Samstag, 19. Mai 2018

Laubmeier hat Dichtereier

Augsburg hat einen neuen Lyrik-Star.

Juhu, wir haben in Augsburg nach Brecht einen neuen Super-Poeten: Hans-Christian Laubmeier. Veröffentlicht wurde seine facettenreiche Lyrik in der Edition Heidenreich.

Kostprobe aus seinem großartigen Werk mit 62 Seiten, das unter dem Titel "Das Geld gehört in die Wirtschaft" von seinen Freunden unter Anleitung des Gastro-Helden Pit Eberle herausgebracht wurde:

"Schon wieder Mittwoch, so a Freid,
zu allen Schandtaten bereit,
woll'n wir uns treffen ab acht,
dort wo uns Bier und Pizza lacht,
ein netter Wirt uns Freude macht ..."

Und als neues Lyriker-Talent ist Laubmeier ziemlich selbstbewusst, was folgende Zeilen beweisen:

"Hab lang recherchiert, jetzt weiß ich genau,
auch Goethe war nicht die begnadete Sau,
er reimte Jahrzehnte, mal gut, manchmal schlecht,
doch was ihm gelang, ist jedem heut recht-"

Wir haben den Christian Labuermeier, der gerne durch die Augsburger Kneipen bummelt, bis jetzt nur als Wirt im Odeon und als Plattenaufleger bei Partys wie "Ü40" gekannt.

Da sieht man mal wieder, in jedem Augschburger können mehrere Talente stecken.