Dienstag, 2. November 2010

Heisse Polit-Blondine Miriam Gruss bekommt von Augsburgs Schockrockern einen schweinischen Song gewidmet: "Orgasmus im Schulbus"


"Genau wie die heisse Polit-Biene Miriam Gruss machen wir uns viele Gedanken um die Sicherheit von Kindern und Jugendlichen im Schulbus", schildert Sänger und Texter Arno Loeb von der Augsburger Strassenrocker-Combo Impotenz die Entstehung des ungewöhnlichen Porno-Punk-Songs "Orgasmus im Schulbus" auf dem neuen, bald herauskommenden Album der Band, die keine Grenzen und Tabus zu kennen scheint.

Den Partyknüllersong "Orgasmus im Schulbus" will Impotenz jedenfalls der "heissen Politmieze Miriam mit augenzwinkerndem Gruss" widmen und auch überreichen. Weil sie sich "wie wir zum Thema Schulbus auch tolle Gedanken macht!"

Impotenz will laut Arno Loeb nicht nur für jede Schülerin und Schüler einen Sitzplatz im Schulbus, sondern "eine bequeme Liege!"

Was das allerdings mit ihrem neuen Song "Orgasmus im Schulbus" zu tun hat, will das Impotenz-Quartett erst bei ihrer CD-Release-Party am Sonntag, 28.11. 2010 / 19:30 Uhr, in der Augsburger Rockfabrik dem anwesenden Publikum verraten.

Der Eintritt ist frei!

PS:
Miriam Gruss soll laut dem Impotenz-Management einen Ehrenplatz bei diesem Konzert bekommen. Das neuen Impotenz-Album heisst "Nutten an die Macht" und soll sich mit dem wilden Triebtätersound auch um Politikerinnen drehen.

So soll das neue Impotenz-Album, das bald in der Augsburger Rockfabrik präsentiert wird, nach einem Entwurf des berühmt-berüchtigten Punkdesigners Mischa Briese aussehen.

Professor Dr. Hc Ignaz Walter schickte Augsburgs Promi-Anwalt Decker in die Wüste!


Bild: Auf seiner Homepage teilt Prof. Dr. hc Ignaz Walter, einst einer der größten Bauunternehmer in Deutschland, den erstaunten Augsbürgern mit, dass er vor einiger Zeit schlimm erpresst wurde. Allerdings, so Walter tief enttäuscht, "habe dann der Staatsanwalt eher gegen als für ihn" ermittelt.

Inzwischen glaubt Prof. Dr. hc Ignaz Walter, der auch ein Buch für Mathematik veröffentlichte, nicht mehr an die deutsche Justiz und klagt speziell die Augsburger Justiz schwer an:

"So zerstört die dargestellte Vorgehensweise jeden Glauben an eine saubere Justiz in einem Rechtsstaat

- Unser Rechtsstaat ist scheinbar eine Bananenrepublik
- Unser Recht wird anscheinend fallweise mit Füßen getreten
- Was hier geschah ist für keinen anständigen Menschen mehr nachvollziehbar.

Aus der vorgeschilderten Erpressung gegenüber Prof. Walter wurde kurioserweise ein Strafverfahren gegen Prof. Walter. Die Erpresser wurden anscheinend zu ehrenwerten Zeugen aufgebaut.

Dies alles geschah, obwohl Prof. Walter zunächst durch einen Augsburger Prominentenanwalt vertreten war. Dieser legte allerdings sein Mandat nieder, nachdem Prof. Walter ihn fragte, was denn da liefe und ihm vorhielt, dass er es in 3 Jahren trotz seiner engen persönlichen Freundschaft zum Staatsanwalt nicht fertig brachte, dass Prof. Walter vom Staatsanwalt vernommen oder wenigstens gehört werde. Der Anwalt verstand anscheinend den von Prof. Walter nur angedeuteten Verdacht und kam einer blamablen Entlassung zuvor ..."

Wir wissen ja, dass die Augsburger Justiz zu unseren besten Lesern gezählt werden kann und sind gespannt, was sie zu ihrer Anklage durch Prof. Dr. hc Ignaz Walter uns mitteilen werden.

PS.: Zur Ehrenrettung des berühmten Augsburger Strafverteidigers Gerhard Decker können wir immerhin mitteilen, dass er schon ein Mooshammer-Double erfolgreich verteidigt hat.

Bild: Irgendwie hat es sich Augsburgs zweitbester Strafverteidiger Gerhrad Decker mit dem Baulöwen und Kunstfreund Prof. Dr. hc Iganz Walter schwer verdorben ...


Mehr Information zu Prof. Dr. hc Iganz Walter: http://www.prof-walter.de/

Unserer Enthüllung über Gribl-Geliebte Sigrid Einfalt folgt üble Reaktion!

Bild: Deko-Schneider, das Augsburger "Deko-Kaufhaus für Alle", hat unseren Bericht über Sigrid Einfalt und ihr Weltuntergangs-Interview in der Neuen Szene gelesen. Auch von der schlimmen Kränkung des OB Gribls durch seine aktuelle Geliebte Sigrid Einfalt. Sie will ihn beim Weltuntergang nicht dabei haben! Gemeiner gehts doch kaum, um seine Meinung über einen Mitmenschen auszudrücken, oder?

Eine weibliche Mitarbeiterin von Deko-Schneider soll gesagt haben, dass "ihre Freundin von der Augsburger CSU gesagt habe", es stimme schon, dass die rothaarige "Einfalt auf dem Szene-Foto ausschaue wie eine blutlüsterne Vampirin, die das nächste männliche Opfer sucht..." Nach einem Gerücht habe sie sich nun das "Kiefer vergrössern lassen, damit sie besser zubeissen kann ..."

Daraufhin hat Deko-Schneider zwar übl, aber sofort reagiert und hat eine Parole gegen Einfalt riesig auf seine Fassade pinseln lassen: "Vielfalt statt Einfalt".

Bild: Aufregend sexy präsentiert sich Sigrid Einfalt, die Geliebte des Augsburger Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl, solo und verführerisch für die Neue Szene. Manche sehen sie auf dem Foto als "männermordenden Vamp". Das ganz Datschitown erregende Foto wurde auf einer Augsburger Dachterrasse geschossen. "Ja, sie wollte halt schon immer hoch hinaus", sagt eine Frauenstimme aus dem Off als Kommentar dazu.

"Ich kann nur hoffen, dass Dr. Kurt Gribl mal beim Plärrergelände vorbeikommt und dort diesen Ratschlag sieht", meint unserer ukrainische Putzfrau, die mit dem Augsburger OB Gribl schwer mitleidet.