Donnerstag, 30. August 2018

Wer gewinnt den Kampf um Augsburg auf Facebook?

Ingo Hinrichs berichtet uns mit gekonnter Schreibe und starken Fotos viel über "Augsburger Menschen Leben und Geschichten."


Es ist schon eine Weile her, da wurden Facebook-Seiten über Augsburg von den hiesigen Medien bejubelt. Wer kann sich noch an "Du bist ein Augsburger, wenn ..." oder an "München ist schön, aber Augsburg ist schöner" oder an "Ich mag Augsburg" erinnern?

Sie protzten mit vielen tausend Likern. Aber seit einiger Zeit ist es um diese alle sehr still geworden. Oft sind es nur noch vollgemüllte FB-Seiten, die ziemlich abschrecken.

Neue Facebook-Seiten wie "Dein Augsburg", das wie SPD-Werbung ausschaut, drängen sich nun ins Rampenlicht der Facebook-Gemeinde zwischen Lech und Wertach. Dann kam noch "Hallo Augsburg" und "Augsburger Menschen, Leben und Geschichten" dazu. Etwas absonderlich ist die Facebook-Seite "Geile Gruppe aus Augsburg und ganz Deutschland".

Amtliche FB-Seiten wie "Projekt Augsburg City" ersticken an ihrer Pseudo-Fröhlichkeit und doch so lahmen farbenfrohen Seriosität. Sicherlich ein guter bezahlter Agentur-Job. Woher die Liker stammen ist mehr oder weniger fraglich. Wen soll so ein künstlich aufgemotzter Schmarrn interessieren? Auch hier wurde nicht begriffen, dass Facebook eine lockere und manchmal durchaus verrückte - aber immer unterhaltsame Sache - sein darf, ja muss, damit sich die FB-Fans dafür echt interessieren und nicht abwandern. Aber kann das eine Agentur, die Geld, viel Geld verdienen will.? Wohl kaum. Wirtschaftsförderung ist das sicher, also, wenn diese Agentur zur Wirtschaft gezählt wird ...


Während sich "Dein Augsburg" mit einer großen Zahl von Usern und mit gutgemachten Video-Clips auf meist werbliche Berichte konzentriert, versucht "Hallo Augsburg" mit einem jungen Team und einem eigenen Büro am Milchberg die junge Szene mit einfachen Tipps wie die 5 besten Kneipen, Badeseen, oder Leberkässemmeln in Augsburg anzulocken. Teenie-Stoff halt, der nicht gerade mit guter Information gesegnet ist, sondern halt versucht irgendwas angeblich Trendiges zu bringen. Na gut, bissle frech ist ne tätowierte Tussi bei denen schon, sie fährt verbotenerweise mit dem Fahrrad übern Hochablass... wie fast alle anderen auch.

Ingo Hinrichs, der als Fotograf und Redakteur "Augsburger Menschen, Leben und Geschichten/" präsentiert, kann mit fundierten Berichten und interessanten Fotos stark punkten. Dabei spart er auch nicht mit Kritik und ist keine reine Lobhudel-Seite, wie bei den meisten anderen, die gierig nach Likern sind, aber dabei immer schleimiger und langweiliger werden.

P.S.: Wir sind gespannt wie dieser Kampf um Augsburg auf Facebook ausgeht ... aber wir können es uns schon denken ...es soll ja auch eine FB-Seite von uns Doofköpfen geben! Und wie man an publikums-erfolgreichen Filmen wie "Sauerkrautkoma" sehen kann, gewinnt bei uns die totale Blödheit!

Gehts noch langweiliger? Da schreit das Facebook voller Schmerz!

Oje ...Oje ... Oje ...

Schrannenhalle am Moritzplatz beweist es:
Augsburg vergammelt !!!




Wahrscheinlich macht Augsburgs Stadtbaumeister Murksle bald einen Gestalterwettbewerb für die Schrannenhalle mit hochkarätigen Preisrichtern aus Kaiserslautern und alles wird gut.