Mittwoch, 21. März 2012

Wann kommt Augsburger Kriegs-Preis?

Endlich ein wahrer Slogan: Augsburg - City of War

Einen Friedenspreis hat Augsburg schon, jetzt soll auch ein Kriegs-Preis für die tödlichste Waffe im Gefecht übergeben werden. 


Über die Höhe des Preises wird noch nachgedacht. Je mehr getötet werden können, umso höher, war bis jetzt zu vernehmen.


Das schreibt Wikipedia über Kriegswaffen zum Töten aus der Friedensstadt Augsburg:

"Einige der forcierten Firmen des Augsburger Innovationsparks sind auch auf dem Gebiet der Rüstung sehr engagiert. Sollten diese Firmen in den Augsburg Innovationspark eingebunden werden, so würde die Augsburger Wissenschaft auch in die Rüstungsforschung und Kriegsvorbereitung involviert. ..."

Projektverantwortlich für den Science Park/Innovationspark sind die Stadt Augsburg sowie die beiden Wirtschaftskammern IHK und Handwerkskammer. Die verwaltungsinterne Arbeit übernimmt ein Projektteam, das mit Beratern beim OB-Referat angesiedelt ist: Wolfgang Färber, Manfred Hirt, Gerhard Wiedemann und Stefan Holzamer.

Immerhin hat Augsburg einen feinen Ruf als Mitlitär-Ausrüster-Stadt in der Vergangenheit. Und selbst die alten Fugger finanzierten die Landsknechte, die die Bauern abschlachteten, die sich gegen ungerechte Unterdrückung und Ausbeutung wehrten.


Das Motto für den Augsburger Kriegs-Preis soll lauten: "Töte mich, dein Augsburg!" oder aber: "Gehe hin und du wirst ein besserer Killer!"

Eil-Meldung ....


Er zieht um: Hugo! 
Bald ist Augsburg nicht mehr so wie es mal war! 

Seit einigen Tagen sieht man Augsburgs berühmtesten Rock-Fan Hugo mit Arbeitskleidung durch die Gegend rennen. Er verlegt seinen Lebensmittelpunkt! Keine Angst, nicht von Datschiburg in eine andere Stadt wie London, oder so. Nein, er bleibt uns, er wandert mit seinen Siebensachen von der Bismarck-Brücke zu den Ulrichskirchen. So ist er seinem Stammlokal Arkadas in der Maximilianstrasse noch näher.

Hugo wurde auch bekannt als Weizen-König und Mr. Ice. Und er gehört zu den wenigen Datschi-VIPs, die eine eigene Comic-Serie bekamen. Wie Hugo einst im Augsburger Stadtmagazin Neue Szene. Aber noch bekannter wurde er als satanischer DJ CC Dynamite. Ob seine Katze Miez, auch miezieht, müssen wir erst noch herausbekommen.