Mittwoch, 12. Januar 2011

Traurig: Kluftinger wird verramscht!


Bild: Das Allgäu ist schockiert, sehr traurig und fühlt sich gedemütigt! Jetzt wird der Kommissar Kluftinger, der Star am Himmel des Regionalkrimis, schon verramscht! Obwohl seine Karriere gerade noch steil nach oben ging. 

* Beim Augsburger Buchgrosshändler Welbild kann nun der allerbeste Kluftinger-Krimi "Seegrund" von den Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr mit einem Verramschungsrabatt von über 60 % statt für 14,- Euro schon für mickrige 4,- Euro eingesackt werden.

* Und wir hatten noch so viel von den Kluftinger-Autoren erwartet, die schon dabei waren ganz Europa mit ihrem Kässpätzle-Kommissar zu erobern. Schade.

* Da war doch der Kluftinger-Bom mit Kluftinger-Film im Fernsehen, da gab es ein Kluftinger-Spiel und vor einigen Tagen erst erschien ein Kluftinger-Kochbuch. Das war doch das absolute Kluftinger-Tammtamm! Umso mehr verwundert uns jetzt der Kluftinger-Verramschungs-Absturz.

* Eine Allgäu-Krimi Konkurrentin soll gerüchteweise über den Kluftinger-Erfolg gesagt haben: "Der Kässpatzen-Kommissar war doch schon immer der größte Käse, der aus dem Allgäu kam." Ungeheurlich: Sie will jetzt sogar in ihrem nächsten Krimi den "Allgäuer Langweiler-Kommissar Kluftinger",wie sie ihn nennt, von einem ihrer Bösewichter ermorden lassen. '"Damit das Stinktier endlich verschwindet!" Ts, ts ...


Kein Hotel Zum Kluftinger?

* Und da gibt es einen Verlag im Allgäu, der erste, der den Kluftinger-Krimi "Milchgeld" ein paar Jahre nach dem ersten Augsburg-Krimi von Peter Garski herausbrachte, und nun sauer ist, weil er den Anfangserfolg des Autoren-Duos Klüpfel/Kobr nicht einheimsen konnte und nun weiter in einem löchrigen Heuschober seine Geschäfte tätigen muss, während der Journalist und der Lehrer je eine Villa am Starnberger im Auge haben sollen.

* Es könnte wohl ein gewisser Neid sein, der solche Missgunstbehauptungen in die Welt setzt, dass schon manches Buch durch Selbstkäufe in eine Bestsellerliste kam. Es soll Verlage geben, so wird geflüstert, die schicken Mitarbeiter in viele Buchhandlungen, um ein neues Buch zu kaufen, das in die Bestsellerlisten kommen soll. Ein Ammenmärchen, meinen wir!

* Naja, ist ja typisch heutzutage, wenn einer am Boden liegt, dann wird noch nachgetreten! Wir distanzieren uns hier sofort von allen Schmutzkübelkampagnen gegen das Allgäu und seine kreativen Leutle!

* Wir finden, Kluftinger-Krimis sind voller Action, Geheimnisse, Gier, Intrigen und Sex. Sie präsentieren uns das wahre Allgäu. Und wir hatten uns so gefreut auf einen Original Kluftinger Spatzenhobel, einen Kluftinger Stinkkäse und es war auch noch was ganz grosses geplant: das Hotel zum Kluftinger auf dem Nebelhorn! Dort sollten dann die Klufti-Krimis, wie die Fans ihren Käs-Kommissar nennen, von Besuchern nachgespielt werden. Natürlich in Verbindung mit einem spannenden Kässpatzen-Workshop.

* Aus und vorbei! Das tut weh! Vor allem wo jetzt ein neuer weiblichher Krimistar, Rita Falk, unsere Allgäuer Krimi-Könige Klüpfel/Kobr mit einem blöden niederbayeischen Provinz-Krimi mit dem komischen Titel "Winterkartoffelknödel", überflügelt wurden.

* Ganz schön gemein ist der Werbetrick des dtv-Verlages zu dem neuen Krimi-Bestseller "Winterkartoffelknödel". Es wird eine Kochkurs für Knödel verlost! Also, das ist doch eine billige Kopie von Kluftingers Kässpatzen-Workshop, finden wir. Pfui!


Rita Falk, eine Polizisten-Gattin, die in Landshut lebt, schoss mit ihrem ersten Provinz-Krimi sofort die Allgäuer Krimi-Könige Klüpfel und Kobr voll ab. 

Augsburgs Vampire lieben Bob's Spaghetti! Unbegreiflich?


Mehr als eine Sensation: Diese sexy Anzeige machte nicht nur Augsburgs Vampire auf die leckeren Spaghetti von Bob's Coffee am nordöstlichen Stadtrand aufmerksam. Damit wurde Bob's Coffeee zum Treff der intenationalen Vampir-Liga! Inzwischen wurde sie schon von Italienes "Spaghetti OrganisazioneNazionale" für den "Bloody Silvio 2011" nominiert.

* Die meisten Datschi-Bluträuber haben es bis jetzt noch nicht geschnallt, dass die lüstern futternde Werbe-Lady in den durchsichtigen Dessous die Nudelsosse im Teller vor ihr nicht mit ihrem Tampon umgerührt und verfeinert hat, sondern einfach nur eine Dose gehackte Tomaten darüberleerte, wie wir von dem hübschen Model Sabrina (ex-Miss-Hammerschmiede) hintenrum erfahren haben. Nun ist uns endlich klar, woher diese lecker anmutende lebendige Röte auf den Nudeln kommt.

* Weil nun der Ansturm der weltweiten Blutsauger bei Bob's Coffee so stark wird, will Bob's nun eine Vampir-Film-Nacht installieren. Wir sind dabei! Endlich mal wieder eine Werbung mit Biss! Und die Frage muss dann nicht mehr lauten: Heute schon genudelt? Sondern: Heute schon gebissen?

P.S.: Unsere unkrainische Putfrau meint zu dieser Nudel-Masche: "Wenn mein Liebster früher was von mir wollte, dann sagte er immer zu mir: komm, lass uns mal wieder richtig nudeln! Aber das war nix Unanständiges!"