Mittwoch, 4. Mai 2011

Wohin ist Fuchs-Gamböck verschwunden?


Bild: Es ist noch nicht so lange her, da hat der Musik-Journalist Michael Fuchs-Gamböck sein Quartier in Augsburg am Oblatterwall bezogen. Jetzt ist er von dort seit ein paar Wochen verschwunden. Wohin ist er abgetaucht?

Nach unseren Recherchen soll Michael Fuchs-Gamböck jetzt am Ammersee wohnen. Und zwar in dem Örtchen Diessen. Dort soll er in Ruhe an seinen diversen Musikbüchern schreiben. Zu den letzten aus seiner Produktion gehörten Biografien über Justin Bieber, Lena, Lady Gaga und James Blunt.

Wir haben auch gehört, dass er weiter an einer geplanten Ehe mit einer Japanerin bastelt, die er von früher kennt und liebt. Bekannt wurde Micheal Fuchs-Gamböck, der in Friedberg auf die Welt kam, in Augsburg durch seine Aktivitäten als Moderator beim ehemaligen Radio-Sender Skyline und auch als Provo-Poet mit dem Pseudonym Murata. Heute kennt man ihn auch unter seinem Kürzel MFG. Sprich: Emm-Eff-Tschie.

Kein Kuss? Kein Po? Grab getrennt, allein, einsam - oder?


Foto: Völlig lustlos sass Peter Grab bei der Feier 135 Jahre Augsburger Kahnfahrt an seinem Promi-Tisch. Während sein Boss Dr. Kurt Grübl noch munter ein paar Runden privat im Stadtgraben hin- und herschwamm, zog Peter Grab ohne Kuss und ohne Po ein langes und direkt düsteres Gesicht.

Was war los? Wir vermissten in der Kahnfahrt seine süsse blonde Begleiterin. die ihn normalerweise immer und überall begleitet. Manche sagen: "Von der das Bemerkenswerteste ist, dass sie immer noch nicht schwanger ist."

Er vermisste sie sicher auch. Was konnte geschehen sein? Hat sie ihn im Stich gelassen? Welchen Grund mag es dafür geben?

Merkwürdig finden wir auch, dass sich Datschi-Bürgermeister Peter Grab einen hübschen Bart hat wachsen lassen.

Unsere ukrainische Putzfrau vermutet. "Der schwarze Bart des Peterle passt halt überhaupt nich zu den engelsblonden Haaren."