Sonntag, 10. August 2008

Augsburgs Todesfalle Nr. 1 wartet am Jakober Tor!



Gerade mal vier Pflastersteine und ein Randstein breit ist Augsburgs gefährlichster Radweg, der von Lechhausen aus durch das Jakober Tor zur Innenstadt führt. Wir nennen ihm mal Augsburgs Todesfalle Nr. 1. Kränze können dort bequem am Gitter beim Kanal für die zerquetschten Radler aufgehängt werden. Und wer auf seinem Drahtesel bissle Glück hat, der kommt durch und erhält als Orden für besondere Speichen-Tapferkeit von oben im Tor einen Klacks Taubenscheiße auf die Birne.

------------------------------

Parität-Mario und Gäste überschritten das Augsburger Fröhlichkeits-Level!
Mit einem Polizei-Einsatz wurde die Jubiläums-Party beim Paritäts-Wirt Mario jäh gestoppt. Selbst die Leserbriefschreiberin Monika Lutzenberger-Fuhrmann staunte, wie schnell man in Augsburg mit dem Gesetz in Berührung kommt. Fröhlich sein ist in Augsburg immer noch eine Angelgenheit, die man beim Opernball pflegt, aber doch nicht durch das einfache Volk in der Nähe vom Fischertor. Selbst die Bratwürste von Grillmeister Alfred Kistler (jetzt Ballestshofer Catering) zuckten vor Schreck zusammen als der weiblich Poli-Schrank vor ihm auftauchte. Die Leserbriefschreiberin verzog sich dann nach Stadtbergen, wo es angeblich noch keine CSU-Stasi geben soll wie in Augsburg, seit Gribl und Genossen.



------------------------------

DAS AUGSBURG-TELEGRAMM:

- Schweres Gemeckere brach aus Jürgen Schiffler (Ex-Heimatpfleger, ex.Stadtplaner, jetzt ANA-Arbeitsgemeinschaft Nahverkehr Augsburg) hervor, als er sich den neuen und viel gelobten Regional-Zug "Fugger-Express" genauer anschaute: "Der Erfolg des Regio-Schienen-Takts ist in Gefahr! Für die Strecken von Augsburg nach Donauwörth, Ulm, oder München ist das eine arge Zumutung für die Fahrgäste. Enger Sitzabstand, unbewegliche Armlehnen, viel zu steile Rampen beim Einstieg, zu enge Durchgänge zwischen den Sitzreihen in den Wagen. Und auch viel zu wenig Platz für Fahrräder, Gepäck und Kinderwagen. So wird das ein sicherer Flop", donnerte ANA-VorstandJürgen Schiffler.



Wir wissen nicht, ob er sich von der DB auch am Rathausplatz ein Eis schenken lässt. Weil ja die DB eine Wette wegen dem Fugger-Express verloren hat. Es kamen zur Zug-Präsentation trotz des Historischen Bürgerfestes mehr historisch Gekleidete zum Zug-Empfang zum Bahnhof, als die Bahn erwartete.

- Die Nashorn-Dame "Baby" und der Nashorn-Bulle "Daniel", beide neu in dieser Gegend, dürfen jetzt schon die Augsburger Zoo-Luft schnuppern zum Eingewöhnen. Auch im Freien. Zoo-Chefin Barbara Janschke lässt sie jetzt schon raus und vor dem Publikum rumspazieren. Wir sind ja gespannt, ob sie auch bald angemalt werden.



- Das Historische Bürgerfest am Roten-Tor-Wall wurde nach den ersten Zählungen von rund 45.000 Besuchern aufgesucht. Wenn jeder Besucher 8,- Euro Eintritt zahlte, dann könnten nun rund 360.000 Euro in der Mittelalterkasse klimpern, die hoffentlich reichen alle Kosten zu decken. Wir drücken die Daumen. War eine tolles Fest. Auch Kulturbürgermeister Peter Grab war mit Nachwuchs zu sehen und sie schauten Schmied und Schreiner auf die Finger.


Bild: Grab und Grablein?





- Bis kommenden Donnerstag wird das Tunnel der Schleifenstraße in der Nagahama-Allee gesperrt. Da muss was gemacht werden.

- Vom 15. bis 17. August wird auf Freilichtbühne auf Roten Tor Oper satt geboten: Verdi und Mozart. Wers flockiger will, geht am 16.8. zur Abba-Night mit der Danicng-Queen. Oh Gott, wir wussten in den 70ern schon, warumm sich unsere Zehennägel aufbogen ... aber hilft nichts. Unkraut vergeht nicht.

- Zur Freisprechungsfeier der neuen 64 Bäckermeister war Innungsmeister Ludwig Schuster zu hören. Andrea Schneider von Landbäckerei Ihle wurde nicht die beste bei den Schneidern, sondern bei den Bäckern.

- Jutta Gossner überreichte 29 Hauswirtschaftlerinnen ihr Abschlusszeugnis. Ilona Wldishofer, Sandra Gerthofer und Danjiela Langer waren waren die besten Künstlerinnen mit Kochlöffel und Putzlappen.

- Brechtige Führung mit Lampion am Donnerstag, 14. 8. ab 14 Uhr vom Augsburger Rathaus aus. Wird es da schon so früh dunkel?

- Die Innungsbesten bei den bayerisch-schwäbischen Konditoren sind dieses Jahr Nadine Heinke (Dichtl, Augsburg), Ilga Kissel (Gerlach, Oberstdorf), Diana Schneider (Koch, Aichach), Anika Staudenmayer (Euringer, Augsburg), Christoph Wanger (Residenzcafe, Kempten) und Sabrina Heimlich (Spring, Haunstetten) meinten der Obermeister Gerhards Chenk und sein Kammer-Präsident Manfred Rudel.

