Sonntag, 11. Januar 2015

Sonntagsbildla ...

 Hurra! Endlich mal im Liegen bieseln und kacken.
(Gesehen im Augsburger Lechviertel.)

Aber wo gibt es das schlechte Deutsche Spielzeug?
(Gesehen in einer Einakufspassage in der Augsburger Innenstadt.) 


Gesegnet sei der nachhaltige Kaufrausch!
(Gesehen in der Augsburger Innenstadt)  

 Mit neuen Werbemethoden gewinnt die Augsburger Stadtbücherei tausende von neuen Lesern.
(Gesehen in der Augsburger Annastraße)

 Wenn der Leierkastenmann seine heißen Melodien spielt, schmilzt der Schnee.
(Gesehen am Augsburger Königsplatz)

 Der neue Treff für Extremkletterer!
(Gesehen in der Augsburger Stadtmitte)

 Also ehrlich, jeder Zipfelhuber darf hier nicht einkaufen, oder?
(Gesehen in einem Augsburger Juwelierladen)


Was soll sie nur anziehen zum Neujahrestreffen der Augsburger Parteien, die sich mit den tollsten Aktionen übertreffen. Von Punkrockbands bis Satire-Wettbewerbe.
(Gesehen in der Augsburger Innenstadt)


Tapfere SWA. Retter der deutschen Sprache: Fahrscheine! Wer kennt denn noch dieses wunderbare Wort aus unserem Sprachschatz?
(Gesehen in der Jakobervorstadt)

Der Grabstein für den verblichenen Augsburger Müll-Millionär? 
(Gesehen im der Augsburger Hermanstraße)

Nein, wir sind nicht Charlie, wir machen keine brutalen Witze über Augsburger Amtsleiter und solche die es werden wollen!
(Gesehen am Augsburger Rathaushausplatz)

Nein, wir sind nicht Charlie, wir machen keine brutalen Witze über Augsburger Amtsleiter!
(Gesehen im Internet)

Endlich wieder ein Drogen ... äh .... Drogeriemarkt.
(Gesehen am Augsburger Jakobertor)

Mit dieser Werbung fürs Bayernkolleg stürmen die Schüler bald nur so rein.
Zumindest die weiblichen.
Schon wegen dem süßen Nackt-Po - oder wegen dem Gameboy?
(Gesehen in Augsburg-Lechhausen)

Augsburgs legendärer Schlagerkönig Roy Black erzählte vor rund 50 Jahren über seine diversen Liebschaften mit Augsburger Mädels. Ging meistens leider schief, wenn man ihm glaubt.
Auch wegen zu kurzem Rock. Auf dem Moped hat aber kein Mädel die Hand am Lenker,
 sondern sein Bruder Walter.

(Gesehen in Bravo)