Freitag, 25. Mai 2012

Übernimmt Filmtage-Fischer das Kultur-Referat von Grab?



Foto: Fischer Franz gibt ein Interview zu seinem sensationellen neuen Plan. "Augsburger Kulturbürgermeister? Ich? Kein Problem, das mache ich vormittags nebenbei..."

Wie wir vor ein paar Sekunden mitbekommen haben, im Kaffeehaus Thalia, an einem Nachbartisch, soll Franz Fischer das Augsburger Filmfest einstellen. Und warum? Klar, weil er sich auf die Übernahme des Augsburger Kultur-Referats von Peter Grab (Heimat-Partei: Pro Arschloch!) konzentrieren will.



Naja, der Fischer Franz wollte auch schon mal ein Kinderfilmfest machen und ein Augsbuger Kino-Dreieck gründen .... Man weiß ja was daraus geworden ist. Die Müddeusche Zeitung hat den Franz, der sein Büro gleich neben der Hasengasse haben soll, ja sogar mal schon für tot erklärt.

Wir sind ja gespannt wie ein Flitzebogen, ob der Film-Fischer dazu auch eine eigene Partei aufmacht.


Bild: Wird Augsburgs Kultur-Würgermeister Peter Grab vor Fischer Franz in die Knie gehen? Wird Franz Fischer auch von Grab-Feind Richard Goerlich und Thomas Weitzel unterstützt?

Gerücht: Bischof Mixxa jetzt bei den 12 Stämmen untergeschlüpft ?



Bild: AZ berichtet über die 12 Stämme und ihre sonderbare Pädagoik bei Kindern. Hatte sich Wallraff bei denen eingeschlichen? Oder spionierte Augsburgs schärfster Theologie-Reporter, Alois Knaller, wieder herum?

Durch ihre allzu liebevollen Erziehungs-Aktionen ist die Glaubens- und Lebensgemeinschaft 12 Stämme. in dem einsamen Klosterzimmern, zwischen Donauwörth und Nördlingen, im bayerischen Schwaben, irgendwie in das Visier der bayerischen Staatsanwaltschaft geraten.

Aussteiger berichten davon, dass man bei den 12 Stämmen mit total übertriebener Liebespädagogik die Kinder grausam quäle. Man stopfe ihnen einfach zu oft Schoko in den Mund, bade sie stundenlang im Weihwasser oder lasse sie nächtelang Pornos anschauen.

Darum werden die 12 Stämme auch gerne als Bibel-Hippies oder Alte-Testaments-Gammler bezeichnet.

Gerüchteweise haben wir davon gehört, dass seit einiger Zeit ein gewisser katholischer Bischof Walter Mixxa bei den 12 Stämmen Unterschlupf gefunden haben soll. Und wenn wir darüber nachdenken, dass ja Bischof Mixxa es war, der einst mit seiner total übertriebenen Liebespädagogik die Kinder in Angst und Schrecken versetzte, dann wundert uns fast garnichts mehr ....



Bild: Treibt sich der Augsburger Ex-Bischof Walter Mixxa wirklich bei den 12 Stämmen herum? (Bild ist aus der Titelseite des Magazins Eulenspiegel)

Augsburger Provo-Autor Loeb macht unsichtbar Furore!


Bild: Beim bekannten Internet-Portal blogdeinbuch.de hat der neue Thriller "Der Neuschwanstein-Code" von Arno Loeb den Preis als meistgewünschtes Buch eingefahren. Damit kann der Augsburger Autor Loeb, der vom Augsburger Oberbürgermeister und seiner Geliebten meistgehasst wird, weil er ihre Liebesgeheimnisse aufgedeckt haben soll, wieder einen Erfolg vorweisen. 

In Loebs Buch "Der Neuschwanstein-Code" das im Unsichtbar-Verlag herausgekommen ist, geht es um Gier, Leidenschaft, Rätsel, Gefahr, Reichtunm, Hinterlist, Verfolgung, Macht und sehr merkwürdige Liebschaften

Augsburg fällt weiter zurück ....



Wenn wir den neuen Prospekt über Augsburg anschauen dann müssen wir schon auf der Titelseite erkennen, dass Augsburg weiter zurückgefallen ist. War Augsburg noch bis vor kurzen Deutschlands zweitälteste Stadt, ist es jetzt nur noch die drittälteste Stadt.

Dieser Prospekt stammt doch nicht von der Agentur Mies & Marode, oder?

Wie konnte das passieren? Wer hat uns bei diesem Ranking geschlagen? Trier, München? Niederhatzkofen? Kempten?

Und seit wann gehören wir zu Italien? Haben wir da was nicht mitbekommen?



Die Augsburger Kunstsammlungen blicken leider nicht durch und verharren noch bei Augsburg als zweitältester Stadt:



Kennt sich Direktor Dr. Christof Trepesch von den Augsburger Kunstsammlungen wirklich mit Augsburgs Historie aus? Oder liegt er daneben?

Sommer-Spass in Augsburg



Surfen in den Augsburger Flüssen, Bächen und Kanälen, das ist ein umweltfreundlicher Spass. Könnte man ausbauen. Aber dazu bräuchte es Leute mit originellen Ideen ...