Freitag, 1. Mai 2020

Gribls Zukunft: Gewerkschaftsboss!


Verdammt nochmal, da haben wir uns mal wieder schwer getäuscht. Haben wir noch vor ein paar Wochen mit einer dubiosen Meldung aus dem Handelsregister behauptet, dass unser bester, ehrlichster und treuester OB Dr. Kurt Gribl nach seinem Abschied als Augsburger OB  in die Immobilien-Branche einsteigt und seine Frau eine eigenes Grafikbüro nebenan aufmacht, müssen wir nun zugeben, dass wir uns schwer getäuscht haben.

Tschuldigung, wir sind halt noch doofer als unsere Leser! Jetzt wissen wir es hundertpro: Gribl wird der neue Gewerkschaftsboss in Augsburg! Woher wir das wissen? Na, schauen wir uns doch nur mal den DGB-Flyer zum 1. Mai 2020 an. Wer ist auf dem Titelbild genau in der Mitte? Genau: der Gribl!

Damit ist doch klar, dass Gribl zur wichtigsten Figur in Augsburg wird. Etwas geknickt sitzen nebendran die SPD-Loser  Kiefer und Wurm. Dem Landtags-Güller, der ja immer noch mit dem Linus Förster reden soll, haben sie zur Strafe gleich das Gesicht abgeschnitten. Gut, im Vordergrund ist diese Strohfeuer-Sekretärin mit dem toten Schal, das gibt uns noch Rätsel auf. Wird sie die Macht übernehmen?

Und vielleicht werden die beiden Grünen-Ladys, die Gribl so hübsch einrahmen, die Claudia Roth und die Christine Kamm seine Stellvertreterinnen?

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Finde ich super, dass diese Gewerkschafts-Typen dem Rücken von der Grünen-Promi Claudi mehr Platz auf dem Bild eingeräumt haben als den zwei Linken, die jetzt mit der SPD im Stadtrat abhängen werden. Oder stehen die DGBler vielleicht auf links?"