- Der Skater-Boom ist in Augsburg am Abflauen. Gerade mal 400 Rollschuhläufer gingen an den Start. Früher waren es schon 2.000 gewesen.

- Die neue Beratungsstelle für Mütter wird ab September 2008 von Cornelia Haug und Ulrike Stautner geleitet.


-----------------------

Die besten Benzinpreise in Augsburg:
Diesel
* OIL, Lindauer Str. 3, 86199 Augsburg
Normal-Benzin
* OMV, Donauwörther Str. 197, 86154 Augsburg
Super-Benzin
* TOTAL, Donauwörther Str. 102, 86154 Augsburg

-----------------------

Und wo kann ich für ein paar Mäuse günstig futtern?
Unser Gratis-Tipp des Tages:
* Traditionsgasthof Zum Ochsen (Augsburg-Göggingen, Klausenberg 2):
Montag: Bandnudeln mit Spinat und Crevetten 5,90 Euro


Weiter Slow-Price-Foods lesen Sie bei unseren Kollgen von www.augsburger-gastro-news.blogspot.com

----------------------

Für Himmel & Hölle haben sich bei uns abgemeldet:

- Walter Ochlich, geb. 1920
- Maria Bauriedl, geb. 1924
- Erich Sprenger, geb. 1935
- Magdalena Kastner, geb. 1925





Augsburger Skandal-Zeitung
Herausgeber Arno Loeb
----------------------
Arno Loeb
war Mitbegründer der Magazine
- Lueginsland
- Szene
- AuA
Er gründete 1974 die Non-Profit Konzertagentur AK Afra, das Augsburger Kinderfest Bücher-Dschungel
und ist als Reise-Reporter in vielen Ländern unterwegs.
Kontakt: arno.loeb.buero@freenet.com
-------------------------------------
Bitte mailen oder schreiben Sie ihm, wenn Sie einen Augsburg-Skandal wissen.
Postadresse:
Arno Loeb
44/fg / 77 Masarena M.K.
Sol Doro 228 Post
Suriname

Alle hauen auf den Hundert-Tage-Gribl ein! Nicht Melcers Radio meldete Gribl-Trennung!


Die Heidenheimer Zeitung über Augsburgs aktuellen OBerbürgermeister Dr. Kurt Gribl:

"Die Euphorie ist verflogen. 100 Tage nach dem Amtsantritt Kurt Gribls (CSU) als Augsburger Oberbürgermeister ist auch in der Partei Ernüchterung eingekehrt. Jubel und eitel Freude hatte in der CSU noch nach seiner überraschenden Wahl zum Chef von Bayerns drittgrößter Stadt geherrscht. Inzwischen bekennt selbst der Vorsitzende der CSU-Fraktion im Augsburger Rathaus, der Landtagsabgeordnete Bernd Kränzle, dass Abweichler in den eigenen Reihen die Bilanz der neuen Stadtregierung trüben. Gribl scheiterte weniger an Sachthemen als vielmehr an der eigenen Fraktion, die ihn politisch ausbremste. Der 43-Jährige war auf Anhieb OB geworden. In die CSU war er erst nach seiner Wahl eingetreten, Parteiarbeit war ihm fremd. Dennoch widerspricht Gribl: "Ich habe die Politik zwei Jahre lang beobachtet und war nicht ganz so naiv zu glauben, dass alles reibungslos läuft."

Die gute Stimmung in der CSU war spätestens bei den geheimen Referentenwahlen vorbei. Bei der Besetzung des Sozialreferats setzte sich der CSU-Bewerber gegen den SPD-Amtsinhaber erst in der Stichwahl durch, nachdem ihm im ersten Wahlgang offenbar zwei Stimmen aus den eigenen Reihen gefehlt hatten. Bei der Besetzung des Schul- und Bildungsreferats scheiterte Gribl mit seinem Vorschlag, ein in Deutschland einzigartiges Doppelreferat mit zwei Frauen zu schaffen, an der CSU-Fraktion. Wieder sollen Abweichler aus den eigenen Reihen in geheimer Wahl am Werk gewesen sein. Daraufhin hing der Haussegen in der Fraktion schief.

-------------------------

Augsburger Paukenschlag-Meldung: Ehepaar Gribl auseinander!

Es war der UKW-Sender Radio Fantasy in Augsburg, der meldete: "... in einer Erklärung haben Kurt Gribl und seine Ehefrau Susanne bekannt gegeben das beide sich auf eine einvernehmliche Trennung geeinigt haben. Das war in den Nachrichten um 06:00 Uhr auf Radio Fantasy.

* Ist doch eine Sauerei, wenn hinterhältige Menschen behaupten, das hätte sich der Image-Berater Daniel Melcer mit seinem team M & M ausgedacht, um Gribl in ein besseres Licht zu sezten. Wir wissen, dass Daniel Melcer, der gerne koschere Speisen zu sich nimmt, schon lange nicht mehr für Radio Fantasy verantwortlich ist. Früher mal ... Inzwischen soll Daniel Melcer einen Sender für Nacktmullen-Witze aufbauen ....


Augsburger Skandal-Zeitung
Herausgeber Arno Loeb
----------------------
Arno Loeb
war Mitbegründer der Magazine
- Lueginsland
- Szene
- AuA
Er gründete 1974 die Non-Profit Konzertagentur AK Afra, das Augsburger Kinderfest Bücher-Dschungel
und ist als Reise-Reporter in vielen Ländern unterwegs.
Kontakt: arno.loeb.buero@freenet.com
-------------------------------------
Bitte mailen oder schreiben Sie ihm, wenn Sie einen Augsburg-Skandal wissen.
Postadresse:
Arno Loeb
44/fg / 77 Masarena M.K.
Sol Doro 228 Post
Suriname