Sonntag, 10. Mai 2015

Wunderheilmittel gesucht

Die Autorin Aernecke erkundet Höhlen auf den kanarischen Inseln.
Der neue Fantasy-Roman von Susanne Aernecke heißt "Tochter des Drachenbaums" und ihre Hauptperson namens Romy wohnt in Augsburg, in der Jakobervorstadt, nicht weit von der Fuggerei. Die Fugger und vor allem die Welser mit ihren Heilmittelchen wie das schwere Holz waren wohl Inspiration für Aernecke und ihre Buch.

 

Augsburg im Winter 2014:
Nach einem Kletterunfall wird die Laborärztin Romy von seltsamen Visionen heimgesucht. Fast scheint es ihr, als wolle eine mysteriöse Priesterin aus der Vergangenheit in Kontakt mit ihr treten, um ihr eine Botschaft zu übermitteln. Romy kann sich dem Ruf nicht entziehen und fliegt kurz entschlossen auf die Kanareninsel La Palma. Dort begibt sie sich auf die Spuren der Guanchen und entdeckt einen fremdartigen Pilz: Amakuna. Um ihn der Menschheit als universales Heilmittel zur Verfügung zu stellen, reist sie zurück nach Augsburg ...

- - -

Uns Augsburger erinnert das Aernecke-Werk natürlich an den Augsburg-Krimi "Afras Wundebalsam" in dem es auch um ein Wunderhilmittel gegen Krebs und andere schlimme Krankheiten geht - hinter dem alle her sind, weil sie sich davon riesige Gewinne erhoffen und selbst vor Mord nicht zurückschrecken.









Augsburgs Politiker wundern sich über Geheimes

Geheimausweise für Politiker-Einflüsterer! Da staunt das Volk! Wir auch!



Das hier muss wirklich nur lesen, wer sich für Demokratie bei uns interessiert: 

"Hunderte Lobbyisten gehen im Deutschen Bundestag in Berlin unerkannt ein und aus. Allein CDU/CSU und SPD haben im Geheimverfahren knapp 1.000 Lobbyisten einen Hausausweis verschafft. 

Niemand weiß, wer diese Lobbyisten dafür bezahlt, dass sie Politik im Interesse von einigen Großkonzernen beeinflussen. Während uns Linke und Grüne die Namen ihrer Lobbykontakte freiwillig mitgeteilt haben, weigert sich die regierende GroKo aus SPD/CDU/CSU beharrlich. Damit wollen wir uns nicht abfinden und haben Klage eingereicht.

Am 18. Juni, 2015 wird die Organisation Abgeordnetenwatch als Kläger gegen den Deutschen Bundestag ganz besonders in der Öffentlichkeit stehen. Das freut uns, weil so noch mehr Menschen von unserer Arbeit erfahren. Deshalb möchten wir diesen Tag nutzen, um im Namen von aktuell 1.941 Förderinnen und Fördern von abgeordnetenwatch.de dieses deutliche Signal auszusenden: Lobbyismus im Geheimen gefährdet unsere Demokratie!"

- - -

Wir sind sicher unsere Augsburger Bundestagsabgeorndeten Volker Ullrich, Ulrike Bahr und Claudia Roth unterstützen die Forderung nach der Enttarnung von geheimen Lobbyisten, die das demokratische Gefühl für unseren Staat bei den Wählern nach und nach zerstören können. Keiner weiß´schließlich was diese Lobby-Meute anstellt. Aber unsere tollen Bundestagsabgeordneten aus Augsburg sind für mehr Demokratie und wollen ja auch mit Transparenz die Jugend wieder für Deemokratie, Politik, oder wenigstens zum Wählen überzeugen.

Bravo!