vorhanden.

Fritz Kläfferberger, Augsburgs Oberpirat, hat eine fulminante Idee für den Standort des neuen Augsburger Stadttheaters, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen: "Wie wärs, wenn wir das neue Theater in den Tunnel unter den Bahnhof reinbauen? Dann wirds dort bisschen bunter! Dramatik ist dort auch genug geboten. Außerdem könnten wir die 500-Millionen-Euro-Kosten von Tunnel und Theater fusionieren."

Kläfferberger weist auch darauf hin, dass man ja in Augsburg auch ein Walter-Parkhaus in ein ehemaliges Verlagsgebäude mitten in die Stadt baue, während man Augsburg zur Umwelt- und Fahrradstadt erkläre. "Bei uns sind halt nur Genies unterwegs", sieht Kläfferberger die Sache ganz klar.



Kläfferberger kläfft als Underdog der Kultur: "Wenn ich mich richtig erinnere, war ich zum letzten Mal in meiner Schulzeit im Stadttheater. Meine kulturelle Versorgung erhalte ich von Bildschirmen und gelegentlichen Besuchen von Orten mit hoher Lautstärke (alle diese Kulturformen florieren ohne Zuschüsse der öffentlichen Hand). Und damit sehe ich mich als Teil einer Mehrheit."

"Dieses Gerede von Nischen- und Hochkultur geht mir auf den Geist. Nachdem die Mehrheit der Bürger die Bumsmucke im Bierzelt auf dem Plärrer für Kultur hält, sind alle kulturell interessierten Menschen in der Minderheit. Und sollten zusammenhalten, was das Zeug hält", meint Kläfferberger zu uns. 

- Aber, lieber Piraten-Fritz: Auch wir lieben die Bumsmucke, also die Mucke zum Bumsen!


- - -

Lies mal hier die durchgedrehten Theater-Ideen des Kläfferberger!

Wo sind die heißesten Eier?


Jetzt wirbt schon ein Augsburger Bordell zur Eiersuche an Ostern auf Facebook. Die Frage ist nur, wer sucht bei einem Besuch des Erotik-Palastes die gut versteckten Eier? Der Gast bei der hübschen Eva - oder die  hübsche Eva bei ihrem Gast?

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Ich bin ja eher für Schwanrz- statt Tanzverbot!"